Männer in Frauenunterwäsche?

8 Antworten

Es gibt keine "Frauenunterwäsche". Das ist nur Stoff, ein Kleidungsstück und das hat kein Geschlecht. Es wird einfach aufgrund von Geschlechterrollen weitgehend nur von Frauen gekauft.

Die Situation ist vergleichbar mit derjenigen der ersten Frauen, die ein ausschließlich männlich konnotiertes Kleidungsstück anzogen: Hosen. Damals wurden Frauen dafür verachtet und nicht mehr als echte Frauen sondern als als Mannweiber angesehen. Damals wie heute wollten weite Teile des anderen Geschlechts mit ihnen nichts zu tun haben, weil die gesellschaftlichen Normen das nicht vorsahen.

Aber die gesellschaftlichen Normen können sich genauso ändern wie die Einstellung der Menschen dazu. Nach einiger Zeit merkten die Männer, dass Frauen auch in Hosen noch Frauen waren und das eigentlich ganz gut aussieht. Und genau das gleiche passiert bei Unterwäsche. Das mag der Partnerin erst einmal seltsam vorkommen, weil das männliche Rollenmodell das nicht vorsieht, aber wenn man das mal beseite schiebt, wird auch die Partnerin zugeben, dass Männer in Panties durchaus hübsch anzusehen sind und nach wie vor Männer sind. Die Kleidung ändert ja nichts daran, aber das muss man eben erst einmal verstehen.

Ich persönlich steh da total drauf für mich kommt nix anderes mehr in frage.

Ich trage seit Jahren aus Bequemlichkeitsgründen nur Strings und da die für Männer exorbitant teuer sind, kommen sie eben auch aus der Damenabteilung.

Aber wie sagt man des eine frau wen mann sich mehr erhoft?

Gar nicht. Es ist schlicht ein normales Kleidungsstück und man sollte da nichts besonderes daraus machen, für das man vorwarnen oder sich entschuldigen müsste.

Ich muss das einer Frau nicht sagen, die wissen das - unter einem Minirock trägt man eben keine Boxershorts. ;)

Es gibt schon einige Frauen, die mit einem Fetisch keine Probleme haben. Aus meiner Erfahrung aus dem Internet heraus weiß ich aber, daß gerad dieser Fetisch, wenn ein Mann weiblich aussehen möchte, eher schwierig ist. Viele Frauen möchten halt einen sehr männlichen Mann. Mein Partner hat auch so einige Vorlieben, die nicht jede Frau tolerieren würde. Mich stört das überhaupt nicht. ABER, wenn er weibliche Neigungen hätte, hätte ich da schon ein Problem mit. Oder sagen wir mal so, wenn er das nicht beim Sex möchte, und es nur für sich macht, wäre das okay für mich.
Generell rate ich Dir dennoch, immer ehrlich zu sein und Dich nicht zu verstellen. Lieber länger auf die Richtige warten, als nicht Du selbst sein zu können!

2

Da gut ich kleide mich ja nicht wie ne frau. Es ist einfach nur dieses höschen :)

0
9
@A0dre

Wie gesagt, verbiege Dich nicht für jemanden, damit würdest Du nicht glücklich sein. Vielleicht ist hier Kompromiss das Zauberwort, man kann sich ja auf vieles einigen.

1
37
Viele Frauen möchten halt einen sehr männlichen Mann.

Die meisten Männer wollen eine sehr weibliche Frau und was finden sie? Frauen, die sich wie Männer kleiden...

Als Mann hat man zwangsläufig seit den 70ern gelernt, männlich gekleidete Frauen zu akzeptieren und sie weiterhin als Frau zu sehen. Nun wird Frau wohl auch lernen müssen, feminin gekleidete Männer zu akzeptieren und zu lernen, dass das immer noch Männer sind.

Emanzipation gilt eben für alle, nicht nur für Frauen. ;)

1
9
@joangf

Naja...MÜSSEN muß wohl niemand was. Und ich denke auch, daß Dein Vergleich hinkt. Eine Frau die gern Hosen trägt statt Rock find ich lang nicht so "geschlechtervertauscht" (und der Großteil der Menschheit sicher auch nicht) wie ein Mann, der einen Spitzentanga trägt.

Wie gesagt, ich bin schon extrem offen bei sowas, aber bei weiblicher Kleidung bei meinem Partner würde es eben leider auch aufhören. Bin da nur ehrlich.

0
37
@80erGirl
Eine Frau die gern Hosen trägt statt Rock find ich lang nicht so "geschlechtervertauscht" (und der Großteil der Menschheit sicher auch nicht) wie ein Mann, der einen Spitzentanga trägt.

Ja, weil du heute lebst in einer Zeit, in der deine weiblichen Vorfahren das Recht auf die Hose für dich erkämpft haben. Heute ist das für dich selbstverständlich aber noch in den 70er Jahren war es für Frauen verpönt, Hosen zu tragen. Die ersten, die das wagten, wurde mitunter auf der Straße dafür angespuckt.

Und in genau der gleichen Situation sind Männer, die feminine Kleidung tragen, heute auch - mit dem kleinen Unterschied, dass die meisten Männer sich gar nicht emanzipieren wollen, da steckt also keine große Bewegung dahinter wie bei der Emanzipation der Frau.

Dass du einen Spitzentanga beim Mann als "verkehrt" empfindest, ist klar, weil du ein männliches Rollenmodell verinnerlicht hast, in dem das nicht vorkommt. So wie Hosen damals bei Frauen...

Wie gesagt, ich bin schon extrem offen bei sowas, aber bei weiblicher Kleidung bei meinem Partner würde es eben leider auch aufhören. Bin da nur ehrlich.

Kein Problem, es darf doch auch jeder seine Meinung haben.

Aber Kleidung hat kein Geschlecht. Sobald ein Mann etwas trägt, ist es zwangsläufig männliche Kleidung. :) Du siehst es deshalb als weibliche Kleidung, weil du es selbst für dich so einsortiert hast. Wenn du die Regel änderst, ändert sich auch deine Sichtweise.

Ich kenne etliche Frauen, die das getan haben und überhaupt kein Problem damit haben, wenn ihre Männer so etwas tragen. Im Gegenteil - die gehen gemeinsam shoppen und finden das super. Aber ich kenne auch die andere Seite: Frauen, die ihren Männern mit Scheidung drohen, wenn sie sich damit erwischen lassen.

0

Dann sagt man es am Besten gar nicht, sonst ist es vorbei mit dem sich 'mehr erhoffen'. Oder man treibt sich nur in Nischen herum, wo alle so ticken. Wenn es, sagen wir mal 1% oder 1 Promille solcher Menschen gibt, ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass du beim Bäcker eine diesbezüglich aufgeschlossene Frau triffst.

15

es sind weitaus mehr als nur 1% der männer die das tun.. glaub mir.. hab da genug eigene erfahrung..

1
47
@beva2107

Das glaube ich dir unbesehen. Aber ich kenne keine Frau, die das nicht lächerlich oder abstoßend finden würde ... und das war vermutlich deine Frage.

1
15
@Shiftclick

ja das stimmt..frauen wollen sowas nicht..es sei denn eine frau ist fett und hässlich und bekommt sonst nichts ab..

1
47
@beva2107

Es gibt Subkulturen für alles. Wenn man so speziell ist, muss man da fischen.

0
15
@Shiftclick

ja kenne ich.. so zb auf der seite von travesta, da ist er in bester gesellschafft..

1

Tragen Frauen String Tangas um sich sexy zu fühlen und/oder um Abdrücke zu verhindern? Oder noch andere Gründe?

Warum tragen Frauen & Mädchen String Tangas? Ich bezweifle, dass es des Komforts wegen ist!

Einige Frauen argumentieren, dass sie mit Strings Abdrücke unter Hosen und Kleidern verhindern wollen, andererseits gibt es auch normale Po-bedeckende Unterwäsche ohne dicke Nähte (seamless), die kaum aufträgt: Boyshorts, Hotpants, Hipsters! Außerdem sehe ich auch String-Abdrücke (Dreiecke und Seitenbänder) unter engen Hosen und Kleidern. Sind "Abdrücke" nur eine Ausrede um mit dem wahren Grund nicht rausrücken zu müssen?

Oder geht es vornehmlich darum sich sexy & attraktiv zu fühlen? (ohne es zugeben zu müssen)Tragen Frauen Strings, weil Männer es attraktiv finden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?