Lesbisch - Partnerin will Sex mit Mann?

22 Antworten

Es ist abhängig davon, wie ihr eure Beziehung definiert. Wenn euch beiden der Gedanke einer offenen Beziehung nichts ausmacht, ist alles ok. Dann müsst ihr nur Regeln finden, damit keiner von euch verletzt wird. Jeder muss seine Recht haben.

Andernfalls finde ich den potenziellen Wunsch deiner Partnerin dir gegenüber ziemlich ungerecht. Es gibt in jeder Beziehung Phasen, in denen der eine oder andere Partner sich in irgendeiner Weise unbefriedigt oder vernachlässigt fühlt. Das ist völlig normal. Dann kann man darüber reden und versuchen, gemeinsam eine Lösung zu finden. Das bedeutet aber nicht, dass man sich dann sofort einen besseren Ersatz sucht. Deine Partnerin hat sich dazu entschlossen, mit dir zusammen zu sein, also sollte sie eure Beziehung so akzeptieren, wie sie ist. Was ist das denn bitte für eine Argumentation?! "Hey Schatz, ich liebe dich, aber wenn du es mir nicht besorgen kannst, such ich mir jemand anderen – ist das ok?" Entschuldige mal! Die Dame spricht dir wesentliche Eigenschaften und Fähigkeiten als gute Partnerin ab, wenn sie schon von vorne rein behauptet, dass du ihr sicherlich nicht immer genügen wirst. Einem Mann, der seiner Freundin so etwas vorschlägt, würde man sagen, dass er sich verdammt noch mal zusammenreißen soll! Möglicherweise wird deine Partnerin auch gerade dann sprunghaft, wenn ihr eine Tiefphase habt. Und dann entstehen Missverständnisse. Ich finde, dass deine Partnerin ihren Wunsch noch einmal gründlich überdenken sollte! 

Naja es stimmt ja nicht, dass ich es ihr nicht "besorge" - wie gesagt, es funktioniert klasse, sie kommt voll auf ihre Kosten. Das Ding ist halt nur, dass ich keinen Penis habe und sie eventuell auch dem "natürlichen Trieb" nachgehen möchte, da sie ja nun mal auch Interesse an Männern hat.

Ja, ich rede noch einmal mit ihr darüber denn so habe ich ständig das Gefühl des bekannten Damoklesschwertes...

0

Es ist eure Beziehung, ihr definiert die Regeln - nicht die Gesellschaft, nicht die Religion, nicht die Tradition, ihr.

Also: Kannst du damit leben, dass sie mit einem Mann rummacht, weil du ihr das nicht geben kannst? Oder erwartest du einfach absolute Treue, auch körperliche, und somit fällt das mit dem ONS weg? Oder verlangst du die Treue nur bei Sex mit Frauen, nicht aber mit Männern?

Es gibt viele Paare, die eine offene Beziehung führen. Herz, Liebe und Gefühle nur für den Partner, rein körperliche Erlebnisse, also purer Sex, sind aber außerhalb der Beziehung möglich.

Dazu gehört aber absolutes Vertrauen, dazu gehört Ehrlichkeit, dazu gehört dann aber auch die Möglichkeit, dass dir unter Umständen die gleichen Rechte eingeräumt werden - dann eben mit einer Frau. Ist das möglich? Ist das für beide wünschenswert? 

Wenn du es ihr verbietest, einen Mann zu "sehen" ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie es sich heimlich holt. Ist dir das dieses Risiko wert?

Ihr kommt nicht drumrum, darüber zu reden und gemeinsam eine Lösung zu finden, die für beide stimmt. Für beide, das ist wichtig.

Ich kann dir noch meine ganz persönliche Sicht mitteilen:

Angenommen, mein Mann wäre bi und er würde sich nach Sex mit einer Frau sehnen, dann soll er den haben. Aber nur Sex. Nicht mehr. Ich würde wissen wollen, wer sie ist und ich würde wissen wollen wann, wie, wo. Keine Geheimnisse, offene Kommunikation. Dann wäre das für mich okay - sie gibt ihm was, das ich nicht kann. Aber keine Gefühle, das Herz gehört mir!

Also, sprich mit ihr darüber. Offen und ehrlich. Ihr findet eine Lösung, die für beide stimmt.

Angenommen, mein Mann wäre bi und er würde sich nach Sex mit einer Frau sehnen, dann soll er den haben. Aber nur Sex. Nicht mehr. Ich würde wissen wollen, wer sie ist und ich würde wissen wollen wann, wie, wo. Keine Geheimnisse, offene Kommunikation. Dann wäre das für mich okay - sie gibt ihm was, das ich nicht kann. Aber keine Gefühle, das Herz gehört mir!

Wenn du das noch mal liest, findest du sicher selbst die Widersprüche in deinen Sätzen?

Alleine aus Satz 4 spricht Angst, die Satz 2,3 und 5 zur absoluten Zitterpartie machen.

Schon davon gehört, dass es theoretisch sehr leicht ist, sowas zu behaupten, praktisch aber oft zum Bruch der Beziehung führt, weil eben nicht sicher ist, dass es nicht doch zu einem Gefühlsausbruch kommt?

0
@violatedsoul

Nein, ich sehe keinen Widerspruch. Bei uns ist das Vertrauen sehr gross und bei einem sexuellen Abenteuer (keiner Affäre!) mit jemandem entstehen keine Gefühle.

0

Du weisst,das Deine Freundin bisexuell ist.Sie kann sich in beide Geschlechter verlieben.Dazu kennt Sie den Sex mit beiden Geschlechtern.Da ist es noch wahrscheinlicher,als in einer monogamen hetero  oder auch homosexuellen Beziehung,das der Wunsch stärker wird,beides nicht nacheinander sondern zusammen zu haben.Dies kann eine doppelte Beziehung eben so sein,wie ein One-Night-Stand. Deshalb sind Beziehungen mit bisexuellen rein statistisch gesehen,kurzlebig und schwierig.Wenn Du tolerant genug bist,reicht es Dir aus,wenn Deine Freundin ehrlich ist und Dir sagt,wenn Sie eine Affäre oder eine Beziehung zu einem Mann eingeht.Ob Du damit leben könntest,idealerweise,kann niemand beantworten.Natürlich gibt es die rein monogame Beziehung millionenfach.Es gibt dazu mehr oder weniger heimliche Doppelleben,sowie auch offene Beziehungen.Liebe Grüße.

Rein statistisch? Wo hast du denn diese Statistik her?

1
@MSsleepwalking

Rein statistisch = Er / Sie hat es ausgedacht, und pflegt nur gerne Vorurteile über Bisexuelle.

1
@SerenaEvans

Googeln! Ich muß mir nichts ausdenken und habe auch keine Vorurteile gegenüber einer anderen Ausrichtung der Sexualität.

1

Kann man sich mit 14 schon sicher sein das man lesbisch ist?

Hey, seit ich ca 12 bin glaub ich das ich lesbisch bin. Früher dachte ich das ich vielleicht bisexuell bin oder es nur eine Phase ist. Bin jetzt 14 und seit 2 Jahren in ein Mädchen verliebt. Ich hatte noch nie Gefühle für Jungs, und Jungs haben mich auch noch nie irgendwie interessiert. In der Grundschule habe ich mich in eine Lehrerin 'verliebt' (wie das halt so ist, man schwärmt für jemanden da man mit 9 ja noch nicht richtig Gefühle für jemanden entwickeln kann haha)
Und in Filmen oder Serien interessieren mich eigentlich immer nur die Frauen😅
Ich habe es mittlerweile akzeptiert das ich wahrscheinlich lesbisch bin, denn anfangs hab ich mich dafür gehasst und irgendwie hat es jemand in der Schule rausgefunden und alle haben mich deshalb fertig gemacht aber mittlerweile ist mir sowas echt egal geworden.
Zu meiner Frage, kann man mit 14 schon wissen welche sexuelle Orientierung man hat?

...zur Frage

Ist dies ein guter Outing Brief für meine unwissende Familie?

Ich habe nie über Sexualität nachgedacht, nicht einmal gesehen, dass ich auch eine habe. Als ich 18 war, hat sich das Blatt gewendet. Es hat sich ein Schalter umgelegt ich habe gemerkt, dass auch ich mich mal damit beschäftigen möchte. Ich habe dann immer an eine Beziehung gedacht nie an Geschlechter. Von außen wurde zwar immer von Frauen gesprochen, aber für mich stand Beziehung und Liebe im Vordergrund. Mir war klar, eine Beziehung zu knüpfen würde schwierig, da ich halt sehr schüchtern war und noch nie eine Person attraktiv oder auch interessant fand. Somit dachte ich an Dating-Apps. Doch schnell wurde dies ein "Das mach ich mit 25 wenn ich noch alleine bin." Doch schwups hatte ich mich angemeldet. Dort wurde dann gefragt nach was ich suche. Da ich noch nichts von Homosexualität wusste, habe ich Frauen angegeben. Na dann gingen Tage ins Land und ich bemerkte gar nicht, dass ich jeder Frau ein Nö gab. Da fragte ich mich, das allererste Mal was los ist, aber bedrückt war ich nicht. Klar wusste ich das die Frauen cool waren, selbstbewusst, groß und stark, was ja nicht gerade zu mir passt. War jetzt nicht die richtige dabei oder sollte ich mal nach Männern sehen. Aus jucks tat ich dies. Auch da war nicht viel. Eines Tages aber gab es einen Mann dem ich Ja gab. Das hat mich nicht gestört, aber auch nicht gefreut. Immer mehr Leute bekamen ein ja, aber es haben sich immer nur Leute gemeldet denen ich ein Nein gab, daher noch kein Ergebnis. Ja nun wusste ich "Ich sehe also nach Männern und mir gefallen welche". Dann schnallte ich es " Hey ich sehe nach Männern." Zuerst blieb ich locker "Ja dann bin ich eben schwul." Nach der Zeit zweifelte ich zunehmend. "Ich schwul? Wenn ich wirklich schwul bin, dann ist das ok, stört mich nicht ich möchte einfach nur gerne mal Liebe erfahren. Aber bin ich den wirklich schwul?" Lange dachte ich nach, meldete mich auf GuteFrage.net an und stellte eine Menge Fragen über mich und Homosexualität. Das verwirrte mich einerseits, half mir anderseits aber auch eine ganze Menge. Ich lernte eine ganze Menge und über legte ob dies bei mir auch so ist. Ich dachte an die Realität und fand heraus, das ich viel dachte und tat, was total auf schwul sein hindeutet. Aber immer wusste ich noch nicht ob ich jetzt definitv schwul bin. Also stellte ich weiter Fragen, bis mir dort mal Menschen antworteten, die mir sagten, ich sei schwul und fragten warum ich das nicht merken würde. Ich stellte Fragen die ich zum Thema im Kopf hatte und diese waren wie sich herausstellte alles Klischee. Ja ich habe immer geglaubt, das man als schwuler Mann bestimmte Dinge machen, tun, denken muss um wirklich schwul sein zu müssen. Ich habe lange gebracht um zu verstehen, das Homosexualität einfach nur Mann liebt Mann bedeutet. Irgendwann habe ich mir einfach gesagt "Ich bin schwul und das gefällt mir, aber wenn das eine wackligen Homosexualität ist, dann ist es auch ok wenn ich hetero werde." Jetzt bin ich schwul und habe ja vielleicht bald mein Outing.

...zur Frage

gedanke lesbisch zu sein

hallo also seit dem sich jemand aus meinem umfeld geoutet hat (5 monate her) kriege ich den gedanken nicht aus dem kopf auch lesbisch zu sein. vorher hab ich mir nie gedanken darüber gemacht wenn ich eine frau gesehen habe die ich hübsch finde ob ich lesbisch sein könnte. ich war und bin immer in männer verliebt. ich stelle mir oft sex mit männern vor und finde es sehr erregend. :D der gedanke macht mich einfach fertig weil er eigentlich völlig absurd ist aber er hat sich einfach in meinem kopf eingenistet.. könnt ihr mir sagen wie ich den gedanken loswerde?

...zur Frage

Woher weiß man ob man heterosexuell ist?

Okay...die Frage klingt etwas seltsam aber lasst es mich erklären.

Ich lese immer wieder wie sich homophobe Menschen darüber aufregen, dass Homosexualität ja rein psychisch sein soll, falsch, unnatürlich oder eine Störung ist. Das liest man vor allem von religiösen Möchtegern-Pseudo-Wissenschaftlern.

Meine Frage ist jetzt...woher weiß man denn, ob man heterosexuell ist? Gibt es Gene oder ein Gen-Zusammenspiel das einem sagt, worauf man steht und was nicht? Wir konzentrieren uns immer so sehr auf das, was unnormal scheint und beschäftigen uns nie damit, was normal ist, habe ich das Gefühl.

Ist die Frage verständlich? Man hinterfragt Heterosexualität ja eigentlich nicht, weil es eine evolutionäre Funktion hat. Weil wir es gewohnt sind.

Aber was genau macht einen Menschen hetero? Und wenn man das weiß, könnte man so nicht auch herausfinden was einen Menschen homosexuelle macht? Oder Bi?

Liebe Grüße!❤

...zur Frage

Wie frage ich nach der Sexuellen Orientierung?

Hallo:)
Ich (W) wurde vor ca. einer Woche von einem Mädchen angeschrieben. Wir schreiben Täglich etwas. Ich will sie fragen ob sie Lesbisch ist, aber es soll nicht falsch rüberkommen. Es irgendwie so rüber als ob sie Lesbisch/Bisexuell ist..
- Sie hat hauptsächlich Frauen in der Freundesliste
-sie schreibt einen mit "Süße" o.ä an....
-Sie hat mir auch mal ein Bild von sich geschickt, und wollte eins zurück. (Ich habe ihr keins geschickt....)

Ich will sie auf eine Nette weise fragen welche Sexuelle Orientierung sie hat....kann mir jemand Helfen?

...zur Frage

Angst lesbisch zu werden?

Ich bin 15 Jahre und habe mich immer zu Jungs hingezogen gefühlt, habe mir auch immer vorgestellt wie es ist einen Freund zu haben und wollte auch gerne bis vor 2 tagen einen haben. Ich denke sehr viel über Sachen nach und habe auch oft angst vor diesen Sachen. Nun z.B habe ich Angst lesbisch zu werden, da ich noch nie richtig in einen Jungen verliebt gewesen bin. Ich finde Frauen aber nicht anziehend oder" schön" so wie ich jungs anziehend bis vor 2 Tagen fand. Ich möchte nicht lesbisch sein, ich weiss es ist nicht schlimmes etc. Diese Lesbischen Gedanken kamen erst vor 2 tagen als ich ein video gesehen hab von einer Frau, die lesbisch ist. Ich bin so verwirrt und habe schreckliche Angst, dass ich nie einen Freund finde.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?