Lehrerin hat mich indirekt beleidigt und bloßgestellt. Was tun?

11 Antworten

Was willst Du mit einer Freundin?

Ok. Eine echte Freundin ist tatsächlich ein sehr großes Geschenk. 

ABER

Es ist ein Geschenk und KEIN Verdienst. So wie jede Freundschaft. 

In unserer asozialen Gesellschaft ist diese schlichte Tatsache leider nicht überall bekannt. 

Eine echte Freundschaft, egal ob nun von einer männlichen oder einer weiblichen Person, wird sich kaum an jenen Dingen oder Eigenschaften stören,die hier vorgeworfen wurden. 

Deine Lehrerin wird also als Freundin kaum infrage kommen. Sie wird Dir dieses große Geschenk sicherlich nicht anbieten. 

Worauf Du dann sehr wahrscheinlich auch leicht verzichten kannst. 

Und damit kannst Du sie blöd reden lassen wie sie will. So lange es nicht um Wissensvermittlung geht kann es Dir äußerst peripher vorbei gehen. 

Also überbewerte solch einen dummen Spruch nicht bzw. werte ihn nicht noch dadurch auf, dass Du deswegen Deine kostbare Zeit in Aktivität als Gegenwehr investierst. 

Denke ruhig mal über meine Zeilen nach. 

Da müsste man schon die ganze Geschichte kennen und auch die Gegenseite hören. Es ist mit Sicherheit davon auszugehen, dass du entscheidende Sachverhalte verschweigst.

Wenn ich das der schulleitung melde und sage dass meine psyche darunter leidet

Dann wird die Sache untersucht, aufgerollt und breit getreten. Mal sehen, welche Rolle du dabei gespielt hast. Das Unschuldslamm nehme ich dir nicht ab.

würde diese lehrerin dann probleme bekommen?

Es ist wahrscheinlicher, dass du Probleme bekommst und zusätzlich den Spott deiner Mitschüler kassierst.

 

Es ging hier sicher nicht um deine Stimme sondern um dein Verhalten.
Wir waren nicht dabei und wissen auch nicht, was die Lehrerin genau gesagt hast.
Vielleicht ist ja auch etwas dran, wenn du so mimosenhaft reagierst. Lass es besser auf dich beruhen und mach dich nicht lächerlich.

Was möchtest Du wissen?