Linux auf dem ODYS fusion win12 pro?

1 Antwort

das kann UEFI?!..
Dann sollte es eigentlich mit einer Distribution wie Fedora funktionieren http://www.getfedora.org).

Da UEFI aber noch ungewohnt sein kann, kann es natürlich auch das ein oder andere Hindernis geben...

Schau mal hier, da hat jemand seinen Versuch beschrieben:
https://u-labs.de/forum/hardware-58/odys-winpad-12-usb-boot-zur-linux-installation-nicht-moeglich-39601/

Woher ich das weiß:Recherche

PS. je nach Systemleistung solltest du die Desktop-Umgebung wählen. XFCE könnte nötig sein, wenn das Tablet nicht so flink ist.
https://spins.fedoraproject.org/

Ansonsten ist Gnome (in der Standardversion von Fedora) eine schöne und intuitive Lösung. Gerade für Tochscreens benutze ich das auch.

Mit dem Fedora Media Writer solltest du auch nicht die Probleme haben, wie sie in dem obigen Post auftraten. https://docs.fedoraproject.org/en-US/fedora/f32/install-guide/install/Preparing_for_Installation/

0

Ich hab mal versucht Linux Mint zu installieren, das Touch Display reagiert aber nicht.

0
@SvenZ512

Das ist schade...

Bisher habe ich es nur mit fedora probiert. Bei mir funktioniert das Touch Display... Fedora ist aber auch recht aktuell mit den Treibern. Vielleicht dauert es bei Mint einfach etwas länger, bis eine Version erhältlich ist.

Falls Du Mint gewählt hast, weil Mate ressourcenschonender ist als die Gnome Shell, dann kannst du auch XFCE verwenden. Und ich glaube, es gibt auch einen Fork von fedora mit Mate...

https://spins.fedoraproject.org/

1

Was möchtest Du wissen?