Leute die freiwillig,als Hobby, gerne Bücher lesen?

27 Antworten

Bin 14 Jahre hab vor 1 Monat angefangen zu lesen als ich sehr klein war liebte ich das lesen ich las am tag 2-3 bücher das war eine lange zeit so durch paar familien probleme hörte ich auf jzt bin ich 14 und lese sehr gerne bücher

Hallo,

Also ich lese schon seit meinem zweiten Lebensjahr extrem gerne. Es hat schon immer zu meinem Alltag gehört und ist mir deswegen sehr wichtig. Heute bin ich 16 und finde es schade - und auch ein wenig lächerlich - dass sich die meisten Jugendlichen des Wertes eines Buches nicht bewusst sind. Die meisten Teenager heutzutage verbringen ihre Zeit nur am Computer oder am Smartphone. Versteh mich nicht falsch, auch ich spiele gelegentlich Videospiele oder nutze mein Smartphone. Aber man sollte ab und zu auch mal zu einem Buch greifen. Bücher verbessern die Sprachkenntnisse enorm (meine Fremdsprachenkenntnisse haben sich stark verbessert nachdem ich Bücher in den jeweiligen Sprachen gelesen habe, und werden sich auch weiter verbessern je mehr ich lese). Das klappt wirklich bei jedem. Man kann auch ganz klein anfangen, fremdsprachige Bücher zu lesen, z.B. mithilfe von Kinderbüchern, und sich immer mehr steigern. Des Weiteren sind Leute, die Bücher lesen, viel intellektueller als Leute, die die ganze Zeit nur auf Facebook o.Ä. hocken.

Mich graust es immer wieder, wenn Leute voller Stolz (!) behaupten, noch nie ein einziges Buch gelesen zu haben. Oder wenn man im (Fremd)sprachunterricht in der Schule ein Buch liest, und sobald die Lehrkraft als Hausaufgabe gibt, 20 Seiten weiterzulesen, Ausrufe wie "So viel?! Das schafft man doch niemals!" von den Schülern durch den Saal erhallen. Da bin ich schlicht und einfach schockiert. So was ist im wahrsten Sinne des Wortes erbärmlich.

Liebe Grüße ;-)

Da muss ich dir recht geben. Ich kenne von ca. 40 Personen (die sind zwar erst 13-15 aber tut ja nichts zu Sache) nur 2 die sich freuen wenn sie ein Buch lesen und ich bin eine davon. Und aus meiner schwachen 4 in Englisch ist eine gute 2 geworden,was alles nur an den Büchern liegt. Im Punkt Bücher lesen verstehe ich meine Generation (die meisten) ,die 16 Stunden am Tag am Handy hängen auch nicht. Schade was aus der Welt geworden ist. Obwohl ich sagen muss dass ich sobald ich außer Haus gehe auch ein totaler Handy-Suchti bin. :-)

0

Du hast mit zwei angefangen zu lesen? Respekt!

0

Nun, ich bin 60 Jahre alt und lese schon, seitdem ich in der Schule lesen gelernt habe, viele Bücher.

Eins meiner Kinder ist 35 Jahre alt und liest ebenfalls sehr viel.

da gibt es kein fixes Alter. Ich bin Buchhändlerin und habe schon mit 8 Jahren gelesen, was das Zeug hält. Meine beiden Kinder sind total unterschiedlich, die eine liest richtig viel, die andere überhaupt nicht. Das Lesen der jüngeren Generation hat schon abgenommen, weil die Kinder durch die ganzen anderen Angebote wie Internet und Handy gar nicht mehr auf die Idee kommen und lesen und so entdecken, wie schön das ist. Aber trotz Handys und Amazon geht im Buchhandel immer noch was und wenn man einmal ein gutes Buch gelesen hat, will man meistens mehr

Ich denke nicht, dass das auf das Alter ankommt, manche mögen es eben und andere nicht. Ich bin 16 und lese sehr gern, wenn ich Zeit hab.

Was möchtest Du wissen?