Mähroboter sinnvoll?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

wir haben schon 2 jahre  einen von - husqvarna  - super -der mäht jeden tag  - rasen sieht super aus und schrägen sind kein problem  - was das problem ist sind im herbst die blätter und kastanien - dann setzt er sich zu und wenns zu viele sind liegt er auf und fährt nicht mehr weiter - wenn du keine blätter - kastanien hast nur zu  oder öfters kratzen - die sind schon ziehmlich ausgereift

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GravityZero
15.05.2016, 14:35

Danke für die Antwort. Da wir keine direkten Nachbarn und keine Bäume haben sollte es kein Problem sein. Wie ist das mit Diebstahlschutz?

0
Kommentar von adminstapler
15.05.2016, 16:10

Wir haben auch einen Husqvarna und sind super zufrieden. Unebenheiten und Steigungen kein Problem, sehr gute Mähergebnis und absolut zuverlässig. Allerdings ist ein Budget von 1000€ dann schon ziemlich knapp...

0
Kommentar von GravityZero
16.05.2016, 07:42

Bei dem Preis bin ich von einem von Bosch ausgegangen den ich mir näher angesehen habe, ansonsten hab ich noch nicht den Überblick. 1500€ wären allerdings meine Grenze, ausser das Ding putzt noch die Fenster :-)

0

Also 20% Steigung sollte für alle Mähroboter machbar sein...
Wenn das Gelände uneben sein sollte, würde ich aber trotzdem zu einem Gerät raten, das mind. 35% Steigung schafft.
Je nachdem was du sonst für Features wünschst, kannst du bspw. Gardena R70Li oder den Gardena Smart Sileno nehmen.

Die meisten bekannten Mäher haben einen Begrenzungsdraht, also von daher sollte sich deine Frage erübrigt haben, was besser ist, oder? :))

Mehr Infos findest du z.B. unter maehroboter-tests.com.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Mähroboter ist in diesem Fall genauso sinnvoll wie bei jedem anderen Garten auch.
Gib einfach auf Vergleichsseiten ein, welche Rasengröße du benötigst und im Anschluss suchst du dir das Modell raus, was eine hohe Steigung meistern kann. Da empfehle ich auch sehr die Modelle von Husqvarna!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

meiner Meinung nach sind dise kleinen mähroboter sinnlos da sie den gemähten rasen nicht abragen und dadurch der rasen nicht atmen kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GravityZero
15.05.2016, 14:31

Soweit ich gelesen habe mähen die Dinger öfter und schneiden nur wenig ab, womit das nicht ganz so schlimm sein soll. Es muss auch kein englischer Rasen sein :-)

0

Ein Mähroboter war für mich die beste Anschaffung der letzten Monate. Wir haben ein relativ großes Grundstück und da kann ein solcher Roboter schon sehr helfen. Eigentlich Mähe ich den Rasen auch gerne mit einem Benzinmäher, aber bei solch großen Flächen und bei der guten Technik ist das eine sehr saubere Lösung.

Ich war auch zunächst sehr skeptisch und war nicht sofort begeistert von der Idee, doch mittlerweile bin ich überzeugt. Ich war dazu bei meinem Fachhändler für Gartentechnik auf der Webseite http://www.schelp.de/gartentechnik/maehroboter und habe mir dort erste Eindrücke geholt. Dann hab eich meinen jährlichen Abstecher ins Ladengeschäft von Schelp gemacht und habe mir eine Beratung geholt.

Aus diesem Gespräch kann ich euch folgende Punkte nennen, die ihr vor einem Kauf abchecken solltet: 

- Testergebnisse

- Akkulaufzeit

-Zubehör

-Lautstärke

- Mähfläche

- Diebstahlsicherung

- Mähen bei Nässe

- Preis

Ich kann den Roboter von Gardena empfehlen. Sicherlich ist das nicht das günstigste Modell, doch die Qualität und Verarbeitung ist auch sehr gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob Mähroboter sinnvoll sind? Gute Frage :D Ich habe mich da ebenfalls bereits ein wenig schlau gemacht http://www.rasenmaeher-roboter-ratgeber.de/ Ob es sich für den Preis wirklich lohnt sei mal so dahin gestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Mähroboter mähen nach dem Chaosprinzip und bei 600 mm² empfinde ich es nicht als sinnvoll. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GravityZero
16.05.2016, 07:26

Nicht sinnvoll beim Chaos-Prinzip, oder?

0

Hallo GravityZero,

leider ist in diesem Fall ein Mähroboter nicht sinnvoll. Die Rasenfläche sollte nicht größer als 500 qm und ohne großes Gefälle sein, wenn ein Rasenroboter die Arbeit übernehmen soll.

Bei so einem großen Grundstück könntest du dir überlegen, einen Rasentraktor zuzulegen. Wenig Freude hast du mit einem klobigen Rasentraktor auf verwinkelten Rasenflächen oder auf Wiesen mit lockerem Baumbestand. Das Manövrieren zwischen den Stämmen ist mühsam, auch wenn die Aufsitzmäher immer wendiger und übersichtlicher werden. Die Parade-Disziplin des Rasentraktors ist das Mähen großer, zusammenhängender Rasenflächen. Dort ersparen sie dir vor allem viel Mühe und Zeit! Wenn das also auf deine Wiese zutrifft, dann ist ein Rasentraktor sinnvoll.

Mehr dazu findest du hier: http://www.selbst.de/garten-balkon-artikel/gartentechnik/rasenmaeher-162111.html

Das Team von selbst.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?