Medien studieren - Nur private Unis mit schlechtem Ruf (Sae, Macromedia, Deutsche Pop, etc)?

5 Antworten

Die meisten staatlichen Unis sind nun mal nicht auf einen oder wenige Bereiche spezialisiert, sondern breiter gefächert. Gerade Medien ist ein recht spezifischer Bereich, weshalb es da weniger spezialisierte Unis gibt als zb für Wirtschaft. Das muss nicht heißen, dass an den allgemeineren Unis ein Studiengang im Bereich Medien zwingend schlechter ist. Letztendlich hast du einfach nur etwas weniger Professoren und weniger Kommilitonen, die ebenfalls in diesem Bereich sind.

In speziell dieser Branche kenne ich mich zwar nicht aus, aber mein gesunder Menschenverstand sagt:

3000 - 5000 € pro Monat für Privat-Unis mit schlechtem Ruf, deren Abschlüsse bei Arbeitgebern nicht gern gesehen sind...

Wie kann man denn da überhaupt in Erwägung ziehen, dafür seine Berufsperspektiven, kostbare Lebensjahre und Unmengen an Geld zu riskieren?

Wenn du SO VIEL Geld in dein Studium investieren willst, bist du dir denn sicher, dass in der Richtung, die du anstrebst, auch genug Bedarf am Arbeitsmarkt bestehen wird?

1

Danke für die Antwort. Sagen wir es so: Ich bin nicht bereit so viel Geld zu zahlen. Dazu wäre ich auch nicht in der Lage. Aber unter den Zitierten Umständen verstehe ich nicht, warum die Leute überhaupt an solchen Unis lernen wollen. Mit meiner Aussage meinte ich eigentlich, dass ich den Preis zumindest besser nachvollziehen könnte, wenn die Qualität diesem entsprechen würde. Ich aber mich übrigens vertippt. Es sind 3000-5000€ im Semester. Nicht im Monat. Habe es jetzt auch im Text verbessert. 

0

Hey zusammen,

interessiere mich auch für besagtes Thema, würde also gerne wissen, ob und was sich bei dir ergeben hat, johannes :)

Lehramt studieren - Welche Uni?

Hallo zusammen,

ich möchte ab dem WS 2017/2018 anfangen Mathematik und Physik auf Lehramt für Gymnasien/Gesamtschulen zu studieren. Für mich würden die Uni Münster, TU Dortmund, RUB Bochum und die Uni Duisburg/Essen in Betracht kommen. Ich habe mir bereits die Modulhandbücher der Unis angeguckt und bin dort nicht auf gravierende unterschiede gestoßen. Jetzt habe ich mit einem Studenten aus Münster gesprochen, der dort auch Mathematik studiert hat, dann aber nach Dortmund gewechselt ist, weil der Anspruch in Münster höher sei. Ich kenne auch zwei Studentinnen, die Lehramt in Bochum studieren und dort sehr zufrieden sind.

Könnt mir Eure Erfahrungen mitteilen, von den genannten Unis. Mir kommt es nicht auf den allgemeinen Ruf oder auf die Schönheit der Uni Gebäude an. Gibt es wirklich einen Unterschied zwischen den Unis was die Anforderungen/Schwierigkeiten der Studiengänge betrifft. Ich kann mir nicht vorstellen das es "leichtere" und "schwierigere" Unis vom Anspruch her gibt.

Vielen Dank für Eure Antworten im voraus

LG

...zur Frage

Ich plane ein Studium in Medienmanagement oder Journalistik, welche Uni/Hochschule sollte ich wählen?

Ich mache im folgenden Jahr mein Abi und schhaue mich deswegen auch nach guten Unis oder Hochschulen um, um dort Medienmanagement oder Journalistik zu studieren. Wichtig dabei ist es mir, keine zu hohen Studiengebühren zu haben, da das für meine Familie nicht tragbar wäre. Was den Standort angeht bin ich sehr flexibel. Gerne würde ich auch im Ausland studieren, jedoch wäre auch das für mich zu teuer. Zumindest die Unis, die ich mir angeschaut hatte. Rausgesucht habe ich mir schon die Hochschule Mittweida. Jedoch suche ich noch nach anderen Möglichkeiten und wollte deswegen fragen, ob jemand aus erfahrung berichten könnte, welche Unis oder Hochschulen noch ein gutes Studium versprechen.

Vielen Dank an alle die sich die Zeit nehmen und einer verzweifelten Schülerin helfen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?