Lebenslauf ohne Abschluss?

2 Antworten

Du solltest nicht von einer Katastrophe sprechen. Das zeigt nur, dass du mit den Depressionen noch nicht durch bist. Es ist keine Katastrophe, wenn man krank war und auch nicht, wenn man keinen Abschluß hat. Du bist motiviert, das zählt. Du willst etwas erreichen, das ist wichtig. Wenn du mit dem Schreiben der Bewerbung und des Lebenslaufes nicht zurande kommst, dann lass dir helfen. Beim Arbeitsamt gibt es Schulungen, da kann man lernen eine richtige Bewerbung zu schreiben. Und da kann dir auch jemand Tipps und Ratschläge geben. Nur nicht gleich aufgeben. Im Bekanntenkreis findet sich bestimmt auch jemand, der sich damit so richtig gut auskennt. Viel Glück wünsche ich dir.

Als Verkäuferin braucht man keinen Abschluss, das machen ja auch Schüler mal als Aushilfe... Und du hast ja Berufserfahrung. Wäre für dich aber vielleicht mal sinnvoll dir eine Chance zu erkämpfen dann auch noch eine Ausbildung als Einzelhandelsfachraft zu machen. Jedenfalls würde mich als Arbeitgeber an sich ein fehlender Abschluss absolut nicht abschrecken, sondern vielmehr dieses ganze Depressionen/Mobbing Ding...das mit dem Kind ist dann halt auch noch so eine Sache, also wie alt das ist usw und wie es betreut ist usw...es ist nicht leicht, aber da du schonmal als Verkäuferin gearbeitet hast, zumindest realistisch in dem Bereich wieder was zu finden...Lebenslauf ist nur eine Formalie - falls es dich beruhigt - hatte damals mal einen Nebenjob gesucht und wurde von vielen eingeladen, drei haben sich die Mappe gar nicht angeschaut. Die sagten nur "ich hab drei Interessenten, ich brauch ab morgen einen - sind Sie einverstanden? Entscheiden Sie jetzt!" Und mehr wars nicht.

Kein Schulabschluss-Gymnasium muss ich verlassen- Welche Möglichkeiten gibt es?

Hallo Leute bin neu hier und will hier eine sehr wichtige Frage stellen. Es geht hier um mein Zukünftiges Leben.

Ich habe die 8.klasse auf einem Gymnasium wiederholt und wurde dann natürlich im wiederholungsjahr versetzt und dieses Schuljahr besuchte ich die 9.klasse.

Ich bin jetzt dieses jahr auch versetzungsgefährdet und mir drohen riesen konsequenzen falls ich sitzenbleibe.

Ich müsste das jetzige Gymnasium verlassen und hätte somit keinen Schulabschluss und Schulpflichtig bin ich ja auch nicht mehr weil ich meine 10 Jahre Schulpflicht hinter mir habe.

Nun was tun? Bin ohne abschluss am ende diese jahres und muss das Gymnasium verlassen. Welche Möglichkeiten habe ich?

...zur Frage

Lebenslauf Lücke - Was schreiben?

Hallo :) Bräuchte nen bisschen Hilfe beim Lebenslauf schreiben... und zwar hab ich da eine Lücke drin zwischen Anfang 2008 und Mitte 2011, weil ich da nach der Berufsfachschule(abgebrochen), nichts gemacht habe. Also auch keine Nebenjobs etc. Wie könnte ich die am besten "erklären"? Zurzeit bin ich in einer Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme(BvB), die haben dort gemeint ich kann das als "Orientierungsphase" bezeichnen. Aber mal ehrlich, es kauft mir doch kein Mensch im Vorstellungsgespräch ab, dass ich so lange nicht wusste, was ich tun soll. Niemand konnte mir bis jetzt sagen was genau ich dazu sagen soll, die vom Arbeitsamt oder der BvB geben einem keine richtige Antwort. Die BvB ist sowieso nutzlos, wir sitzen jeden Tag von 8-17 Uhr rum, machen 5-Klasse Mathe aufgaben oder sehen uns Filme an. Dabei dachte ich, die helfen uns eine Ausbildungsstelle zu bekommen, Bewerbungen schreiben usw... 90% von dort sind auch total unmotiviert, mobben sich gegenseitig, spielen die ganze Zeit mim Handy und haben kein Bock auf nichts. Sind wohl alle nur wegen den 250€ dort, die wir im Monat quasi fürs "nichtstun" bekommen. Bin auch nur dort, weil ich wenigstens irgendetwas tun wollte, auf eine Ausbildung hab ich ja keine Chance ohne etwas im Lebenslauf, dass ich zumindest derzeit tue. Also wer hat eine gute Idee, wie ich das im Lebenslauf anstelle? Habe einen Hauptschulabschluss, war dannach im Berufseinstiegsjahr(BEJ), dannach 2-jährige Berufsfachschule, die ich nach 3 Monaten abgebrochen habe(wegen Sozialer Phobie - auch der Grund für meine lange Auszeit) und seit letztem August bin ich im BvB. Achja, ich bin 19. Bitte keine Antworten alá "Selbst Schuld, was gammelst du so lange Zuhause rum", das weiss ich selbst und habs auch oft genug durchgekaut. Will jez endlich mal loslegen und mir ne Ausbildung besorgen, meine Noten sind nicht allzu übel trotz nur nem Hauptschulabschluss und nen böser Mensch bin ich auch nicht also sollte ich zumindest ne kleine Chance haben. Kann bitte wer helfen? Möchte die heute oder spätestens morgen abschicken. :)

...zur Frage

Hauptschulabschluss verbessern?

Ich möchte meinen Hauptschulabschluss verbessern da ich ein Beruf erlernen will wo man einen höheren Abschluss benötigt. Und ich möchte nicht vom Staat Leben. Deswegen dringend Arbeit gesucht.

Über mich: Ich habe gerade meine Ausbildung zur Verkäuferin abgebrochen. Gründe warum wieso sind Privat. Und möchte jetzt Erzieherin werden. Dazu brauch ich erstmal ein höheren Abschluss. Wo kann ich meinen Verbessern ?

...zur Frage

Mit 27 die erste Ausbildung?

wie hoch stehen eurer meinung nach die chancen, dass man mit 27/28 jahren noch eine ausbildung bekommt? (ich rede nicht von hauptschulabschluss-ausbildungen wie zb verkäuferin, sondern vielleicht etwas in der IT-branche, als versicherungskauffrau oder bankkauffrau oder soetwas)

lebenslauf: - mittlere reife (durchschnittlich abgeschlossen) - abgebrochene ausbildung - 6-7 jahre hartz4 bzw. arbeitslos - danach ein jahr lang mittlere reife nochmal aufgefrisch

...zur Frage

Wie kann ich die Berufsschulpflicht ruhen lassen?

Hallo habe ein Problem und zwar bin ich jetzt aus der 10 Klasse Gymnasium raus und habe noch keine Ausbildung gefunden. Jetzt meine Fragen die mir auf dem Herzen liegen:

Kann ich die berufsschulpflicht irgendwie ruhen lassen, weil ich bestimmt keine Ausbildung mehr finde?

Kann ich anstatt dessen arbeiten gehen?

Welchen Weg kann ich als Alternative nehmen?

Mein Vater hat eine Firma,kann ich dort angenommen ein Praktikum in der Art machen bis ich mich nächstes Jahr erneut bewerben kann ( mit Erfolg hoffentlich)?

...zur Frage

Abgebrochenes Studium und Teilzeitjob im Lebenslauf?

Hallo,

ich bin gerade dabei, meinen Lebenslauf zu aktualisieren. Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung und nach dieser wurde ich vom Betrieb übernommen. Irgendwann habe ich mich entschlossen, zu studieren und seitdem arbeite ich Teilzeit im Betrieb. Allerdings habe ich schon im ersten Semester gemerkt, dass das Studium nichts für mich ist und habe abgebrochen, nicht einmal irgendwelche Prüfungen geschrieben. Soll ich das Studium im Lebenslauf erwähnen? Und soll ich auch erwähnen, dass ich seit Oktober 2017 'nur' Teilzeit arbeite? Ich habe auch ein Arbeitszeugnis bis Oktober, d.h. dort ist es sowieso ersichtlich, dass eine Veränderung stattgefunden hat. Wie sollte ich es am besten im Lebenslauf darstellen?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?