Mathe LK, aber schlechte Noten durch Lehrer?

4 Antworten

Mündliche Noten sind in der Tat leider oft sehr objektiv. Mehr als den Lehrer nach den Bewertungskriterien zu fragen, kann man oft leider nicht machen (zumindest fällt mir nichts ein).
Was deine derzeitige Note betrifft kann ich dich nur ermutigen. War auch im Mathe LK und nach einem Lehrerwechsel bin ich auf 6 Punkte abgerutscht, weil ich mit seiner Art und Weise nicht sofort zurecht kam. Nach einem Halbjahr ging es dann aber deutlich bergauf und es hat sich herausgestellt, dass seine Art und Weise zwar anders und gewöhnungsbedürftig war, insgesamt aber sogar besser.
Wünsche dir eine ähnliche Erfahrung!

Danke, aber bei mir denke ich hab ich so ziemlich den schlechtesten und strengsten Lehrer auf der Schule erwischt *-* Ein Lehrerwechsel würde mich glaub ich retten :D

0

Traurig wie viel tatsächlich vom Lehrer abhängt. Man kann richtig Glück haben oder auch totales Pech.. Alles Gute ;)

0

Ja in meinen anderen Fächern hab ich voll die lieben Lehrer bekommen, die sich auch denken im Zweifel für den Schüler^-^, aber Mathe ist mein schlechtestes Fach und ich glaube meine Stufenleitung wissen auch schon wieso xD

0

aber trotzdem eine 3- im Mündlichen bekomme, aber andere Leute, die so
gut wie nichts machen, bekommen immer 3-4 Punkte mehr als ich, auch wenn sie ihre Klausuren schlechter schreiben :( 

Klausuren haben doch mit der mündlichen Note überhaupt nichts zu tun.

also inwiefern deine 3- gerechtfertigt ist oder nicht, hängt nur von deinem Verhalten im Unterricht ab. Da ist aber keiner von uns dabei, also wäre eine Beurteilung unsererseits Anmaßend, um es gelinde aus zu drücken.

Man kann als Schüler nicht in jedem Fach gleich gut sein. Also wenn es Schüler gibt, die in jedem Fach, ausser Mathe 1+ stehen und dann in Mathe 2+, dann bestätigt das nur die Regel, dass man nicht überall 1+ stehen kann.

Angeblich sind die Klausuren "zu kompliziert".... Eine Klausur kann nicht "zu kompliziert" sein. Es kann nur sein, dass die Notengebung falsch ist. Die Durchschnittsnote ist die 3. Und dafür hat der Lehrer zu sorgen. Es gibt nur einsen une zweien und auch nicht nur vieren und fünfen.

Und im Laufe der Schuljahre wird Mathe komplizierter. Das liegt in der Natur der Sache. In der Grundschule zum Beispiel lernst du zu rechnen mit Zahlen  und du dachstest damal das kleine ein-mal-eins sei das Höchste der Gefühle. Du sagst auch, dass du mit Zahlen gut klar kommst, aber so richtig spannend wird Mathe doch erst, wenn du nicht mehr nur mit Zahlen, sondern auch mit Buchstaben rechnest.......

Gruß

Henzy

Gut das mit der Klausur war ein bisschen ungenau formuliert -.- Ich meinte damit, das der Lehrer die Klausurnote bei den Personen nicht beachtet und diese ohne Leistung trotzdem eine bessere Note bekommen obwohl der Lehrer wissen muss, dass diese Personen das Thema fast gar nicht können. Ich melde mich sehr oft und komme auch oft ungewollt dran schreibe auch bessere Klausuren und werde schlechter benotet. Ich hoffe du könntest das jetzt besser verstehen. Zu den besten Schülern: Viele Lehrer dachten, dass diese Schüler nur 1-, 1 und 1+ auf dem Zeugnis haben würde und selbst ohne die wäre die beste Note eine 2-. Außerdem hatte ich nach euer Meinung zur Situation gefragt und nicht wie ihr mich mündlich einschätzt.;) Zur Durchschnittsnote: Bei und lag die am Anfang bei einer 4-. Jetzt liegt sie schon bei einer 4, aber trotzdem ist diese schlecht. Ich habe Physik LK und ich versteh alles problemlos auch Formeln mit F und E und q....aber Mathe wird mir erst gar nicht erklärt und natürlich weiß ich, wie man mit Vektoren, Integralen und e-Funktionen rechnet -.- und ja Buchstaben kommen vor ;) Wie gesagt, das Problem ist dass der Lehrer auf seine eigene Art und Weiße unterrichtet und Aufgaben verteilt, die aber für Schüler nicht optimal sind, da wir die Themen zu schnell durch gehen, nicht gründlich genug bearbeiten oder auch uns selbst etwas beibringen müssen, was wir selber gar nicht verstehen. Ich hoffe du verstehst mich jetzt etwas besser ;)

0
@Einhorniiii

Der Lehrer beachtet die Klausurnote nicht, sagst du. Wobei? Bei der Vergabe der mündlichen Note etwa? Richtig so!!! Die Klausurnote hat nicht in die mündliche Note ein zu fliessen. Wie ich bereits sagte: das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun!! Du wirst schlechter benotet während du bessere Klausuren schreibst. Na und? Die mündliche Benotung hat NICHTS mit deinen Klausuren zu tun!!! Ich hoffe, du verstehst mich jetzt besser...... Dass die Durchschnittsnote bei 4 liegt, kann daran liegen, dass die Mehrheit nicht mit der Art und Weise seines Unterrichts klarkommt. Das ist dann aber nicht eure Schuld, sondern die Schuld des Lehrers. Er hat dafür zu sorgen, dass die Durchschnittsnote die 3 ist. Punkt. Wenn der Durchschnitt bei 4 liegt, hat der Lehrer ein Problem und es besteht Handlungsbedarf. Dann sprichst du an, dass die Themen zu schnell durch gegangen werden. Im Unterricht ist das klar. Der Lehrer hat einen Lehrplan ein zu halten und der ist nicht ohne!! Da müssen Themen schnell abgefrühstückt werden - im Unterricht. ABER damit sind die Themen nicht abgehakt!!! Die MÜSSEN zuhause nachbereitet werden. Das nennt sich HAUSAUFGABEN!! Und LK heisst LEISTUNGSKURS. Da müssen die Schüler einiges LEISTEN. Dazu gehört auch mal die selbständige Einarbeitung in ein Thema, vor es im Unterricht durchgekaut wird. Wenn man es dann, im Unterricht, erst zum ersten Mal hört, ist es zu spät und man verpasst den Anschluß. Das ist z.B. ein Unterschied zu früheren Klassen, wo ein Thema zwar Hausaufgabe sein durfte, aber dies nur zur NACHbereitung, nie als VORbereitung. Im LK können auch Themen zur Vorbereitung als Hausaufgabe gegeben werden. Soweit "zu schnell durchgehen", "nicht gründlich genug bearbeiten" und "selbst etwas beibringen müssen". Ich hoffe, dass du mich jetzt besser verstehst und dass du begreifst, dass du auf dem Gymnasium und nicht auf der Hauptschule bist.

0

Ist ja klar, dass man bei der Vergabe mündlicher Noten nicht auf die Klausurnote achtet, aber wie du gesagt hast muss der Schüler etwas LEISTEN und wenn er weder im schriftlichen, noch im Mündlichen etwas LEISTET kann ich nicht verstehen wieso diese Person im Endeffekt besser benotet wird, denn ein Lehrer braucht einen Beweis, dass der Schüler im Unterricht klar kommt, was er aber in keiner Weise tut. Es ist auch nur bei bestimmten Schülern so, da mein Lehrer wohl seine Lieblinge hat. Zur Durchschnittsnote: Ich glaub jetzt verstehst du mich halbwegs :D Unser Lehrer macht es den Schülern schwer und wenn die Schüler nichts verstehen schiebt er alles darauf, dass diese nicht gelernt haben, statt sich erstmal das Problem anzuhören, denn meiner Meinung nach kann man etwas besser verstehen, wenn man es erklärt bekommt, was aber nie passiert, weil es immer die Schuld von uns Schülern ist. Zum Lehrplan kann ich dir sagen, dass wir dieses Jahr schon fast alles durch gegangen sind, was im Abi vorkommt. Das Problem ist ich verstehe die Themen nach dem Unterricht genauso wenig und da geht es nicht nur mir so. Statt die FÜNF Stunden in der Woche im Unterricht zu sitzen und NICHTS zu lernen hätte ich auch Zuhause einen Simple Math Marathon machen können. Ich habe zwei Leistungskurse und wenn ich die Vergleiche muss ich in Physik halb so wenig machen wie in Mathe, bekomme aber trotzdem DEUTLICH bessere Noten und wenn man sich das mal genauer anguckt, versucht mein Physiklehrer uns ALLEN die Sachen beizubringen, während mein Mathelehrer alles tut um für uns die Sache komplizierter zu machen als es ist ;) Wie du sagst es KÖNNEN Themen zur Vorbereitung aufgegeben werden, was aber nicht passiert. Nicht umsonst beschwert sich die Hälfte wegen dem Unterricht. Ich hab schon mitgekriegt dass die besten Schüler, die ich schon vorher erwähnt habe, hoffen, dass der Lehrer nicht erscheint. Es liegt NICHT an MIR und bei anderen Lehrern, die auch LK Lehrer waren, sah der Unterricht viel lockerer und entspannter aus und ich hätte mir auch gewünscht bei ihm im Unterricht gelandet zu sein. Ich hoffe, dass du meine Situation jetzt besser nachvollziehen kannst, denn es liegt DEFINITIV nicht an mir. L.G.

0
@Einhorniiii

Ich glaub jetzt verstehst du mich halbwegs

Das ist falsch. Ich verstehe dich vollkommen!!! Und das sogar von Anfang an.

Zum Lehrplan kann ich dir sagen, dass wir dieses Jahr schon fast alles durch gegangen sind, was im Abi vorkommt.

Das ist auch gut so!! Denn nächstes Jahr machst du ja Abi. In dem Schuljahr hast du genug zu tun. Wäre echt blöd, wenn da noch viele neue Themen kommen würden, statt einfach zu wiederholen und dafür zu sorgen, dass erlangte Kenntnisse gefestigt werden, damit du sie in den Prüfungen parat hast.

Ich habe zwei Leistungskurse und wenn ich die Vergleiche muss ich in Physik halb so wenig machen wie in Mathe, bekomme aber trotzdem DEUTLICH bessere Noten

Hier vergleichst du zwei Fächer und zwei Lehrer mit einander. Mit anderen Worten: du vergleichst Äpfel mit Birnen.

Es liegt NICHT an MIR und bei anderen Lehrern, die auch LK Lehrer waren, sah der Unterricht viel lockerer und entspannter aus und ich hätte mir auch gewünscht bei ihm im Unterricht gelandet zu sein.

Diese Aussage entspricht wohl deiner Vorstellung. Beweise hast du dafür keine, da du den Stoff dieses Schuljahres nur bei deinem Lehrer geniessen durftest und nicht bei den Lehrern die du vorher hattest.

Ich hoffe, dass du meine Situation jetzt besser nachvollziehen kannst, denn es liegt DEFINITIV nicht an mir.

Ob ich deine Situation nachvollziehen kann oder nicht, ist komplett irrelevant. Genauso wie die Tatsache, dass es nicht an dir liegt (oder eben wohl)

Zu sagen, dass es am Lehrer liegt, mag richtig sein, ist auch die einfachste Ausrede.

Fakt ist: ein Schüler kann sich die Lehrer nicht aussuchen und umgekehrt.

Der Lehrer hat das Abi schon längst, du willst es erlangen. Der Lehrer sitzt da leider am längeren Hebel. Oder anders ausgedrückt: ihr habt zusammen ein Messer in der Hand. Einer hält den Griff, der Andere die Klinge. Welche Seite hältst du? Ich weiss, fair ist das nicht, aber das Leben ist nun mal nicht fair.

Sogar wenn ich deine Situation nachvollziehen kann... Was hilft dir das? Ich kann nicht auf den Lehrer einwirken - ich kann dir nur den Rat geben: mach das Beste draus.

Nicht umsonst beschwert sich die Hälfte wegen dem Unterricht.

Wenn sich die Hälfte beschwert, dann beschwert sie sich wegen des Unterrichts und nicht wegen dem Unterricht, aber wo beschwert sie sich denn und was hat das zur Folge?

Ich rate dir, arbeite Themen selbständig aus und formuliere dabei konkrete Fragen. Die hat der Lehrer dann zu erklären - das ist sein Beruf!! - LEHREN. Den Beruf hat er gewählt, also soll er ihn auch bitteschön ausüben!!

Viel Erfolg!!!

Gruß

Henzy

0

Ich würde gerne akzeptieren, dass du mich verstehst, aber das was du schreibst stimmt zum größten Teil nicht damit ein ;) Eigentlich wäre es ja gut so, nur besonders bei Mathe sollte der Lehrer sichergehen, dass alles gründlich durchgegangen wird, denn stattdessen hätten wir auch 3/5 gründlich durchgehen können und nächstes Jahr dann den Rest, aber ALLES ist weder für den Unterrichtsverlauf, noch für die Schüler optimal, denn diese "erlangten Kenntnisse" existieren bei vielen erst gar nicht. Man muss schon ein Genie sein um im Unterricht halbwegs klar zu kommen. Hey Kumpel, wenn mein Mathelehrer Physikaufgaben in einer Klausur aufstellt, kann ich die Fächer schon vergleichen. Das kann man eher mit einem runden und einem rechteckigen Radiergummi vergleichen. -.- Ich War ja nicht bei meinem ehemaligen Mathelehrer sondern vor ein paar Wochen beim anderen Mathe LK, dessen Lehrer ich davor nicht kannte. -.- UND ES LIEGT NICHT AN MIR, SONST WÜRDE ES AUCH AM GANZEN KURS LIEGEN. Jetzt versteh es doch -.- In diesem Fall ist "liegt am Lehrer" keine Ausrede sondern Tatsache. Aber weißt du, mit der Fairness hast du recht ;) Auch wenn ich im Nachteil bin sollte ich nicht dagegen kämpfen. Was solls, ist ja nur mein Abi ^-^ Genau das wollte ich von die Rat, aber viel schein ich bei dir nicht gefunden zu haben. Erstens ich hab kein Deutsch LK und bin nichtmal aus Deutschland, also solltest du nicht so viel auf meine Grammatik achten. Da gibt's deutlich schlimmere ;) Und beschwert haben wir uns schon bei dem Lehrer selber, nur gebracht hat es nichts. Uns zu deiner letzten Aussage: Meine Fragen werden NIE richtig beantwortet. Wenn man nicht gut erklären kann ist ein Beruf als Mathelehrer nicht der richtige. Ich weiß ja nicht was für Erfahrungen du mit Mathelehrern gemacht hast, aber ich hatte drei verschiedene Lehrer und saß dieses Jahr bei zwei weiteren Lehrern, die ich vorher nicht kannte und selbst die konnten ALLES besser. Danke für deine Mühe L. G.

0
@Einhorniiii

Ich habe nirgendwo behauptet, dass du aus Deutschland seist. Bin ich im Übrigen auch nicht. Ich bin Niederländer und wohne in Belgien, aber trotzdem achte ich auf Grammatik (und zwar nicht nur die Deutsche, sondern auch Niederländische und Englische, aber nun gut) und sehe keinen Grund warum du dies nicht tun solltest, denn das hat weder was mit LK noch mit Wohnsitz zu tun.

Offensichtlich hast du für deinen Mathe-LK die absolute Pflaume unter den Lehrern erwischt.... Das tut mir aufrichtig leid für dich, aber was kann ich dafür? Richtig - Gar nichts!! Ich habe lediglich versucht, dir Ratschläge zu geben. Wenn diese dir nicht weiterhelfen, tut mir das ebenfalls sehr leid.

Es gibt nun mal gute und schlechte Lehrer. Das ist eine Tatsache. Ist aber nicht meine Schuld und ich kann es auch nicht ändern, wie gerne ich das auch würde!! Es gibt leider viel zu viele Lehrer, die nur aus zwei Gründe Lehrer geworden sind: Juli und August. Aber nicht aus der Überzeugung, Jugendliche etwas beibringen zu wollen und sie so auf das Leben vor zu bereiten.

Wenn deine Fragen nie richtig beantwortet werden, dann nagel ihn fest. Sag ihm dass es nie erklärt worden ist und frage ihn, wie er sich denn vorstellt, dass ihr den Stoff beherrschen sollt, wenn er NIE erklärt worden ist. Ihr seid Schüler (und keine Studenten, die eine Vorlesung besuchen und sich dann alles selber erarbeiten) also frag ihn mal, wie er sich das vorstellt. Dann kannst du ihm ja erzählen, wie du dir das vorstellst.....

Zum Schluß möchte ich dich noch fragen: Was kann ich konkret für dich tun - was möchtest du von mir?

Gruß

Henzy

0

Ach Henzy Ich meinte nur das du nicht so stark auf Grammatik achten solltest. War nicht böse gemeint ; ) Ja das kann man so sagen, aber ich wollte dir ja nur Rückmeldung auf deine Antwort geben. Jedenfalls würde ich immer wieder gerne wissen, ob meine Antworten für andere Leute hilfreich sind. xD Es braucht dir nicht leid tu tun. Im Moment frage ich viele Leute nach Rat und nur ein paar konnten mir auch in irgendeiner Weise helfen, aber auch nicht wirklich viel. Trotzdem finde ich es nett von dir. Ich habe dir jetzt nicht die Schuld dafür gegeben. Verstehe das nicht falsch! Ich wollte nur Rat von Leuten mit verschiedenen Meinungen. Es beruhigt mich auch irgendwie, dass du selber weißt, dass nicht jeder Lehrer seine Begabung im Unterricht hat, wenn man es so ausdrücken darf. Bist du zufällig selber Lehrer? ^^ Glaub mir, ich habe es versucht so gut ich kann, sonst wäre ich nicht hier :D Wie gesagt ich wollte Rat von Leuten mit verschiedenen Meinungen und nimms nicht zu persönlich aber deine erste Antwort hat, angreifend gewirkt, daher würde ich sagen solltest du vielleicht ein bisschen besser auf deine Ausdrucksweise achten, aber trotzdem bedanke ich mich hiermit für deine Meinung :) L. G.

0
@Einhorniiii

Ich bin Chemiker und kein Lehrer, ABER ich habe mal über ein Jahr an Realschule und Gymnasium als Lehrer (für Physik und Chemie) gearbeitet, also ich weiss wovon ich rede :-) Ein Großteil meiner Schüler war begeistert von mir (bestimmt nicht alle - aber ich bin ja auch nicht "everybody's darling", aber trotzdem haben mehrere Schüler unaufgefordert und unabhänig von einander gemeint ich sei der beste Lehrer gewesen der ihnen "je untergekommen ist"). Die Begeisterung der Schüler ist dabei leider nicht auf die Kollegen übergeschwappt. Für die war ich nur der unbequeme Quereinsteiger sonst würde ich heute wohl mit Sicherheit noch als Lehrer arbeiten, aber lassen wir das :-) Mit meiner ersten Antwort (genau wie mit allen weiteren Kommentaren ebenfalls) wollte ich dich ganz bestimmt nicht angreifen. Ich hatte und habe lediglich Zweifel an einem Teil deiner Aussagen. Du tust nämlich so, alsob es eine ganze Reihe von Schüler an deiner Schule gibt, die in allen Fächern 1+ stehen. Solche Schüler gibt es bestimmt, aber das sind die Ausnahmen und nicht die Regel. Die Regel ist, dass jeder Schüler mindestens in einem Fach nicht 1+ steht (und wenn es Mathe ist, was für die schlechtere Note verantwortlich ist - wobei die schlechtere Note hier eine 2+ ist, was immer noch TOP ist). Dass dein Mathelehrer eine Pfeife ist - OK, gekauft. Ich habe ja auch schon in meiner ersten Antwort geschrieben, dass der Lehrer bei einer Klausur für eine vernünftige Notenverteilung zu sorgen hat. Die Durchschnittsnote ist nun mal die 3 und weder die 1, noch die 5. Benotet der Lehrer anders, dann benotet er schlicht und ergreifend falsch. Die Klausur und ihre Bewertung muss das Notenspektrum von 1 bis 5 oder gar 6 hergeben. Tut sie das nicht, dann ist entweder die Aufgabenstellung, die Benotung oder beides falsch. Es ist aber auf jeden Fall der Fehler des Lehrers und nicht der Schüler. Ob deine mündliche 3- gerechtfertigt ist oder nicht, kann ich beim besten Willen nicht beurteilen - ich war nie bei dir im Unterricht. Kann sein, kann nicht sein, ich weiss es nicht!! Ich frage mich nur, was genau an meiner Antwort du als angreifend empfunden hast. Dass die Abi-Themen komplizierter sind als das kleine ein-mal-eins - da sind wir doch wohl einer Meinung, oder? Also bitte sage mir, was du als angreifend empfunden hast.

Gruß

Henzy

0

Endlich mal jemand, der was von dem Beruf versteht :'D Denn das ist es eigentlich, was ein Lehrer machen sollte ^^ Schüler für das Fach begeistern und nicht entmutigen. Aller Anfang ist schwer, aber ich wette aus dir wäre ein guter Lehrer geworden. ;) Also zu meiner Aussage: Es gibt nicht viele schlaue Leute, die alles beim ersten Mal verstehen, aber bei 24 Schülernim Kurs ist es eigentlich eine gute Quote :D Aber das Mädel hat wirklich das Potenzial ihr Abi mit 1.0 zu bestehen, aber wenn ihr im LK schon fast eine 2+ vergeben wurde, hat das was zu bedeuten. Nicht umsonst hat einer meiner Lehrer vor einem Jahr ihr im letzten Moment noch eine eins gegeben statt einer zwei. :'D Zur Notenverteilung: Das ist das Problem! Es wirkt so als ob der Lehrer sich keine Gedanken darüber macht was für Noten seine Schüler bekommen. Denn alles was im Kursheft stand, waren die Klausurnoten! Die mündlichen Noten wurden erst aufgeschrieben, als die Noten verkündet wurden und sonst gab es nichts, wo halbwegs Stichpunkte standen. Ich würde mal gerne deine Meinung dazu wissen :D Das mit dem kleinen ein-mal-eins hat provokant gewirkt und war meiner Ansicht nach unpassend -.- Ich wusste in der EF auf was ich mich einlasse, da ich durch meinen Bruder, der auch im LK war, halbwegs wusste was drankommt. Aber damals dachte ich auch, dass ich den besseren Lehrer bekomme, da ich nicht wusste, dass mein jetziger Lehrer Mathe unterrichtet....wie unwissend ich doch war -_- Jedenfalls ist eigentlich jeder in meiner Familie mathematisch begabt und Mathe war immer mein Lieblingsfach, weshalb es mir relativ egal war, was wir noch durchkauen müssen. Aber, dass du jetzt meine Position mit der eines Grundschülers vergleichst ist keine wirklich gute Art jemandem zu sage, dass Mathe immer komplizierter wird. Ich hoffe du verstehst das jetzt nicht falsch^^ Trotzdem möchte ich mich nochmal bedanken, dass du mir geantwortet hast. :) L. G.

0

Sorry, das tut mir leid für dich du wirst bestimmt schon oft gehört haben , dass du mehr lernen sollst aber ich denke , dass du den/die Lehrer/Inn darauf ansprechen solltest fragen warum du mdl. so schlecht bist.

-> frag ihn/sie wie seine Punkt vergabe bei mdl. ost

oder

wegen der 4 bist du im Zeugnis schlecht

viel Glück.

Ja mein Lehrer meint auch immer das man es versteht, wenn man es lernt, aber wenn er uns nichts erklärt weiß ich auch nicht was ich lernen soll und wie gesagt der Lehrer macht mir Angst, weil wenn ihm was nicht passt schreit er uns an, daher haben wir alle gemeinsam mit ihm gesprochen aber nichts hat sich geändert :/

0
@Einhorniiii

Ich kann mit dir fühlen unsere Mathe-Lehrerin hat fast nie eine Erklärung für die Aufgaben.

wenn andere es verstehen dann bildet eine Lehrngruppe.

mehr kann ich dir leider nicht helfen viel Glck

lg werkzeugtasche

0

Danke aber mein Kurs ist nicht der Beste, wenn es um Soziales geht -_- Trotzdem danke ^^

0

bleiben die LK lehrer von der Q1-Q4 gleich?

Hi, habe eine Frage undzwar, ob die Lehrer von der Q1 bis zur Q4 gleich bleiben? Die Leistungskurslehrer Meine ich vor Allem..

...zur Frage

Mathe lk, was wählen?

Undzwar werde ich morgen meine Lk kurse für die Q1 und die Q2 wählen (bin grad in der Ef eines gymnasiums/NRW). Ich kann mich nicht entscheiden, ob ich Mathe oder Deutsch Lk wählen soll, ich steh in beidem 2 (zeugnis), aber mir meinten manche, das Mathe lk sehr schwierig sei und das nicht so wie in der Ef ist. Was ist der grosse unterschied zwischen mathe lk und gk und könnt ihr mir auch beispielaufgaben in beiden typen?

...zur Frage

Was soll ich tun beide bio lk Klausuren verhauen (q1)?

Ich bin traurig darüber Habe wohl meine zweite bio lk Klausur verhauen und ich weiß nicht was ich machen soll

...zur Frage

Muss man für einen Mathe LK viel lernen?

Ich gehe bald in die Q1 und überlege Mathe LK zu wählen. Ist das eine gute Idee?

...zur Frage

Kann ich es wagen, Mathe LK zu wählen?

Ich bin im Momet in der E-Phase und bei uns an der Schule gibt es sogenannte Orientierungskurse. Ich habe im Moment also Wirschaft und Englisch als OK. Ich habe aber das Problem, dass ich in Englisch nicht wirklich gut bin und unsere Lehrerin im Unterricht auch nix macht, aber gute Noten gibt. Ich werde also vermutlich die Jahre vor dem Abi (Q1-Q4) in Englisch immer gute Punkte bekommen aber dann warscheinlich mein Abi in Englisch verkacken weil ich keine gescheiten Texte schreiben kann und englische Texte auch nur schwer verstehe. Da ich Wirtschaft gerne als LK behalten würde (bin ziemluch gut), muss ich als 2. LK entweder Bio, Physik, Englisch oder Mathe nehmen muss. Ich bin aus Prinzip ziemlich lernfaul, also fällt Bio weg und in Physik bin ich auch talentfrei. Nun hatte ich überlegt, Mathe zu nehmen. Ich bin im letzten Jahr gut in Mathe gewesen (nur 1er) und habe jetzt im Grundkurs 14 Punkte geschrieben, habe aber totale Angst im LK nicht mitzukommen, wegen den ganzen Beweisen und schwereren Aufgaben etc. Dazu ist aber zu sagen, dass der Lehrer den LK macht, der Lehrer den ich ketztes Jahr hatte der gut erklärt und mich von 3en & 4en auf nur noch 1en gebracht hat... meint ihr ich sollte in den Mathe LK wechseln?

...zur Frage

Geschichts Leistungskurs

Ich komme nach den Ferien in die Q1 und hab als zweiten LK Geschichte gewählt. Nun wollt ich mal Fragen, was da so die Themabereiche sind, wie sich der LK vom GK unterscheidet und wie die Klausuren aussehen.

Ich freue mich über alle Antworten sofern sie sinngemäß sind.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?