These: ihr streitet nicht wegen irgendwelcher Fakten oder Tatsachenbehauptungen. So etwas tun Wissenschaftler. Menschen in einer Beziehung streiten aus einem emotionalen Grund, und unterfüttern das mit Worten. So ein Streit ist eine Spiegelfechterei. Stell dir vor, ihr wärt Hunde, dann könntet ihr genausgut streiten -- und ihr würdet das auch tun. Es würde aber beim Bellen bleiben (und nach dem anderen Schnappen). Worte und Argumente hättet ihr nicht zur Verfügung. Darum ginge es aber auch nicht. Es geht darum, dem andern zu zeigen, dass man sich zu wenig beachtet fühlt, dass man zeigen möchte, wer der Chef ist, dass man seinen Frust rauslassen möchte oder ein paar andere Sachen. Nicht um das, was ihr denkt, um was der Streit gekreist ist. Du bist möglicherweise ein überheblicher Rechthaber und das quittiert deine Freundin mit ganz irrationalem Gehabe. Was sollte sie auch sonst machen? Jeder brilliert auf dem Gebiet, das er beherrscht. Überall bringen kleine und unterlegene Geschwister die größeren zur Verzweiflung und umgekehrt. Die Frage ist, passt ihr überhaupt zusammen, ist es eine Beziehung, die Zukunft hat, oder habt ihr anfänglich einfach nur das Beste genommen, was ihr mit euren begrenzten Möglichkeiten kriegen könnt?

...zur Antwort

So wie ich das verstehe, ist das keine mathematische Aufgabe sondern ein wissenschaftliches Experiment. Mach eine Tabelle mit den Spalten | Deckfläche | Bodenfläche | kleine Seitenfläche | Reibfläche | und wirf die Streichholzschachtel 500 mal. Nach jedem Wurf machst du einen Strich in der Spalte, die dem entspricht, wie die Schachtel gelandet ist. (Am besten läßt du dir helfen, einer wirft, einer notiert, dann gehts schneller). Nach 500 Würfen zählst du in jeder Spalte die Zahl der Ereignisse zusammen. Wahrscheinlich landet die Schachtel ca. 240 Mal auf der Deckfläche, ca. 240 Mal auf der Bodenfläche und nur wenige Male auf einer Seitenfläche oder der Reibefläche. Nachdem du alles ausgezählt hast, hast du deine relativen Häufigkeiten, z.B. 240 / 500 = 0,48 für eine Landung auf der Deckfläche.

Wenn viele Leute dieses Experiment machen, z.B. die ganze Schulklasse, dann seht ihr hinterher, wie Wissenschaft funktioniert. Einer bekommt z.B. zufällig 0,48 als relative Häufigkeit für die Deckfläche, ein anderer 0,46 oder 0,50, alle in der Nähe von 0,48, aber keine zweimal exakt das gleiche. Keiner bekommt aber 0,9 als Ergebnis oder 0,1.

...zur Antwort

Es ist nicht so, dass es im Gehirn richtige Verdrahtungen und falsche Verdrahtungen gäbe. Wenn die Hemmung gegenüber Sex mit einem blutsverwandten Familienmitglied nicht funktioniert, dann ist das eine Variante, die vorkommen kann. Selten genug, weil Nachkommen aus solchen Verbindungen im Durchschnitt nicht die gleiche Überlebenswahrscheinlichkeit und Fortpflanzungsrate haben, wie andere Menschen.

...zur Antwort

Komplimente sollten immer ernst gemeint sein. Wenn dein Freund dir Komplimente macht, würde ich das sogar noch höher ansetzen, weil es meistens so ist, dass man sich an die Partnerin gewöhnt und faul wird bei so etwas. Mir ist schon oft aufgefallen, dass Frauen an sich herumnörgeln wegen Dingen, die keinen Mann wirklich interessieren. Es ist wohl so, dass man damit eher bei den Geschlechtsgenossinnen um Anerkennung ringt. Es ist gut, dass dir dein Freund auch gerade solche Komplimente macht, die du ihm nicht abnehmen möchtest. Sei froh wegen der Dinge, die er an dir mag und sei stolz auf sie. Eine Freundin, die nur an sich selber rummäkelt ist nichts, was man sich wünscht. Wo es an dir nichts zu meckern gibt, solltest du das auch nicht exzessiv tun.

...zur Antwort

Ich würde aus eigener Erfahrung nicht sagen, dass das grundsätzlich bei allen Frauen so ist. Ich würde aber auch darauf hinweisen, welche Funktion Brüste und Brustwarzen haben. Es könnte durchaus einen Sinn ergeben, wenn eine Mutter das Säugen ihres Kindes nicht nur als Herumgebeisse und als schmerzhaft, sondern auch als beglückend und lustvoll empfinden würde.

...zur Antwort

Warum ist das wichtig? Im allgemeinen würdest du eher von Sex sprechen oder vom Fxcken oder vom Rummachen.

Und wenn man genau sein möchte, dann kann man das ja, wie es die Medizin beispielsweise vormacht:

In manchen Bereichen wird der, früher vor allem in der Medizin verwendete, lateinische Begriff coitus verwendet oder aus Angaben übernommen, besonders mit näher definierenden Zusätzen:

  • coitus per vaginam ‚Vaginalverkehr‘; coitus per anum oder coitus per rectum ‚Analverkehr‘; coitus per os ‚Oralverkehr‘
  • coitus inter femora oder coitus in femoribus ‚Schenkelverkehr‘; Coitus a tergo‘
  • coitus anticipatus ‚Beischlaf vor der Ehe‘; coitus illicitus ‚unerlaubter Verkehr‘ allgemein, auch für Blutschande; coitus damnatus ‚verdammter Beischlaf‘, oft für Blutschande; coitus contra naturam ‚widernatürlicher Verkehr‘ in fast derselben Bandbreite wie die alte Sodomie

Sexuelle Handlungen ohne Eindringen des Penis fallen unter den Begriff Petting.

https://de.wikipedia.org/wiki/Geschlechtsverkehr

...zur Antwort

Hast du schon mal deine Schriften einer näheren Betrachtung unterzogen? Irgendwo habe ich einen Hinweis gelesen, dass die aktuelle InDesign-Version (Version 14.0.2) einen Fehler behoben hat, im Zusammenhang mit dem Absturz beim Versuch eine Schrift zu laden.

...zur Antwort

Die Pubertät (bei Jungen aber auch bei Mädchen) beginnt unterschiedlich früh oder spät (bei 95% der Jungen zwischen 10 und 14 Jahren), was man unter anderem auch gut am Erscheinungsbild, am Wachstum, an Stimmbruch, Bartwuchs etc. erkennen kann. Der erste Samenerguss findet zwischen 11 und 15 Jahren statt. Es ist also ganz normal, wenn einer mit 13 sexuelles Interesse hat aber auch, wenn er keines hat. Oft entwickelt sich der körperliche Aspekt der Reifung auch früher als die psychische, so dass man verschiedene Arten von linkischem und sich scheinbar widersprechendem Verhalten finden kann.

...zur Antwort

Es gibt ganz verschiedene Arten zu Lachen. Manchmal lacht eine Frau so, dass alle mitbekommen, sie und der Mann, mit dem sie lacht haben etwas miteinander (oder zumindest sie will das). Wenn Frauen Männer auslachen, kann das vernichtend sein, die meisten mögen so eine Lache gar nicht. Wenn ein Mädchen fröhlich und gut gelaunt lacht, ist das ein ermutigendes Zeichen, sie muntert andere auf, mit ihr in Kontakt zu treten. So ein Lachen mögen Jungs. Albernes Gekicher mögen sie meistens nicht. So wie du in der Situation gelacht hast, war es vermutlich sehr sexy.

...zur Antwort

Theoretisch vielleicht. Praktisch eher nicht.

...zur Antwort

Ein Mann mit sogenannten ernsten Absichten, spielt das Spiel lange mit. Das Prozedere nennt man Balzverhalten. Das Weibchen ist anstrengend, es stellt das Männchen auf die Probe, es läßt ihn im Unklaren, über das, was es tatsächlich von ihm will. Das ist die Probe, auf die die Weibchen -- bei Tieren, die ein ähnliches Paarungsverhalten wie die Menschen haben -- die Männchen stellen (nebenbei gesagt, die meisten Tiere haben ein ganz anderes Fortpflanzungsverhalten, der Mensch ist da ziemlich eigenartig).

Männer, die eine klare Grenze ziehen, haben andere Optionen, sie sind nicht auf die sich zierende Frau angewiesen und wollen sie eigentlich nur zum Vergnügen. Da investiert man normalerweise nicht so viel, als wenn es ums Leben ginge.

...zur Antwort

Vielleicht schreibt er einfach lieber, wenn er gerade Zeit, Langeweile und Lust zum Schreiben hat und das Ganze ist für ihn eher spielerisch. Wenn er dich unbedingt haben wollen würde, wäre er sicher anders. So ist das ein ganz netter Zeitvertreib, aber wenn er sich vorstellt, beim nächsten Mal kriegt er dich rum, graust ihm schon etwas, wie er dann wieder aus der Nummer rauskommt. In Momenten, in denen sich seine körperliche Lust wieder mehr meldet, ist er dann natürlich charmanter.

...zur Antwort

Was ist los mit mir, ist das eine Depression oder vielleicht sogar eine Störung?

Hallo zusammen, also ich bin weiblich 18 Jahre alt (falls das wichtig ist) und ich wurde früher gemobbt, ohne Liebe aufgewachsen, es gab meistens nur Stress zwischen mir und meine Familie usw... Jetzt habe ich ein Problem, also damals dachte ich, ich habe Depressionen, doch ging allerdings nicht mal zum Arzt, weil ich mich nicht getraut habe. Naja so depressiv fühle ich mich nicht mehr, ich habe sogar eine Ausbildung, obwohl meine Mutter gesagt hat ich werde nichts im Leben erreichen, die Ausbildung ist ja schon mal ein kleiner Anfang, ich müsste mich ja eigentlich freuen, doch ich fühle mich irgendwie komisch. Ich habe meistens richtig Lust etwas zu tun, z.B. einen Buch zu lesen oder einfach nur für die Fahrschule zu lernen, da bin ich kurz sehr motiviert, doch sobald ich anfange habe ich keine Lust mehr. Es fühlt sich so an als würde das Leben einfach an mir vorbei gehen und ich einfach nur da stehe und es nicht mal komplett realisiere. Hattet ihr sowas auch, wenn ja was war es und was habt ihr dagegen gemacht? Eine Depression denke ich nicht das es ist, ich bin halt manchmal nur sehr traurig und denke nach wie einsam ich doch eigentlich bin, trotz festen Freund und ein paar gute Freunde, mit all die ganzen Menschen die ich "Freunde" genannt habe, will ich gar nichts mehr anfangen, deswegen lieber ein paar weniger Freunde, aber dafür gute.

Es tut mir leid für den langen Text.

...zur Frage

DIE Depression gibt es nicht, es gibt sehr viele Reaktionen auf Erlebtes oder Erkrankungen, die mit depressiven Verstimmungen einhergehen können. Deine Befindlichkeit hat sicher eine gewisse Nähe zu depressiven Stimmungen, aber es ist sicher nicht im klinischen Sinne eine Depression. Bei Menschen, die voll im Leben stehen, die ihre Vision leben oder mit ihrem Beruf und Familie ausgelastet und beschäftigt sind und darin aufgehen, würde man so eine Grundbefindlichkeit nicht bemerken. Wenn die hektische Betriebsamkeit wegfällt, wenn Menschen Gelegenheit zur Introspektion haben, dann ist das sogar sehr weit verbreitet. Natürlich kannst du mal eine Beratung bei einem Psychologen etc. aufsuchen oder einfach deinen Hausarzt ansprechen. Für ein aktives Leben sorgen würde vermutlich aber auch schon einiges bewirken.

...zur Antwort
ich will das Medikament nicht mehr nehmen

Als Laie unter Laien finde ich das eine gute Einstellung. Warum bloß hast du dir so etwas verschreiben lassen? Als ob der Arzt davon eine Ahnung hätte. Klar, er widmet einem nicht soviel Aufmerksamkeit, wie man sich das wünschen würde, aber dafür gibt es ja diese Plattform.

...zur Antwort

Man hört, dass Silikonöl nicht ratsam ist und ihn kaputt macht. Ansonsten würde ich mal nach der Garantie schauen. Wenn du ihn länger als 24 Monate verwendet hast, musst du halt nach einem neuen schauen. Alles geht irgendwann einmal kaputt.

...zur Antwort