Wie viel darf ich meinem Lehrer erzählen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du kannst deiner Lehrerin alles erzählen. Wenn sie es für übertrieben hält, wird sie es dir sagen. 

Also ich würde ihr nicht alles erzählen. Einfach weil ich persönlich finde, dass es sie nichts angeht. Psychologe fände ich auch besser, da der eine Schweigepflicht hat( im Gegensatz zu Lehrern) und der auch weiß wie er dir helfen kann:)

Wenn du dir nicht sicher bist, wie sehr du deiner Lehrerin vertrauen kannst, wende dich besser an die Vertrauenslehrer an deiner Schule, denn nur die unterliegen ohne Ausnahme einer ernsthaft geregelten Schweigepflicht.

Das ist absolut falsch, auch Vertrauenslehrer haben KEINE Schweigepflicht (Paragraf 203 StGB).

0
@Coza0310

ok, in diesem Fall wurde ich wohl falsch informiert. Unser Vertrauenslehrer hat immer wiederholt, dass er "nichts ohne Genehmigung offenbaren" darf. Aber bevor man sich an einen Psychologen wendet, ist es MEINER Meinung nach sinnvoll ein paar Gespräche mit dem Vertrauenslehrer zu ersuchen. Wenn er merkt, dass du nicht willst, dass deine Probleme an die Öffentlichkeit gelangen, wird er ganz bestimmt kein Wort darüber verlieren. Ich habe eine Freundin die ständig mit unserem VL über ihr Leben spricht, ich habe von ihm selbst aber nie was (über sie) erfahren.

Ich denke außerdem, dass du, wenn du Probleme in der Familie hast, besser nicht mit deiner Lehrerin reden solltest, da diese WAHRSCHEINLICH(!)  nicht so viel Erfahrung hat wie dein VL. Es ist ja wohl häufig so, dass jugendliche mit großer psychischer Belastung, sich für einen Beruf entscheiden der es ihnen möglich macht, anderen Menschen die ähnlich zu Leiden haben/hatten, wieder zurück ins Leben zu finden.

0

Beim anderen Thema kann ich dir leider nicht helfen. Aber Lehrer haben keine Schweigepflicht musste ich an meinem eigenen Leib erfahren.

Lehrer haben grundsätzlich KEINE Schweigepflicht, sie sind im § 203 StGB nicht enthalten.

Geh zu einem Psychologen oder ruf die Nummer gegen Kummer am das hilft glaub es und nur weil du zu einem Psychologen gehst bist du nicht gleich ein Psycho es entlastet dich einfach nur und wird dir sicher helfen ;)

Was möchtest Du wissen?