in welchen beruf braucht man besonders viel mathe?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Mathe wird in vielen Berufen benötigt, am prominentesten vielleicht in den Naturwissenschaften. Wenn man später nicht gerade in der Forschung arbeitet (auf was ein Studium im Grundprinzip eigentlich eher hinzielt), dürfte aber der tatsächliche Kontakt mit Mathematik im Berufsleben eher weniger stark in den Vordergrund treten.

Du solltest auch bedenken, dass die Schulmathematik mit der Mathematik im Studium eher wenig zu wenig zu tun hat. Bedeutet, dass Du für ein Studium mit hohem Mathematikanteil zwar die Schulmathematik als Grundlage benötigst, aber der eigentliche Hauptaugenmerk liegt während eines Studiums in die mathematische Richtung eher auf der Theorie hinter den Formel aus der Schule - wie komme ich auf die Formel, wie hängen die einzelnen Aspekte zusammen. Mit konkreten Zahlenwerten wird eher wenig hantiert, es geht um das Verständnis der zugrundeliegenden Konzepte.

Finanzwirtschaft, Controlling, Treasury, Banking... auch wenn man da nicht den ganzen Tag rechnet. Aber ein gute Mathe- und Zahlenverständnis ist sehr hilfreich.

Ansonsten eben in die Wissenschaft.

Dazu noch 1,5 in Physik , das dann bei dem Abitur , dann kann da was draus werden mit Informatik + , oder Maschinenbau .

In allen Berufen: im Büro, als Bäcker, in der Produktion, als Maler, Manager, an der Kasse! Stellt sich nur die Frage, welche Formen der Mathematik!

Verkäufer, Kellner, Mathelehrer, Mathe-Foschung

Informatiker, Wirtschaftsprüfer, Mathematik Professor, in der Wissenschaft... 

Da gibt es sehr viele !!! Dir stehen alle Türen offen...

...bspw. Informatik, Physik, Luft- und Raumfahrt

Wenn du dazu auch noch Geld verdienen möchtest - Ingenieur.

Zum Beispiel Achitektur? Oder Ingenieur?

... da ist das können verschenkt bei architekten .

0

Mathematiker, Informatiker etc.

Was möchtest Du wissen?