Lattenrost knackt

3 Antworten

Hallo! Ich besitze auch seit etwas über einem Jahr einen Beco Lattenrost. Ein Stück im Format 140 x 200 cm. Neupreis um die 200 Euro. Sollte eigentlich ein deutsches Qualitätsprodukt sein - aber leider hat es sich als totaler Schrott erwiesen. Knarrt und knackt bei jeder Bewegung, vor allem das Band in der Mitte, welches die Latten zusammenhält. Somit gibt es auch keine Möglichkeit da Abhilfe zu schaffen. Dazu kommt noch, dass die Schiebeelemente, mit denen man die Spannung einstellen kann, der letzte Mist sind und mittlerweile alle getauscht wurden (die Federn sind aus Kunststoff und knicken bei Belastung gerne mal ein). Von der neuen Bestückung sind schon wieder zwei kaputt gegangen (und nein, ich bin kein "Wilder" im Bett - bin außerdem zur Zeit solo ;-) und dann fehlt die Spannung und die Matratze hängt durch. Ich persönlich werde jetzt wohl danach trachten, mein Geld zurückzubekommen (Garantie gibt es ja für 10 Jahre) und mir dann ein Produkt eines anderen Herstellers kaufen. Einen Beco Lattenrost möchte ich auf keinen Fall mehr haben, selbst wenn mir ein neuer angeboten werden sollte.

Kauf dir Klebegleiter für Stühle(ohne Nägel!!!),Filzgleiter auch genannt...Klebe sie auf das Lattenrost,unten und seitlich,die stellen,die mit dem Bett in Berührung kommen,auch die stelle wo sich die Lattenroste in der mitte treffen.Bitte nicht so Sparsam mit den Gleitern............und die Ruhe ist da....LG......:-)

Einfach erklärt - es gibt große Qualitätsunterschiede bei Betten, Lattenrosten und Matratzen. Die Geräusche können von den Eckverbindungen des Bettes stammen, von einem billigen Lattenrost bei welchem die Elemente nicht optimal gelagert sind usw. Die Antwort mit den Filzgleiter ist recht nett, jedoch frage ich mich für was man sich ein neues Bett kauft, wenn es dann wieder knarrt und quietscht wie ein gebrauchtes altes?! Betten und Zubehör sollte man im Fachhandel und nicht in der Großfläche kaufen! Ein europäisches Qualitätsprodukt ist zwar etwas teurer als die Betten die aus China usw. kommen, aber dafür hat man keine Geräusche!

Winzige Käfer auf Lattenrost?

Hallo erstmal,

ich bin verzweifelt. Letzten Dienstag habe ich mein Bett neu bezogen und beim Beziehen der Matratze sind mir ca. 2 cm große Staubflusen zwischen den Matratzen aufgefallen. Es ist ein Doppelbett und da wo sich beide Matratzen treffen ist eine Spalte, unter den Matratzen ist ein Brett zur Auflage des Lattenrostes und genau auf diesem Brett befanden sich die Staubflusen. Beim näheren betrachten der Staubflusen sind mir winzige kleine Käfer aufgefallen, die sich um diese Staubflusen tummelten. (Es war nicht nur Staub sondern auchein paar Krümel. Sicher kennen das einige, dass auch mal was im Bett gegessen wird und sei es ein Zwieback bei Krankheit.) Also habe ich nun diese Käfer auf diesem Brett für das Lattenrost gesehen und bin aus allen Wolken gefallen. Es sind ca. 1-1,5 mm kleine Käfer von hellbrauner bis beiger Farbe, sie haben werder Fühler noch Flügel, sie krabbeln einfach vor sich hin. Ich kann leider kein Bild von ihnen machen, da sie zu klein sind. Ich habe dann mein Lattenrost abgesaugt und alles auseinander genommen und dabei ist mir am Lattenrost eine "harzige" Stelle aufgefallen. Dieses Lattenrost habe ich dann entfernt. Die Käfer sind auch nur auf dem Brett für das Lattenrost zu finden und vereinzelt hat sich auch mal eines auf dem Lattenrost verirrt. Aber Matratze, Bettdecken, Bettwäsche und sogar außenseite des Bettes haben keine Käfer.

Ich hoffe jemand kann mir helfen. Google bringt leider keine Ergebnisse.

:(

...zur Frage

Bett Reklamation?

In einer anderen Frage habe ich ja schonmal den Lattenrost meines Bettes angesprochen. Mir ist nun aufgefallen, dass es nicht am Lattenrost an sich lag, sondern an der Qualität meines neuen Bettes!!!
Okay, für den Preis (120€) kann man nicht viel erwarten aber schon beim Aufbauen fingen Probleme an wie zB. vorgebohrte Löcher an den falschen Stellen etc.
Wir haben es dennoch geschafft ein recht stabiles Konstrukt zu bauen, aber der Grund für den gebrochenen Lattenrost war, dass zB auf dieser Seite an dem er brach, außer in den Ecken des Bettes keine andere Auflagefläche für ihn war. Die haben wir danach herangebaut, als wir bemerkten, dass es die übriggebliebenen Scharniere dafür sein müssen. (Davon stand nix in der Bauanleitung!)
Gestern hereingebaut, heute rausgebrochen.
Also mal ehrlich, ich bin kein riesiger Brocken! Ich wiege mit meinen 1,65 ca. 60 Kilo und das sollte ein Bett schon aushalten!
Gerade eben ist mir aufgefallen, dass es auch schon an anderen Stellen wackelt und auseinander geht.
Ich habe es jetzt seit etwas mehr als einer Woche und selbstverständlich darin geschlafen aber kann ich das Bett reklamieren? Das ist ja eine Unverschämtheit.
Wenn nicht, kann ich wenigstens Preisnachlass verlangen?

...zur Frage

eine matratze auf zwei lattenroste 160x200cm, spürt man den übergang der lattenroste?

Hallo,

ich hab vor mir ein neues Bett zu holen 160x200cm und dazu zwei lattenroste. Meine Frage wäre an dieser Stelle ob man bei einer durchgehenden Matratze den übergang von einem zum anderen Lattenrost spürt oder sich eine Art Ritze bildet oderso.

Danke im vorraus für eure Antworten :)

...zur Frage

Warum geht mein Bett kaputt?

Mein neues (!) Bett von Ikea (Brimnes 1,40m) geht so langsam aber sicher kaputt und ich verstehe nicht, warum. An die Seitenbretter sind Stangen angeschraubt, die eine Ablagefläche für das Lattenrost bilden. Das Lattenrost hatte darin von Anfang an etwas zu viel Platz, sodass man es etwas hin und her schieben konnte. Nun ist das Lattenrost einmal "durchgebrochen" also das Lattenrost ist heile, aber es ist quasi an dieser Stange vorbei ins Bett "gefallen". In der Folge habe ich dann zwei gelöste Schraube entdeckt, die von der Seitenstange abgefallen waren. Bei dem Versuch, sie wieder reinzuschreiben, gingen sie nicht wieder richtig rein, da sich das Loch in dem "Holz" (Spanholz?) eben schon geweitet hatte. Ich habe ein paar Ideen, warum das alles passiert ist, aber ich bin mir nicht sicher. 1. Ich habe die falschen Schrauben bei dieser Stange benutzt. Dazu muss ich sagen, dass ich etwas neurotisch beim Aufbau war und alles doppelt und dreifach kontrolliert habe. Allerdings kamen mir die Schrauben schon etwas klein vor, die sich gelöst hatten. 2. Es war von Anfang an wohl ungut, dass das Lattenrost noch etwas Platz hätte. -> Keine Ahnung, was da die Lösung wäre. 3. Es liegt an meiner Matratze, die schon sehr alt und durchgelegen ist und somit die Belastung nicht richtig auffangen und verteilen kann (ich liege oder sitze oft nur auf der einen Seite des Bettes und bin auch schwer).

Was denkt ihr? Und wie soll ich das ganze jetzt lösen? Es führt wohl kein Weg dran vorbei, das Bett teilweise auseinander zu bauen und irgendwie andere Schrauben oder Kleber zu verwenden? Das ist grade echt schwierig, da ich alleine bin und gestern schon das Gestell stark beschädigt habe, als ich alleine das Lattenrost vom Bett gehieft habe. :( Theoretisch könnte ich es auch bei Ikea zurückgeben, aber ich habe eben kein Auto und kann es auch nicht alleine ab und wieder aufbauen. Falls es ein Fehler des Bettes sein sollte, würde ich halt dann nochmal mit Ikea klären, welche Möglichkeiten es gibt.

...zur Frage

Frage zu Lattenrost

Hallo,

ich möchte mir ein neues Bett kaufen. Zuvor hatte ich ein Doppelbett in dem ich sperat zwei Lattenroste (90 x 200 cm) einlegen konnte.

Nun will ich mir ein neues Bett kaufen, nur benötigt es ein Lattenrost in den Maßen 180 x 200 cm.

Gibt es eine möglichkeit kein neues Lattenrost zu kaufen? Diese waren nämlich sehr teuer und sollen auch weiterhin gebraucht werden.

Für alle eure antworten bin ich sehr dankbar!

...zur Frage

lattenrost und rollrost in veinem bett?

kann man lattenrost und rollrost nebeneinander(statt zwei lattenroste bzw. rollroste) in einem bett haben oder ist dann ein höhenunterschied?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?