Begründete Aussage über die Löslichkeit von Ethanol und Decanol in Wasser und Benzin?

1 Antwort

Das hat etwas mit der Polarität zu tun. Gleiches löst sich nur im Gleichen. Das bedeutet, wenn die Elektonegativität, ein unpolarer Wert ist (von 0,0 bis 0,4), ein polarer Wert ist (von 0,4-1,7) und alles, was sich darüber befindet sind Ionenbindungen die sind jetzt aber unwichtig, die Werte errechnest du, indem du den größeren Wert von dem kleinen abziehst d.h Wasserstoff H hat eine Elektonegativität von ist ca 2,2 und Kohlenstoff( C) hat eine Elektronegativität von 2,5 das heißt dein wert ist 0,1 also unpolar Die OH-Gruppe ist somit also polar. Da heißt bei Ethanol ist die Polarität ausgeglichen. Löst sich also gut in Wasser und auch in Benzin (Wasser ist Polar) (Benzin ist unpolar) Bei Dcanol sieht das ganze schon anders aus

Wenn du dir die beiden Strukturformeln anschaust ist dir sicher aufgefallen, das Ethanol nur 2 ein C-Atome besitzt Decanol(C10H21OH) dagegen 10C-Atome in Verbindung mit den Wasserstoffatomen überwiegt also der unpolare Teil, deswegen löst sich Decanol nicht gut in Wasser aber gut in Benzin.

Was möchtest Du wissen?