Medizinstudium: Wien oder Innsbruck?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, die Entscheidung ist wohl am ehesten persönlichkeitsabhängig.

Ich selbst bin Österreicherin, die in Wien Medizin studiert hat (allerdings vor vielen Jahren - promoviert 1998). Anschließend bin in Wien "hängengeblieben" obwohl ich in Salzburg geboren bin, dort noch Familie habe und dort auch immer wieder mal Urlaub mache.

D.h. mir gefällt es in Wien. Für eine Bundeshauptstadt mit beinahe 2 Mio Einwohnern gibt es hier eine sehr sehr hohe Lebens- und auch Freizeitqualität. Allerdings ist es halt eine Metropole und auch die Uni ist groß und relativ unpersönlich - das mögen nicht alle.

Innsbruck ist auch eine attraktive Stadt. Die Uni hat einen guten Ruf. Die Stadt selbst ist mit 120.000 EW deutlich überschaubarer, und evtl. auch etwas "Fahrradtauglicher" als Wien. Meine Kollegen, die in Innsbruck studiert haben waren ebenfalls fast alle sehr zufrieden dort. Die Uni ist etwas "familiärer" als in Wien und die Studentenszene durchaus auch vorhanden. Sportmöglichkeiten gibt es in Innsbruck eher mehr als in Wien (skifahren, Bergwandern, klettern ...) und auch Italien ist nur einen "Katzensprung" entfernt - für evtl. Einkaufstouren etc. am Wochenende. In erster Linie wünsche ich Dir aber "viel Erfolg" beim in jedem Fall zu absolvierenden "Medizinertest" LG Sabine

Ich selber kann dir da nix sagen aber ich habe zwei Freude im Kreis die in Wien Medizin studieren. Sie haben sich nie beschwert und sind eigentlich glücklich dort...

Mehr kann ich dir leider auch nicht sagen :-(

Was möchtest Du wissen?