Mathe Studium - Für welche Berufe gut?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kommt drauf an, was du als Nebenfach bzw. Spezialsierung wählst. Mathematiker können in fast allen Branchen und Gebieten arbeiten; Informatik, Maschinenbau und Technik, Versicherungsmathematik, Finanzwirtschaft, Optimierungsprozesse, Verkehrstechnik, als Berater in irgendwelchen Firmen, natürlich auch als Mathe-lehrer oder als Forscher an der Uni (letzteres seeeehr hart umkämpft). Häufige Nebenfächer sind z.B. Physik, Informatik, Medizin, BWl, VWL.

Die wenigsten Studenten wissen, wo sie später landen mit Mathe ;) wenn du es wirklich studieren wirst, viel Spaß und Erfolg; ich muss aber dazu sagen (und ich weiß es, weil ich Mathe studiere ;) ) mit der Schule hat das NICHTS zu tun; das ist alles sehr theoretisch; fast nur Beweise, höchstens mal Algorithmen, kaum Anwendungsbezug. Also ich würde mir ein paar Erstsemestervorlesungen vor Studienbeginn reinziehen, um einen Eindruck zu kriegen, ob das wirklich das richtige Studium ist. Denn RECHNEN muss man bei einem Mathestudium eigentlich nicht so viel ;) Will dich nicht davon abhalten, weiß gott nicht, ist ja auch ein cooles Studium, aber die Abbruch- und Durchfallquoten sind gigantisch und man wird ziemlich aus allen Wolken fallen im Normalfall, ging mir jedenfalls auch und ich war auch ziemlich gut in der Schule ;)

Arbeitsmarktaussichten sind jedenfalls ganz gut; was mich aber auch nicht wundert, wenn ich überleg, wie viele so ihr Studium abbrechen XD

Du kannst Mathematik auf Lehramt studieren. Weiterhin Finanzmathematik od. Du wirst Ingeneur denn im Studim ist 60 % Mathemathik der REst ist jedoch Technik fuer welche Du dich auch interresieren muestest und auch etwas zur Praxis in deinen Neigungen haben, dann waehre Ingeneur genau das Richtige fuer dich. ES gibt Bauing. ( statische Bereuchnungen ) elektro Ing. Maschinenbauing. od. Wirtschafting. ( welcher die Kosten der Technik auch Kaufmaenisch umsetzt.). Vieleicht hilft Dir auch die Studienberatung weiter.

die Note ist erstmal zweitrangig, da die Schule keine Mathematik betreibt sondern vorwiegend das Fach "Rechnen". Also wenn du interesse an der Wissenschaft "Mathematik" hast, dann könnten deine Einsatzgebiete unter anderem die Forschung an der Universität sein. Bist du eher ein Wirtschaftshai, dann solltest du Wirtschaftsmathematik studieren. Ansonsten kannst du auch so in jeder denkbaren Sparte arbeiten, da die Mathematik sämtliche Berufe in irgendeiner Weise durchzieht.

Was möchtest Du wissen?