Lieder zum Singen (eher Altstimme)

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gabrielle Aplin - The Power of Love

https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=FTtStESO-Wc

One way or another von Blondie

Lieder von Brenda Lee wie z.b. lets jump the broomstick oder Big four Poster bed

Shout up ans Dance von Wall zur moon.

Allesamt etwas rockiger und def. keine Balladen.

Ansonsten eine super Ballade um volle Stimmpower zu zeigen ist the power of love von Franky goes to Hollywood

Vlt. Impossible von James Arthur oder ein langsames Lied von Rihanna.

Welchen Stimmbereich soll ich verwenden, um den Wechsel von Brust- auf Kopfstimme zu üben?

Ich hab eine Frage bezüglich Registerwechsel im Gesang:

Ich kann ziemlich gut in meiner Bruststimme singen und habe inzwischen auch schon eine etwas kräftigere Kopfstimme. Ich mach ganz viele Übungen, damit der Wechsel nicht so hörbar ist, ich versuche, die tieferen Töne mit mehr Hauch zu singen und dafür die hohen Töne noch immer gleich stark, nur hört man den Wechsel trotzdem noch immer.

Meine Frage betrifft hauptsächlich das: Soll ich, wenn ich z.B. einen Dreiklang singe, um den Wechsel zu üben, den unteren Ton in der Bruststimme singen und die oberen zwei in der Kopfstimme? Oder soll ich alle in der Kopfstimme singen- wobei das ja wieder nichts bringt, da übe ich ja den Wechsel nicht - und wenn ich nur den unteren in der Bruststimme singe, geht das bis zu ca. A-Dur und danach hört man auch wieder, dass ich nun mit der Kopfstimme unten singe.

...zur Frage

Was ist das für ein Gesangsregister und wie kann ich es verbessern?

Hallöchen,

ich bin männlich und singe sehr gerne und viel. Ich bin nicht in nem Chor oder so und singe auch nur für mich selbst oder mit einer Freundin zusammen, nur für uns.

Ich kann in der Bruststimme bequem von E2 - G3 singen (internationale Bezeichnungen, für deutsche Strichschreibweise einfach 3 abziehen), wenn ich lauter singe auch noch ein paar Töne höher, maximal vielleicht so bis C4. Dann kommt ein Sprung, wie als klappt etwas in meiner Stimme um, und ich kann (im Falsett, falls das das ist), von etwa C4/D4 - D5 relativ sauber singen.

Wenn ich leise singe, kann ich außerdem in einer Art Kopfstimme (mit mehr oder weniger flüssigem Übergang von der Bruststimme, aber nicht ins Falsett) auch bis etwa C4/D4 singen. Das klingt allerdings sehr hauchig, schwach, wackelig und geht nur wenn ich leise singe und viel Luft heraushauche, mit steigender Lautstärke wird es unmöglich. Erst im Falsett ist die Stimme plötzlich wieder stark.

Ich habe zwei Fragen:

  1. Was genau ist dieses hauchige Etwas und wie kann ich es stärken?
  2. Wie kann ich den Übergang ins Falsett (falls es das ist) so verbessern/trainieren, dass da kein solcher Sprung stattfindet? Ich könnte bspw. momentan auch nicht von A2 - A4 glissandoartig "aaaaaaaa" ohne Unterbrechung gleitend heraufsingen.

Ich hoffe meine Beschreibung ist einigermaßen verständlich.

Ich weiß auch, dass man sich am besten Gesangsunterricht nimmt, aber ich wollts erstmal hier probieren (:

Liebe Grüße,

Takaki

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?