Lösen von Zucker in Wasser-Chemische oder Physikalische Reaktion?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Physikalischer Vorgang

Zur Verdeutlichung:
www.chemienet.info/3-reak.html

0
@Leon97531

In dem Link wird bei einer Verbrennung von Papier als Beispiel für eine chemische Reaktion argumentiert, dies könne man ja schlecht wieder rückgängig machen. Bei der vertrockneten Erdbeere als Beispiel für einen physikalischen Vorgang frage ich mich, wie man denn aus der Trockenmasse und dem Wasserdampf wieder eine Erdbeere machen will.

Man sieht daran, dass die Unterscheidung willkürlich ist, und vor allem: Man gewinnt auch nichts durch diese Erkenntnis.

0
@lks72

Du hast die Beispiele nicht richtig verstanden.

0
@Leon97531

Ich habe die Beispiele schon verstanden und ich kenne auch den Unterschied, den du heldenhaft verteidigst, ich sage nur, dass er belanglos ist.

0
@lks72

Na wenn dir der Unterschied bekannt ist, dann weißt du auch das es nicht belanglos ist.
.
Wenn es für dich belanglos ist, warum diskutierst du noch ?

0
@Leon97531

Die Diskussion geht um die Frage nach der Belanglosigkeit des Unterschiedes und ist damit an sich nicht belanglos. Bitte versuchen, dies auseinanderzuhalten.

Im Übrigen kann ich die Energiebilanzen und die Entropieproduktion alles aus den chemischen Potentialen berechnen (also mit ein und demselben Hilfsmittel!), ob es jetzt um das Lösen von NaCl in Wasser oder die Reaktion von NaOH mit HCl geht. Welchen Zusatznutzen habe ich also dann, wenn du mir sagst, das eine sei ein physikalischer Vorgang und das andere eine chemische Reaktion?

0
@lks72

Welchen Zusatznutzen du persönlich davon hast zu wissen, dass wenn man Salz in Wasser auflöst ein physikalischer Vorgang ist, und Ätznatron mit Salzsäure eine chemische Reaktion ist, weiß ich nicht, aber dies war nun einmal die Frage um die es geht :O

0

Es ist eine Chemische Reaktion, weil man es nicht mehr in den Ausgangstoff (Zucker und Wasser) zurücksetzen kann. Es entsteht (wie bei jeder Chemischen Reaktion) ein neuer Stoff mit neuen Eigenschaften. (Zuckerwasser)

Zucker sind Kohlehydrathe ich gehe davon aus das du in diesem Fall saccharose meinst also Normales raffiniertes Hauszucker (was in dem fall keine rolle spielt )? beim Lösen kommen die Zuckermoleküle aus dem Kristall frei und verteilen sich im Wasser. Die Lösung ist immer ein physikalischer vorgang.

Physikalisch sag ich mal, die Zuckerdingens geben ihre kristalline Struktur in Wasser auf, das liegt an der adhäsion und boul´sche dingens-energie.

Die Unterscheidung ist rein willkürlich und die Diskussion wenig fruchtbringend. Jede Reaktion im herkömmlichen Sinne und jedes Lösen lässt sich mit einer chemischen Spannung, also einer Differenz von chemischen Potentialen, befriedigend beantworten. Will ich wissen, ob sich Zucker in Wasser löst, schaue ich mir die chemischen Potentiale an, will ich wissen, wie stark Zucker mit O2 reagiert bzw. wie viel Energie dabei frei wird, schaue ich mir die chemischen Potentiale an usw.

Was möchtest Du wissen?