Megaösophagus beim Hund heilt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

wie du auch schon schreibst, es ist nicht heilbar. Aber wie bei jeder chronischer Erkrankung gibt es mal gute und mal schlechte Tage, freut euch solange es noch so ist :( im Moment wird er wohl entzündungsfrei sein, weswegen es ihm besser geht. 

Das es die Welpen so früh erwischt ist sehr sehr traurig. erstmal mein Beileid :( wünsche euch viel Kraft um ihm auf sein Weg zu begleiten. :( und bitte lasst die Hündin nicht mehr decken,falls ihr versucht habt zu züchten :( ohne gesundheitliche Untersuchungen und Infos zur Genetik sollte man lieber bei Qualzuchten drauf verzichten, weil da einfach durch die Zucht zu viele bauliche Fehler in der Genetik vorhanden sind. :(

Hallo, das tut mir total leid für Euch und dem kleinen Schatz.

Ich habe mal gegoogelt nach Foren. Da hat ich eines gefunden, wo sich Betroffene austauschen.

Da gibt es Hunde die operiert wurden, Hunde die eingeschläfert werden mussten aber eine schreibt, dass sich der Megaösophagus komplett verwachsen hat und der Hund nun gesund ist. Ich wünsche es Euch so sehr! Manchmals muss man einfach ganz feste an Wunder glauben.

Hier mal der link: http://forum.deine-tierwelt.de/archive/index.php/t-14530.html

Ich selber kenne mcih da leider nicht aus. Drücke aber ganz arg die Daumen.

LG Muggelchen

Wie hat sich der Hund bis heute entwickelt?

Bei angeborenem Megaösophagus kommt es durchaus vor, dass es bis zum sechsten Lebensmonat soontan "heilt". Es kann also sein, dass es sich bei deinem Schatz verwächst. Ansonsten sind operative Eingriffe möglich.

Was möchtest Du wissen?