Lieder, Gedichte, Texte über das eigene Leben schreiben.....

5 Antworten

Fang einfach mit einem schönen erlebniss an und danach ein negatives erlebniss Danach einfach weiter machen. Danach klappt es besser die ganzen andere Dinge zu schreiben. Liebe Grüße und viel Spaß

Vielen Dank...Das ist schon mal ein Anfang :-) Über weitere Tipps würde ich mich freuen :-)

0

ich schreib auch. bin zwar viel jünger aber ich schreib schon einige zeit, meine eigenen texte. es geht eig ganz einfach. setz dich hin und überleg was du eig sagen willst, oder was du grade fühlst.. dann schreib einfach wonach dir is.. lies es dir anschließend nochmal durch.. du wirst sehen, wie du dich selber in iwelchen sachen ergänzen wirst oder das ausbesserst, was dir ncih gefällt. mir hilft das total meine gefühle zu verarbeiten und eig machts auch spaß. versuch dich einfach, da kann man keine großartigen tipps geben, finde ich. wenn du einmal angefangen hast und rausbekommen hast wies geht, wirst du bestimmt immer besser und dann gehts ganz locker aus der hand.

liebe grüße

Vielen Dank das hilft mir echt weiter :-) Ja genau ich will meine Gefühle und Erlebnisse verarbeiten...und vielleicht mit meinen Erlebnissen irgendwann mal anderen Kindern und Jugendlichen helfen----> Das ist mein Ziel!!!!

0
@kleinesherz89

Dann freuts mich :)

ja dann ran an den speck. du kannst auch einfach mit irgendeinem wort anfangen.. und dann schreibst du einen satz der dir dazu einfällt und dannwird daraus vll ein text, mit deinen erlebnissen.. verstehst du, was ich meine..?

und ich denke, das is ein gutes ziel :)

0

Hallo kleinesherz, ich schreibe auch gerade so etwas wie meine "Memoiren". Allerdings bin ich einige Jahre älter als du..... ;-). Wichtig ist, dass du am Anfang des Buches ein wenig über dich selbst preisgibst.....also Alter, Geschwister, wo geboren...(Bundesland reicht) etc. und -wenn du kannst- das Ganze etwas locker erzählst.....ich meine damit, dass der Leser gebannt weiterliest und das Buch nicht weglegt, weil es langweilig geschrieben ist. Ganz wichtig sind auch die persönlichen Anreden....d.h., dass du Gesagtes wiedergibst......denn du willst ja kein Referat halten, sondern die Leute an deinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen..... Gruß Nancy

hallo.

also ich kann dir dazu nur eins sagen:

spontane inspiration! __

ich bekomme ab und zu die "erleuchtun" und dann fließen die worte, zu einem thema, wie aus einem wasserfall.

bei einem gedicht musst du dir gegebenenfalls überlegen, welchen stil du anwendest..

"klassisch" - also mit vielen reimen und vielleicht mit wortabwandlungen usw..

"modern" - weniger zwanghaft gereimt, mehr spielraum was die formulierung angeht usw.


vielleicht kannst du dir auch inspiration bei anderen autoren holen??

lg.

Danke :-) Das ist eine gute Idee sich bei anderen Autoren sich zu inspirieren lassen.

0

Ich habe viel erlebt,

bin ganz und gar durchschwebt,

ich will alles vergessen,

bin aber leider zu bessessen.

ich will alleine sein,

ich reiße mir nicht aus, ein Bein,

bitte Schmerzen, geht endlich weg,

ach was, ihr seid doch feg,

ich bin verwirrt und stumm,

ich will nichts mehr, ich bin aber auch nicht dumm. :D

HAHAHAHAHAHAHA!

Schreibe doch einfach ein Buch über dein Leben oder sei einfach kreativ... nur Mut! Das schaffst du schon... ;D

Was möchtest Du wissen?