Löslichkeit von Zucker?

6 Antworten

Indem man sich ein paar Milliliter der jeweiligen Flüssigkeiten besorgt und eine Spatel­spitze Zucker hineinwirft, sieht of es sich  auflöst, und wenn ja eine weitere Spatel­spitze probiert etc.

Dabei wird rauskommen, daß sich die Zucker in Wasser sehr gut lösen, in Ethanol wenig und in Benzin nicht meßbar.

Natürlich hängt es auch davon ab, welchen Zucker Du nimmst. In einem Liter Wasser kannst Du ca. 2 kg Saccharose oder 1 kg Glucose lösen, das ist extrem viel; ein Liter Ethanol kann dagegen nur 6 g Saccharose halten (für Glucose habe ich keinen Wert gefunden). Die Löslichkeit in Benzin ist extrem gering, ich schätze auf grob 1 mg/l.

Link für die Löslichkeit von Saccharose: http://www4.mpbio.com/ecom/docs/proddata.nsf/(webtds2)/902978

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Chemiestudium mit Diss über Quanten­chemie und Thermodynamik

Hi,

das kannst du ganz theoretisch testen. Wie heißt es so schön? "Simila similibus solvuntur" - zu Deutsch: "Ähnliches löst sich in Ähnlichem".

Heißt: Schau dir Zucker an (Zucker ist ein Disaccharid und hat ordentlich OH-Gruppen) und eben die Stoffe (Wasser: Polar. Ethanol: Polar. Benzin: Unpolar.)

Antwort: Zucker löst sich aufgrund der vielen polaren Gruppen hervorragend in Wasser, Alkohol allerdings kaum in Benzin. Dass sich Zucker in Wasser und Alkohol löst, dürftest du eigentlich aus dem Alltag wissen...

Zur Skizze: Mal halt eine Versuchsskizze (drei Bechergläser mit jeweils 50 ml Wasser, Alkohol und Benzin). Dann 30 g (oder so) Zucker. Lösen und schauen, was passiert. Der Versuch wird bei Raumtemperatur und einem Druck von 1013 hPa durchgeführt. Ist wichtig - wenn man diese Parameter verändert, verändert sich auch das Lösungsverhalten!

Wenn es dann an die Auswertung geht, könntest du die Strukturformeln malen und daran erklären, weshalb Zucker in Wasser und Alkohol löslich, in Benzin fast unlöslich ist.

Bei Fragen melde dich.

LG

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium Chemie + Latein Lehramt

ich würde auch zucker nehmen und es in wasser, ethanol und benzin lösen.

ich frage mich auch gerade wie man es in einer skizze anfertigen soll ;)

Das kommt auch noch in der Arbeit dran :-( 

0
@nausl

ohje hmm ich könnte in meinen unterlagen schauen ;)

0
@chrisidino

https://upload.wikimedia.org/wikibooks/de/thumb/9/93/F%C3%A4rbeversuch.svg/500px-F%C3%A4rbeversuch.svg.png

naja also da sieht man es ... links (also beim kalten) gibst du zucker ins wasser.... dieser löst sich nach einer weile auf bis du eine vollständig gelöste zuckerlösung hast. natürlich geht das auch schneller in dem man wärme also energie hinzufügt. (energie beschleunigt die reaktion z.b durch bewegungsenergie durch einen löffel oder eben wärme. wenn du in deinem heißen tee zucker machst löst er sich ja auch schnell auf ;) vorallem wenn du mit einem löffel umrührst) 

1
@chrisidino

naja bei ethanol und benzin wird es ein bisschen anderst aussehen. da ihre polarität anderst ist. wasser ist der polarster stoff dann kommt ethanol und zum schluss benzin. 

1

Zucker löst sich in diesen Stoffen. Das brauchst du nicht zu testen.

Muss es beschreiben, und eine skizze anfertigen ich kapier das nicht ..

0
@KillZol

Kannst du mir vielleicht weiterhelfen? bitte

0

Zucker in Ethanol, Wasser und Benzin streuen und schauen ob er sich löst.

lol

Was möchtest Du wissen?