Mathematisches Problem (Kreise im Dreieck)

Kreise im Dreieck - (Mathe, Geometrie)

5 Antworten

Die ganze Figur setzt sich aus einer unendlichen Folge selbstähnlicher Trapeze mit jeweils einem eingebetteten Inkreis zusammen.

Um den Flächenanteil aller Kreise zum gesamten Dreieck auszurechnen (Aufgabe c) genügt es, das unterste Trapez zu betrachten.

Daraus kann man dann auch den absoluten Anteil (Aufgabe b) ausrechnen, indem man das Flächenverhältnis des ganzen Dreieckes und des untersten Trapezes bestimmt.

Trotzdem eine knifflige Aufgabe - ich bin mir sicher, da gibt es noch eine "elegantere" Lösung für b und c.

Ich bleib dabei: Für eine Hauptschulprüfung ganz schön heftig.

Zu meinen Zeiten galt die Regel: In die mündliche Matheprüfung gehst Du entweder, um die Chance zu bekommen, die kippelnde 2+ der schriftlichen zu einer 1- zu verbessern, oder um aus der satten 5 eine gnädige 4- machen.

In beiden Fällen ist diese Aufgabe ungeeignet. Für letzteres viel zu schwer für ersteres ist die Zeit zu knapp.  ;-)

Das ist eine Abfolge der Bestimmung der Innenkreise über die Winkelhalbierenden (konstruktiv), die man aber auch rechnerisch bestimmen kann. Da Alpha und Beta bekannt sind kann das Dreieck zum Inkreismittelpunkt des großen Kreises berechnet werden und deren Höhe ist der Radius! Nun Zieht man von der Höhe des ganzen Dreiecks den Durchmesser des großen Inkreises ab und hat dann den oberen Dreiecks"Stumpf" und ein kleineres Dreieck, für das man auf die gleiche Weise den nächsten Inkreis bestimmt.

Hallo, UlrichNagel

In Anlehnung an Deine Antwort erhalte ich bei meiner Herleitung für die Durchmesser der Innenkreise

d(n) = (3/4)^n * h/4      ( n = 1; 2; 3;  ...  ∞ )

Die Summe der Durchmesser  d(1) bis d(n)  ist die Höhe (h) des Dreiecks.   

LG

0
@Halswirbelstrom

... ist mir leider ein grober Fehler unterlaufen, weil ich die Winkelhalbierenden im Dreieck mit den Höhen verwechselt habe. Die invaliden "grauen Zellen" lassen grüßen ! 

sorry

0

Exakte Lösung von b) und c) . . .

Der Durchmesser des Inkreises (größten, untersten Kreises) ist ½h = 4√2.

Daher ist die Mittelparallele des unteren Trapezes 6 und sein Flächeninhalt ist

24√2 (¾ der ganzen Dreiecksfläche). Die Fläche des Kreises ist 8π

und das Flächenverhältnis 8π / 24√2 = ⅙π√2 ≅ 74%.

Wie bestimme ich den Radius r aus R und t (Siehe Skizze)?

Hallo zusammen ich habe folgende Aufgabe:

Zwei Kreise, die sich von aussen berühren, haben die Radien R und r (r ist kleiner als R). Die Berührungspunkte ihrer gemeinsamen Tangente haben die Entfernung t. Bestimmen Sie den Radius r aus R und t.

Siehe die Skizze:

Ich habe herausgefunden dass t^2 und r^2 die Hypothenuse rot geben. Jetzt weiss ich nicht mehr weiter, da das rote Dreieck keinen rechten Wnikel hat... Wie kann ich das rote Dreieck bestimmen nur mit r und R und T? Danke für Eure Hilfe.. Ich sehe es mittlerweile nicht mehr..

lg E.

...zur Frage

Quadratischen Rahmen - Flächeninhalt berechnen

Ich muss den Flächeninhalt berechnen von einem quadratischen Rahmen, leider habe ich keine Ahnung wie ich das machen kann. Kann mir jemand bitte helfen? Die Aufgabe lautet: Gegeben ist ein Kreis um M mit r ist 15 cm ist ein Quader einbeschrieben und ein Quadrat umbeschrieben.

...zur Frage

Dreieck konstruieren mit Seite Höhe Seitenhalbierende

Hallo zusammen ich soll ein Dreieck mit der Seite b= 7 cm, der Höhe ha=5cm und der Seitenhalbierenden sb=6cm konstruieren.

Mein Ansatz lautet so (ich gebe zu ich habe ihn abgeschaut) ich konstruiere zuerst die Seite b, ziehe einen Thaleskreis um b, dann ziehe ich einen Kreis um Punkt A mit der Länge ha=5cm, der Schnittpunkt der beiden Kreise ist der Punkt der Höhe auf der Seite c;

und weiter komme ich einfach nicht, kann mir jemand helfen? Ich wäre sehr dankbar

...zur Frage

Könnt ihr mir bitte bei dieser M a t h e a u f g a b e helfen?

Bitte helft mir!!!


Die Kreise k1 und k2 mit gleich langen Radien schneiden sich in zwei Punkten A und B. Ein dritter Kreis hat den Mittelpunkt A, geht durch B und schneidet den Kreis k1 in einem weiteren Punkt C.

Zeige, dass die Gerade BC eine Tangente an k2 ist.


Bitte helft mir!!!

...zur Frage

Kreisberechnung mal anders?

Ich hab mir überlegt wie man eine Kreisfläche vielleicht auch ohne Pi errechnen könnte. Man nehme z.B. die Fläche eines regelmäßigen n - Ecks, für dessen Berechnung nur Radius r und n für Anzahl der Ecken gegeben ist:

Fläche des n - Ecks Kreis einbeschrieben = n * 1/2 * hc * c (Anzahl der Ecken mal Dreiecksfläche)

winkel alpha = 360/n

cos (1/2 winkel alpha) = hc/r ------- hc = cos (180/n) * r

sin (1/2 winkel alpha) = 1/2 * c : r ------ c = 2 * sin (180/n) *r

Fläche des n - Ecks = r^2 * cos (1/2 winkel alpha) * sin (1/2 winkel alpha) * n

Pi = n * cos (180/n) * sin (180/n)

Kreis umbeschireben: 1/2 * 2 * r * tan (180/n) * r * n Pi = n * tan (360/n) 2^k als Faktor für n ließe sich auch noch einfügen, bei k e No.

Man kann doch auch über Rechtecke die Kreisfläche ausrechnen, nur kenn ich ein Verfahren hierzu nicht. Mit dem regelmäßigen Vieleck als Hilfe zur Flächenberechnung eines Kreises bekomme ich irgendwie keine genaue Flächenangabe. Ich versuche ohne Pi zu rechnen. Kann mir einer sagen wie man die Kreisfläche mithilfe von Rechtecken? ausrechnet? Ich kann leider mit Rechtecken im Kreis nichts anfangen.^^ Kp

...zur Frage

Mathematische Frage (Kreis,Quadrat)

Ich weiß das gF keine Hausaufgabenhilfe ist aber ich komme hier wirklich nicht weiter! Hier ist ein Quadrat und innen drinne ein genau passender Kreis. Die Aufgabenstellung: "Berechne den Verschnitt, der beim Ausstanzen der Kreise aus einem Quadrat mit a=80cm jeweils übrig bleibt". Meine Frage zu all dem ist: Beträgt der Umfang des Kreises auch 80 cm?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?