megalodon die neue haiart?

6 Antworten

Hier hast du dich vertan. Megalodon, oder auch unter seinem wissenschaftlichen Namen Carcharocles megalodon bekannt, ist keine neuentdeckte Haiart, sondern eine ausgestorbene. Die Art verschwand am Ende des Pliozäns, also etwa zu der Zeit, als deine eigenen Vorfahren gerade gelernt hatten, aufrecht auf zwei Beinen zu gehen und Steine als Werkzeuge zu benutzen.

Wie groß und wie schwer Megalodon wirklich war, ist Gegenstand vieler Studien, die aber alle vor allem hypothetischen Charakter haben. Megalodon war wie alle Haie ein Knorpelfisch, also gibt es von ihm keine Knochen, die zu einem Fossil hätten werden können. Alles, was wir über diesen Hai wissen, leiten die Forscher von seinen Zähnen her, die, und das muss man wirklich sagen, gewaltig sind:

Zum Vergleich: in der linken hält die Hand den Zahn eines Weißen Hais.

Ausgehend von der Größe der Zähne schätzen die Wissenschaftler die Länge des Hais auf 15 - 20m, also wohl tatsächlich dreimal länger als der Weiße Hai. Mit dieser ungeheuren Größe war er vermutlich darauf spezialisiert, große Meeressäugetiere, allen voran Wale zu jagen, weshalb er auch so gigantisch groß wurde. Aus der gesamten Erdgeschichte ist sonst kein Hai bekannt, der solche Ausmaße auch nur annähernd erreichte.

Immer wieder gibt es Spekulationen darüber, ob Megalodon heute noch leben könnte. Auch hier auf GF wird diese Frage immer wieder gestellt. Das ist jedoch äußerst unwahrscheinlich. Erstens würden sich bei so einem großen Tier die Sichtungen von lebenden Tieren häufen, zweitens würde man Fraßspuren an Walkadavern finden und sicher auch Kadaver des Megalodon selbst, denn ein so großes Tier müsste nach seinem Tod durch die Fäulnisgase zumindest gelegentlich an die Meeresoberfläche treiben - genau wie es mit Walhaien oder Riesenhaien geschieht, die man immer wieder dort findet. Besonders hanebüchen ist die Vermutung, es könne in der Tiefsee noch Megalodons geben - denn die Tiefsee ist einer der extremsten Lebensräume der Erde und stellt an ihre Bewohner ungeheuer viele Bedingungen hinsichtlich der Druckbelastbarkeit - ein Megalodon hätte viele Jahrmillionen gebraucht, sich daran anzupassen, und die Zeit hatte er nicht.

Megalodon starb vermutlich aufgrund einer Kombination mehrerer Gründe aus. Ein wichtiger Grund könnte es gewesen sein, dass sich vor 2,7 Millionen Jahren der Isthmus von Panama bildete und sich Nordamerika mit Südamerika verband. Die dazwischenliegende Straße des Thetysmeeres verschwand, sodass Megalodon nicht mehr ungehindert vom Pazifik in den Atlantik schwimmen konnte und so den Zugang zu seinen Kinderstuben verlor. Ein weiterer Grund war die Abkühlung der Ozeane zu Beginn der bipolaren Eiszeit, als auch das Nordpolarmeer gefror. Megalodons Lebensraum wurde durch die Auskühlung der Meere immer kleiner und kleiner. Seine Beute, die Wale, konnten dank ihrer Fettschicht auch in den kühleren Gebieten überleben und ihm nun aus dem Weg gehen. Und nicht zuletzt bekam Megalodon durch die zwar kleineren, aber deutlich schnelleren und vor allem intelligenteren Orcas eine fiese Konkurrenz, die ihn nach und nach verdrängten.

Woher ich das weiß:Hobby – Jahrelange Begeisterung für die Natur und ihre Bewohner.
 - (Tiere, Doku, Hai)

Das ist keine neue Haiart...Das ist ein Hai, welcher vor vielen Millionen Jahren ausgestorben ist...Aber er ist tatsächlich 3x so groß...

Der ist nicht "neu" sondern uralt und ausgestorben.

Was möchtest Du wissen?