Mathe Frage: Werte in geschweiften Klammer?

4 Antworten

Die Information, dass es eine Laufvariable gibt, bringt einen Sinn in die Darstellung. Wenn nämlich y einen Index i hätte, z jedoch nicht, und vorne stünde i = 1,n, so entspräche der Term einer Produktmenge.

Liefe also z.B. i von 1 bis 3, sei z eine Konstante und y1bis y3 Werte irgendeiner Funktion, handelte es sich um eine Menge von Ausdrücken:

{(y1+z) ; (y1+z) * (y2 +z) ; (y1+z) * (y2 +z) * (y3 +z)}

Die Zweckfrage stelle ich hier nicht.

Vollkomen richtig einfach zu multiplizieren die geschweiften klammern sind ja nur geschweift um sie von den anderen zu unterscheiden

Aber bei Mengenangaben werden üblicherweise geschweifte Klammern benutzt daher bin ich unsicher ob es sich nicht evt um Mengen handelt aber die Trennung würde fehlen...

0

Ich würde das spontan lesen:

"x ist die Menge aller Produkte, die jeweils faktorweise aus Binomen (y+z) bestehen"

oder alternativ, aber weniger wahrscheinlich:

"x ist die Menge, die als (einziges) Element das Produkt π * (y+z) enthält";

sicher kommt noch einiges mehr in Frage.

Das ist eine Frage des Zusammenhangs, in dem die Schreibweise gebraucht wird.

mir ist auch gerade aufgefallen der eine Wert in der normalen Klammer hat ein i hat genauso wie ja ein i bei dem Produktzeichen auftaucht was bedeutet das jetzt konkret?

0
@DIGGER6

es scheint eine laufvariable zu sein? wie wird das dann gerechnet?

0

Was möchtest Du wissen?