Leben in England zur Zeit Shakespeares

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist allgemein schwer zu beantworten, weil es so gut wie keine Dokumentationen gibt. Aber in Verbindung mit einem Theaterbesuch ist vielleicht folgendes interessant ;-)

Gesellschaftlicher Wandel im 16. Jahrhundert [Bearbeiten] Porträt Königin Elisabeths I. von Nicholas Hilliard, ca. 1585

Die Herrschaft Elisabeths I. war geprägt durch einen Interessenausgleich zwischen Bürgertum und Adel: Feudale Strukturen verloren nach und nach an Bedeutung, die Verwaltung des Landes wurde reformiert und das Parlament in seiner Bedeutung aufgewertet. Durch den Weltmachtstatus Englands und den damit verbundenen wirtschaftlichen Aufstieg war bereits Mitte des Jahrhunderts eine breite bürgerliche Schicht entstanden, die schon aufgrund ihres materiellen Wohlstands Mitsprache beanspruchen konnte; zudem führten humanistische Bildungsbestrebungen zu einem einheitlich hohen Bildungsniveau. Damit eröffnete sich die Möglichkeit sozialen Aufstiegs – eine entscheidende Veränderung dem Mittelalter gegenüber. Die lateinische Bildung vieler Bürger stellte den Nährboden für eine Dramatik dar, die sich auf klassische Autoren wie z. B. Seneca, Plautus oder Terenz berufen konnte. Deren Texte wurden in Schulaufführungen verbreitet.

Jakobs I. Regierungszeit wurde zwar durch zahlreiche innenpolitische Krisen (infolge religiöser Konflikte) erschüttert, doch brachte sie auch die Vision nationaler Einheit Britanniens hervor: Die Beschäftigung mit englischer Geschichte und englischer Sprache schuf wichtige Voraussetzungen für das Theater eines William Shakespeare.

Die elisabethanische Theaterpraxis entspricht exakt den veränderten gesellschaftlichen Bedingungen: Das Publikum der großen Londoner Theater rekrutierte sich gleichermaßen aus Handwerkern und Händlern, Gelehrten und Angehörigen des Adels – dank niedriger Eintrittspreise. Ohne die enorme Bevölkerungsexpansion in der Großstadt London – der Hauptstadt eines Weltreichs – wäre die Existenz vieler Theater undenkbar gewesen. Auf der so genannten Bankside entstand dort ein regelrechtes Vergnügungsviertel.

genauer nachzulesen bei

http://de.wikipedia.org/wiki/Elisabethanisches_Theater

Das Leben in England und ganz besondern in London war zu Shakespeare's Lebzeiten von steigendem Wohlstand, neuen Entdeckungen und einer kulturellen Blüte geprägt.Details findest du in jeder gut sortierten Bibliothek, wenn du das elizabethanische Zeitalter nachschlägst. Mein Tipp wäre Michael Maurer's "Kleine Geschichte Englands". Er behandelt dieses Zeitalter sehr verständlich auf knapp 30 Seiten und hat es in einzelne Bereiche unterteilt, wie z.B. Kultur, Politik, Wirtschaft etc.

Dankeschön, auch deine Antwort hat mir sehr geholfen! Dafür, das du keinen Stern bekommen hast, bekommst du ein Kompliment! :-)

0

was willst du da wissen ... lies dir werke von shakespeare durch dann weißt dus, wie du vllt weißt hat niemand von uns zu der zeit gelebt ;)

naja, wie die leute in der zeit gelebt haben, wie der alltag war, usw. :-D

0

Was möchtest Du wissen?