Ist ein Medizinstudium nach einer kaufmännischen Ausbildung möglich?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Marianne Koch hat es nach ihrer Schauspielkarriere noch mit um die 50 gemacht. Unser Hausarzt, der eigentlich Physiotherapeut war im ähnlichen Alter. Sollte bei dir also ebenfalls möglich sein. Nur zu. Gute Ärzte werden gebraucht. Mancher sehr junge Einser-Abiturient, der eben mit seinem Studium fertig ist wirkt dagegen recht schnöselig und überheblich. Lebenserfahrung fehlt da ganz einfach.

Generell ja, sofern du die Zulassungsvorausetzungen erfüllst.

Klar. Du kannst dir die Ausbildung als Wartezeit fürs Medizinstudium anrechnen lassen.

Würde mich auf jeden Fall jetzt schon um einen Studienplatz bewerben.

Bedenke aber, dass die Ausbildung dich nicht unbedingt auf das Studium vorbereitet. Gerade die Zeit bis zum Physikum ist hart und hat wenig mit einer kaufmännischen Ausbildung zu tun, eher nur Physik, Chemie und viel Anatomie

Du benötigst zur Zulassung ein Allgemeines Abitur. Die Ausbildung kannst du machen, aber ich frage mich gerade, was die nützen soll?

Kommt auf deinen Abi-Notenschnitt an.

Ich nehme an, dass Du darauf hinaus willst, die Ausbildung für die Zulassung verwenden zu wollen, weil Du kein Abitur hast?

Macht keinen Sinn. Im Fragentext steht doch: NACH dem Abitur. Muss man das verstehen??

0
@Kristall08

Tja. Ich habe die Frage sofort so gelesen, als werde danach gefragt, ob die Ausbildung das Abitur ersetzen kann.

0

wenn du gut bist kannst sogar lehrzeitverkürzung bekommen?

must hal die zulassungsvorausetzungen erfüllen?

finde ich gut

Was möchtest Du wissen?