Leitungswasser riecht und schmeckt komisch

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kann mehrere Gründe haben!

Vielleicht bekommst du jetzt das Wasser aus einer anderen Quelle. Wenn Du bislang "gutes Quellwasser" bekommen hast, und nun "aufbereitetes Oberflächenwasser" wirkt sich das natürlich auch auf den Geschmack aus!

Die Wasserwerke sind verpflichtet, Wasser bis zum Haus in einer guten Qualität zu liefern. Vom Geschmack wird dabei nichts im Gesetz geäußert.

Vielleicht sind aber auch die Leitungen im Haus schlecht.

Frag mal bei den örtlichen Wasserwerken nach, was für Wasser Du kriegst. Wenn Du in ein altes Haus gezogen bist, solltest Du die auch nach einem Prüfinstitut fragen. Das kann ermitteln, ob das Wasser, das aus dem Hahn kommt, auch trinkbar ist.

Ich bin letztes Jahr im Ort umgezogen und bekomme weiterhin das gleiche Wasser. Trotzdem war ein kleiner Geschmacksunterschied da.

Wir haben das Wasser untersuchen lassen und festgestellt, dass wir etwas Rost und auch leicht erhöhte Kupferwert im Wasser haben. Die Werte sind aber weit unter den Grenzwerten.

Uns hat die Untersuchung 50 Euro gekostet. Das war es mir wert!

Ein paar Infos findest du auch noch auf http://www.stilecht-kochen.de/richtig-trinken.html

Wichtig ist auch, wie alt das Haus ist, weit weit weg Du von anderen Wasser-Abnehmern liegst (z. B. alleinstehendes Gebäude außerhalb einer Stadt?) und wie alt die Wasserrohre sind, die zum Haus führen.

Persönlich würde ich mir erstmal einen Wasserfilter zulegen wie z. B. kochen-essen-wohnen.de/detail13.html

ist das wahr? können die tatsächlich aufbreitetes Oberflächenwasser als Trinkwasser liefern? das kann ich mir gar nicht vorstellen...das stimmt doch nicht!

oder machst du hier nur Werbung für deinen Wasserfiler?

0

Vielleicht ist das ein Grund warum der Vormieter ausgezogen ist:-) Vielleicht sind die Rohre so alt das sie raus müssen. Dein Vermieter soll sich drum kümmern.

Wende Dich an Deine Stadtwerke. Kann sein, dass eigenes Brunnenwasser genutzt wird, da wird ein Zusatzmittel hineingetan.

erst mal ruhid bleiben! bei einer wohnung, in der schon lange niemand mehr lebte, sind die leitungen in den ersten wochen noch sehr"unvorbereitet". wenn sich das problem noch länger hält,solltest du wirklich mal einen wasertest machen lassen...

Hallo zusammen, ich habe entgegen vieler anderen Leute und Freunde aus meinem Umfeld nie gerne Wasser aus der Leitung getrunken, weil ich der Wasseraufbereitung der Wasserwerke nie vertraut habe, und sollte man wiedererwartend doch unrecht haben, so stellt sich die Frage was sich alles in den zum Teil verrosteten Rohren mit dazu mischt. Desweiteren sind in den Gebäden und Häusern vor den 70gern noch Kupferrohe verlegt worden. Und Kupfer kann der Körper nun am wenigsten gebrauchen. Ich habe mich vor einigen Monaten von meiner Nachbarin überzeugen lassen, und habe mir ein Wasserfilter zugelegt. Das Wasser schmeckt besser als Volvic, ohne Gerüche und die 1000 Euro sind auch für mich als allein erziehende Mama gut investiert. Und es rechnet sich wirklich !!!! (man kann es sogar in Raten zahlen) Statt monatlich seine Kisten Wasser +Pfand zu zahlen und die ewige rennerei und das schleppen zu haben. Ich bin begeistert :-)

Was möchtest Du wissen?