Maus im Kühlschrank?

6 Antworten

Ich würde eine Mäusefalle IN den Kühlschrank stellen. Ein Geheimtipp ist Nutella.

Angesichts der Tatsache, dass die Maus hinten aus dem Kühlschrank offensichtlich „aussteigt“, würde ich es mir aus hygienischen Gründen nicht nehmen lassen das Gerät mal auszubauen. Du findest dahinter sicherlich auch Mäusekot und möglicherweise auch ein Nest des Mitbewohners… Darüber hinaus muss man darüber nachdenken, ob da wo eine Maus ist auch weitere Tierchen sind… Womöglich hat es sich die Maus oder haben es sich die Mäuse im Gehäuse des Kühlschranks gemütlich gemacht, da wird’s ja aufgrund des Kompressors gerne mal etwas wärmer…

T3Fahrer

Helfen kann ich Dir leider nicht! Aber so etwas habe ich noch nie im Leben gehört und muss schon grinsen, wie einfallsreich und raffiniert eine Maus sein kann!

In meinem Kühlschrank, der nicht abgetaut werden muss, befindet sich unten so ein winziges Ablaufloch, dass ich mir nicht vorstellen kann, es könnte eine Maus durch passen.

da wir das auch hatten, kann ich dir einen guten Tipp geben.. hinten am Kühlschrank hast du den Auffangbehälter für das wasser,da wirst du auch ne Menge Mäusekot finden... stellt dort eine Falle auf,denn von da muss sie ja in den Kühlschrank rein...lebend oder Todfalle... am besten Erdnussbutter oder Nougatschokolade als Köder..alernativ kannst du den kühlschrank auch komp0lett leer machen und dort die Falle rein stellen

Wir hatten/haben das gleiche Problem.Beim ersten Beseitigungsversuch haben wir das Ablaufloch mit Fliegengittergaze verstopft.Das klappte bis zum 1.Adventssonntag! Die Gaze war weg und mein Mann hat eine flitzende Maus lebendig im Kühlschrank gejagt und gefangen und im Garten ausgesetzt:(.Seit dem hat er einen Stahlwolleknäuel in das Loch gestopft, noch haben wir Ruhe,aber der Ekel bleibt.

Du könntest mal probieren, extra scharfes Chillipulver in das Loch reinzustreuen. Aber irgendwann wird das vom ablaufenden Wasser natürlich rausgewaschen.

Was möchtest Du wissen?