Links, Rechts,Mitte?

3 Antworten

Das geht auf das erste gewählte deutsche Parlament der Frankfurter Paulskirche zurück (1848/1849). So wie die Parteien saßen, wurden sie bezeichnet und das blieb bis heute so. Wie ist dein Lehrer drauf? Vielleicht freut er sich, wenn du eine Frage stellst?

Nein, das geht noch auf die Französische Revolution zurück.

0

Hallo Mirix3!

Die Ausdrücke "links, rechts, mitte" lassen sich auf auf die Französische Nationalversammlung 1789 während der Revolution zurückführen. Hier zeigte die Sitzordnung der Abgeordneten nicht mehr welchen Stand der Einzelne vertrat, sondern welcher politschen Einstellung/ politischen Ideologie er angehörte. So saßen in der Französischen Nationalversammlung die Abgeordneten, die revolutionärer und republikanischer Gesinnung waren ( Jakobiner, später Montagnards und Cordeliers) eben links. Daneben gab es in der Mitte und Rechts meist konservative Abgeordnete ( z.B. Royalisten). Den Konservativen ging es um die Bewahrung von Werten, Traditionen, dem althergebrachten System.


Auch in der Weimarer Republik zeigt sich noch diese Verteilung: Links im Reichstag saßen die revolutionären, linken Kräfte in Form von KPD,USPD, SPD. Dann die Linksliberalen (links-mitte) in Form der DDP und das christliche Zentrum ( eher rechts/ konservativ). Zum Schluss die Rechtsliberalen, die DVP ganz weit außen rechts.

Das von mir genannte Beispiel zeigt die Verteilung von 1919:

Nationalversammlung 1919 - (Geschichte, Partei)

Links = Sozialisten / Rechts = Konservative / Mitte = Bürgerlich, liberal

Diese Verteilung war - zufällig - durch den Umstand entstanden, dass die Leute im Parlament eben auf diesen Seiten saßen.

Was möchtest Du wissen?