Rasenmäher Roboter - Lohnenswert oder Geldverschwendung?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo,
Habe nach vielen Recherchen den
Robomow RS612 gekauft
Bzgl. Deiner Frage 3 oder 4 Klingen
Ich meine nicht Einzelklingen sondern komplette Mähmesser
Mittlerweile hat auch schon Husquarna diese Technik übernommen.
Habe eine Rasenfläche von ca. 680m2 zum Mähen und der Mäher schafft bis zu 1200m2.

Vielleicht nur kurze Ergänzung bzgl. Funktion- hatte in den letzten 3 Jahren nur einen Schaden - Achslagerbruch und dieses Teil wurde komplett auf Garantie prompt getauscht.

Teuwsenjung98 29.06.2017, 14:35

Vielen Dank für deine Hilfe.

Ich werde unter Berücksichtigung der anderen Kommentare in den nächsten Tagen zu einem Ergebniss kommen.

Vielen Dank nochmal

0

Du hast nicht das "ständige Problem".... - nur die Aufgabe, den Rasen zu mähen.

Ob das jede Woche sein muss..., hm.

Wenn Du kein Geld hast, was überlegst Du dann, einen solch teuren Luxusmüll anzuschaffen? Zumal es ja keine Notlage ist (so wie eine Waschmaschine die plötzlich hin ist), ich würde da keine 2 Minuten drüber nachdenken.

Dazu: die ganzen Werbevideos von den Dingern sind immer unter Idealbedingungen gemacht und vermutlich auch noch geschönt.

Kenne nur einen Menschen, der so ein Ding hat und zwar damit angibt, wie toll das ist - und dann "heimlich" wenn die Nachbarn vermutlich nicht da sind, mit dem Kantenschneider 2 Stunden nacharbeitet.

(Denke nicht, dass er zugeben würde, + 1000 Euro verschossen zu haben)

Grüße, ------>

Teuwsenjung98 29.06.2017, 14:16

Danke auch für deine Antwort,

Ich habe ja das Geld, nur möchte ich es nicht Fehlinvestieren.

Wenn du sagst, dass dein Bekannter immer die Kanten nachschneiden muss, ist das aufjedenfall ein Argument dagegen.

Danke für deine Meinung

1
PoisonArrow 29.06.2017, 14:18
@Teuwsenjung98

Ich habe ja das Geld

Ja, das stand in der Frage drin - habe ich falsch gelesen, sorry!

0

Hallo,
Ich kann aus Erfahrung sagen, dass sich ein mähroboter lohnt. Habe vor 3 Jahren so ein Gerät angeschafft und bin sehr zufrieden. Der Rasen ist viel dichter und grüner, durch die permanente Mulchdüngung- auch bei großer Sommerhitze keine braunen Flecken im Rasen. Die Anschaffungskosten sind zwar höher dafür hat man fast keine laufenden Kosten (außer Stromverbrauch)
Worauf man allerdings achten sollte - dass die Mähleistung ca. 30% höher ist als die tatsächliche Rasenfläche - und bei größeren Flächen unbedingt 2 Messer
Falls du noch Fragen hast- bitte melden

Teuwsenjung98 29.06.2017, 14:13

Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht.

Danke auch für die vielen Informationen. Allerdings hätte ich noch eine Frage. Und zwar welchen Mähroboter du denn benutzt.

Scheint ein gutes Ding zu sein, wenn er schon 3 Jahre hält und du noch keine Probleme hattest.

Haben die meisten Mähroboter nicht sogar schon 3-4 Klingen?

1

Ich mähe noch persönlich und habe mit Mährobotern keine Erfahrungen, meine Nachbarn haben so ein Gerät - die reden zwar immer wie gut Bewegung für die Gesundheit ist, wenn sie aber ein wenig Körpereinsatz bringen sollen sind sie dazu schlicht zu faul.

Ich mähe nicht nach Zeitplan sondern immer nur wenn es nötig ist, bei Trockenheit dauert es ja sehr lange, bis ein Wachstum von ca. 10 cm erreicht wird, wenn es oft regnet geht es eben schneller.  Rasenmähen bedeutet für mich keinerlei Streß, es muss eben getan werden, wie auch das Heckenschneiden, ich warte noch, bis der erste Heckenschneidroboter auf dem Markt erscheint.

Mein Rat an dich, wenn du unbedingt so ein Ding haben möchtest, dann kauf dir einen Roboter oder mähe einfach deinen Rasen so wie bisher. 

Eine Überlegung wären noch natürliche Mähroboter wie Schafe und Ziegen, die haben früher vor den Robotern den Mähdienst übernommen.

Teuwsenjung98 30.06.2017, 13:12

Vielen Dank für deine Antwort!

Zum Thema Schafe und Ziegen: Ich habe schon viele witzige Karikaturen dazu gesehen wie Schafe mit Mährobotern verglichen werden.

Nur brauchen Schafe auch wieder Pflege. Ich muss ehrlich sein Rasenmähen ist für mich auch keine Plage, allerdings könnte ich die Zeit die ich zum Rasenmähen nutze auch manchmal anderswo einsetzen.

Danke für deine Meinung

0

Ich hab mich dagegen entschieden.

Auch wenn ich in einer ruhigen Gegend wohne hätte ich Bedenken, dass mir das Ding geklaut wird.

Die "Mediation" beim Rasenmähen möchte ich eigentlich auch nicht missen.

Ich hab Kontakt zu vielen Personen im "gesetzteren" Alter, die die Anschaffung aus Bequemlichkeit machen wollen. Denen rate ich eher zum "Nachbarskind", welches sich ein paar Euro dazuverdienen kann. Wie lange halten alle Komponenten am Roboter und wie viel kostet mich das "Nachbarskind"? Weitere positive Effekte wie Freundschaften/Gespräche/... gehören auch in die Waagschale.

Teuwsenjung98 29.06.2017, 14:08

Da hast du volkommen recht.

Aus diesem Blickwinkel habe ich das noch nie gesehen.

Gegen Diebstahl sind die Dinger ja eigentlich wie ich gelesen habe sehr gut geschütz. Mit Pin code/ Sirenen etc. Einige sogar mit Gps Tracker.

Aber mit den Positiven Effekten hast du vollkommen recht.

Danke für die Antwort

1

Die Anschaffung eines Mähroboters lohnt immer dann wenn man bereits Stress mit Nachbarn hat oder unbedingt will.

Dieses Marketinggeschwafel vom flüsterleisen Betrieb ist Unfug: Während ein normaler Mäher maximal 1x die Woche für dann vielleicht 1-2h die Gegend beschallt tut dies ein Mähroboter ständig - und wie leise das Geräusch auch sein mag, diese Dauerbeschallung raubt auch dem geduldigsten Nachbarn irgendwann den letzten Nerv.

Ein tropfender Wasserhahn ist auch weit unterhalb jedes Lärmgrenzwerts, aber wer hält dieses Geräusch stundenlang aus? Oder eine Mücke im Zimmer, wer kann da schlafen?

Wenn man selbst mal seinen eigenen Garten geniessen will und das permanente Anfahr- und Bremsgeräusch in den Ohren hat dreht man irgendwann durch. 60dB klingt nach wenig (und ist blanke Theorie, die wenigsten Geräte sind so leise, schon gar nicht wenn die Geräte dann nicht mehr gepflegt und gewartet werden), aber als Dauerbeschallung reichts zum Krankmacher.

Bei allem Respekt: Einen Garten haben, aber sich nicht drum kümmern wollen - die Dinger gehören verboten weil eine absolut vermeidbare Geräuschbelästigung. Hier gilt es dringend eine Gesetzeslücke zu schliessen.

Es kommt darauf an wie oft der Rasen im Jahr gemäht werden muss Ich mähe meinem Rasen 4 mal im Jahr.  Da lohnt so eine teure Anschaffung nicht.

Ps: Die besten Roboter hat Husqana . Sind aber auch sehr teuer !!!

Reine Geldverschwendung. Ränder müssen nachgearbeitet werden / Akku Laufzeit zu gering / Bodenunebenheiten oder Feuchtigkeit nur Probleme u.s.w.

Teuwsenjung98 29.06.2017, 14:05

Hast du selber Erfahrung mit einen solchen gemacht oder ist das jetzt nur persönliche Einschätzung?

Es soll ja wohl auch Mähroboter geben, die extra einen Kantenschneider dabei haben.

0
Schuby221 29.06.2017, 14:28
@Teuwsenjung98

Mein Nachbar hat verschiedene ausprobiert und Alle wieder zurück gegeben.

0

Also erstmal gibt es keinen wichtigen Grund den Rasen jede Woche zu mähen, ausser der Einbildung wie es aussehen sollte. Ob sich ein Roboter dafür lohnt hängt von deinen Vorstellungen und deiner Faulheit ab.

Teuwsenjung98 29.06.2017, 14:01

Vielen Dank,

Meine Faulheit ist durchschnittlich ;)

Ich denke, dass es schon nötig ist 1 mal die Woche zu mähen.

0
farnickl 29.06.2017, 14:02
@Teuwsenjung98

Dann vergleiche mal die Geräte und wie zuverlässig die funktionieren. Vor allem wie diese erkennen, wo gemäht werden muss und ob du den Rasen mit einem Draht "umzäunen" musst, damit der Roboter korrekt funktionieren kann.

1
Teuwsenjung98 29.06.2017, 14:03
@farnickl

Meist muss man sie ja umzäunen, aber das wäre halt ein einmaliger Zeitaufwand. Danach würde er halt mähen. Ich werde mir mal verschiedene Test Videos anschauen inwiefern die Vertrauenswürdig sind.

0
Lexa1 29.06.2017, 15:06
@farnickl

Erstens fahren die automatisch an eine Ladestation und entleeren sich auch selbständig. Sollte man aber bei der Inbetriebnahme berücksichtigen ( Platzbedarf, Außenanschluss Strom )

0

Ich würde so einen nicht kaufen, da sie ( auch die guten ) überteuert sind. Also das Preis - Leistungsverhältnis stimmt nicht.

Und jede Woche Rasen mähen machen die auf dem Golf - oder Fußballplatz.

Teuwsenjung98 29.06.2017, 14:04

Mein Rasen wächst extrem schnell. Bis jetzt habe ich immer jede Woche gemäht.

Aber das mit dem Preis Leistungsverhältniss ist aufjedenfall wahr. Dafür nehmen die dir aber auch unglaublich viel Arbeit ab.

1
Lexa1 29.06.2017, 15:03
@Teuwsenjung98

Nun kommt es aber auch drauf an, wie groß die Rasenfläche ist, ob sie eventuell an einer Hanglage liegt. Da wird das Handrasenmähen auch mit einem Benziner oder elektrisch schon anstrengend.

Eventuell kannst du ja in einem Gartencenter mal einen probeweise ausleihen.

0

Roboter häckseln dir jeden Frosch, und sogar junge Igel klein ... die schrecken vor nix zurück. Deshalb kann ich dir das nicht empfehlen.

Teuwsenjung98 30.06.2017, 13:13

Frösche sehe ich jetzt eher weniger in meinem Garten, aber Igel hin und wieder schon. Da Mähroboter aber ziemlich klein sind und Stoßsensoren haben sollten sie diese eigentlich nicht häckseln.

Außerdem sind Igel Nachtaktiv und ich würde meine Mähroboter nicht Nachts laufen lassen.

Aber guter Einwand. Danke dafür

0

Möchte mein Kommentar ergänzen  Die Firma die sehr gute Mährobotter herstellet schreibt sich Husqvuarna . Sorry für den Schreibfehler !!

wenn du dir die tests angeschaut hast, finde ich deine weitere frage überflüssig.

das preis-/ leistungsverhältnis stimmt bei den meisten nicht, das kam dabei raus.

Teuwsenjung98 29.06.2017, 13:59

Würdest du also sagen, dass man die Finger davon lassen sollte?

0

Was möchtest Du wissen?