Lehrer Schweigepflicht ritzen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Beratungslehrerin hat nur bedingt Schweigepflicht, wenn sie mit dir ein auf deinen Wunsch vertrauliches Gespräch geführt hat. In deinem Fall aber hat sie etwas gesehen und ist sogar verpflichtet, dies den Erziehungsberechtigten mitzuteilen, denn schließlich ist selbstverletzendes Verhalten wahrlich keine Kleinigkeit. Die Lehrerin könnte sich ggf. sogar strafbar machen, wenn man ihr nachweisen könnte / würde, dass sie gesehen hat, wie du dich gerutzt hast, aber nichts unternommen hat.

CosmoAndwanda 05.11.2013, 16:59

Aber ich ritze ja nicht mehr...

0
Akka2323 06.11.2013, 12:26
@CosmoAndwanda

Dann ist es ja auch nicht schlimm, wenn sie es Deinen Eltern erzählt. Aber ich finde, die sollten es schon wissen, daß Du das getan hast.

1

Gehe zu der Beratungslehrerin und bitte um ein persönliches Gespräch BEVOR sie mit Deiner Mutter spricht. Bespreche mit ihr Was sie mit Deiner Mutter besprechen will und warum. Du hast ein Recht darauf zu verstehen welche Maßnahmen zu Deinem Wohlergehen ergriffen werden.

Ritzen zeigt eine Störung an für die Worte fehlen. Beratungslehrer haben diese Worte. Beratungslehrer können vermitteln, auf sehr unterschiedliche Weise je nach häuslicher Situation helfen. Vielleicht braucht Deine Mutter eine erwachsene Person die ihr mit ihrem Titel den einen oder anderen Hinweis gibt wie Dein Leben besser gestaltet werden kann? Diese Leistung kann ein Beratungslehrer nur erbringen hast Du Dich anvertraut, lässt solche Hilfe zu.

Vertrauenslehrer haben Schweigepflicht, können aber in Extremsituationen indem sie das Kindeswohl gefährdet sehen die Eltern mit einweihen.

Glaub du verwechselst n Lehrer mit nem Arzt, Anwalt oder Priester. Lehrer haben keine Schweigepflicht, besonders dann nicht, wenn das wohl das Kindes aufm Spiel steht.

Sie reden nur so lange nicht mit deinen Eltern, bis es "gefährlich" wird oder wichtig. Ich weiß, dass du das nicht gefragt hast, aber bitte überleg noch mal ob ritzen wirklich so gut ist. Ich spreche aus Erfahrung. Es ist schwer von los zu kommen, aber es ist möglich!

DarkStar91 05.11.2013, 16:57

Ritzen ist keine Droge der man verfallen kann. Schließlich ist man zum Zeitpunkt in der man klinge hält zu 100% "nüchtern" oder besser gesagt Zurechnungsfähig.

0
Dr4ch3 05.11.2013, 16:58
@DarkStar91

Ahja, und du vertrittst hier ernsthaft den Standpunkt, das jemand der sich mit ner Klinge in den Körper schneidet Zurechnungsfähig ist? .... ahja...

0
DarkStar91 05.11.2013, 17:04
@Dr4ch3

Oh ich hin sogar zu 100% sicher das es so ist. Denn ich hab selbst ein Arm voller Narben und nicht weil ich Emotional am Boden war. Es gibt verschieden Gründe weshalb man sich selbst verletzt.

Ein Grund zum Beispiel wäre das man es auf einer kranken Art und Weise für gut empfindet.

Nicht jeder Mensch ist gleich.

0
Lilly0016 05.11.2013, 17:05
@DarkStar91

Wie gesagt: Ich weiß wovon ich spreche und man kann sozu sagen "süchtig" werden. Man sollte keine Kommentare zu Themen geben, wo man keine Ahnung von hat

0
Dr4ch3 05.11.2013, 17:08
@DarkStar91

Ich hab auch n paar Narben am Arm, und du denkst wenn du sowas gut empfindest, das du wirklich noch Zurechnungsfähig bist?

0
Lilly0016 05.11.2013, 17:08
@Lilly0016

bzw wenn du nicht süchtig wurdest können andere es aber werden!

0
DarkStar91 05.11.2013, 17:18
@Lilly0016

Themen in denen ich keine Ahnung habe! - Kennst du mich denn überhaupt?

Ich schreibe hier nur meine Meinungen hin.

0
Lilly0016 05.11.2013, 17:19
@DarkStar91

Habe deinen Kommentar davor erst danach gelesen, aber es ist so wie ich es gesagt habe

0
DarkStar91 05.11.2013, 17:20
@DarkStar91

Ich bin zu 100% Zurechnungsfähig, denn ich habe meine Narben schon ein paar Jahre und das war auch das einzigste mal.

Mittlerweile bin ich älter geworden und brauch mir nicht mehr selbst weh zu tun.

0

Wie schon mal gesagt wurde bin auch ich der Meinung das deine Beratungslehrerin keine Schweigepflicht hat. Eventuell wäre es was anderes wenn es eine Schulpsychologin wäre. Aber ich bin mir da auch nicht so zu 100% sicher aber normalerweise müsste diese eine Schweigepflicht haben.

Wie gesagt deine Beratungslehrerin hat keine Schweigepflicht.

Ich hoffe das ich dir mit meiner kurzen Antwort helfen konnte.

Nein, hat sie nicht, wenn du dir selbst schadest. Höchste Zeit, dass deine Eltern das erfahren.

Was möchtest Du wissen?