Mächtigste Land im 16.Jahrhundert?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch ich meine, es war das Weltreich Karls V.

Mächtige morgenländische Reiche waren das Osmanische Reich, China, Persien und das Mogulreich.

Das Osmanische Reich um 1600 (Wikimedia Commons; gemeinfrei) - (Geschichte, Länder, macht) Persien um 1510 unter Schah Ismail I. (Wikimedia Commons; gemeinfrei) - (Geschichte, Länder, macht) Das Mogulreich im Jahr 1605 (Wikimedia Commons; gemeinfrei) - (Geschichte, Länder, macht)

Unter Karl den 5. war Spanien das maechtigste Land im 16. Jahrhundert.

Selber hat Karl gesagt, er haette das einzigste Land wo die Sonne niemals unter geht.

Allerdings durch viele Neider: Frankreich und England hatten erfolgreiche Piraten, die den spanischen Schiffen wieder ihre Ladung streitig machten.

Somit war Spanien gar nicht so reich, denn Jacob FUGGER finanzierte die Kriege von Karl. Fugger verdiente gut daran, er ist der einzigste Glaeubiger, der es jamals wagte einen Koenig/Kaiser anzumahnen.

Zu Beginn des 16. Jahrhunderts waren die Habsburger das mächtigste Adelshaus in Europa. Somit würde ein Großteil des heutigen Österreichs wohl als mächtigstes "Land" gegolten haben. Die Habsburger beherrschten damals jedoch auch Spanien, welches dann ab der Mitte und 16. Jahrhunderts durch die Eroberungen in der neuen Welt und den enormen Goldstrom aus Mexiko (ab 1519) und später Peru (ab 1533) auch zur reichsten Nation Europas mit der größten Seestreitmacht wurde. Spanien sollte auch noch einen Großteil des 17. Jahrhunderts die größte Macht in Europa bleiben.

Weltweit betrachtet würde ich aber aufgrund der enormen Größe und Bevölkerungszahl eher China unter der Herrschaft der Ming-Dynastie als mächtigstes Land ansehen. 

Guter Kommentar.

1

Was möchtest Du wissen?