Längere Lieferzeit als angegeben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn ein fester Liefertermin vereinbart war, dürftest du sogar vom Kauf zurücktreten.

Meist handelt es sich bei solchen Verträgen aber eher um einen Richtwert als um eine feste Zusage - dann musst du den Händler zuerst (schriftlich) in Verzug setzen und ihm eine angemessene Frist setzen.

Erst wenn die abgelaufen ist, kannst du möglicherweise den Preis mindern.

https://www.verbraucherzentrale.de/Moebelkauf

Wer freundlich beim Möbelhaus nachfragt, bekommt einen Preisnachlass oft schon aus Kulanzgründen eingeräumt. Oder einen Warengutschein, kostenlose Lieferung oder Aufbauservice...

Versucht es also erst mal auf die "nette" Tour - wenn ihr im Gespräch abblitzt, könnt ihr immer noch mahnen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

di:

Nur bei einem verbindlich vereinbarten Termin kannst du den Versuch machen, indem du vom Vertrag zurück tritts oder einen Schaden, der dir angebl. entstanden ist, geltend machst.

Im allgemeinen hast du jedoch keine Chance. Ich habe  es mißerfolgreich versucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also beim kauf wurde gesagt 10 wochen später kam eine email wo man angeben musste an welchem datum sie liefern sollen früher als 12 wochen ging es dann schon nicht mehr :( 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

steht da "ca. 10 Wochen" oder "10 Wochen"? Wie ist das genau formuliert?

Steht in den AGB vielleicht, das das eine ca. Angabe ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du kannst es probieren aber ich schätze, dass du nicht erfolgreich sein wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?