Kurze Lichtaussetzer bei Sturm

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn es bedingt durch den Sturm Kurzschlüsse oder sonstige Ausfälle im Mittel- und Hochspannungsnetz gibt, kann das als kurze Spannungschwankung bei uns zuhause an kommen. aber auch wenn Windkraftanlagen auf Grund von Überlast in großer Zahl plötzlich vom Netz genommen werden, kann das den gelichen Effekt haben...

das ist nichts anderes, als wenn z.b. in einer Firma ein Kompressor anläuft, und das Netz eigendlich zu schwach ist, dann gehen in den Büros schon mal kurz die Lichter aus und (viel schlimmer) stürzen die PC's ab.

wir haben mal aus genau so einem Grund in einer Firma eine große USV Anlage installiert um eben jenem vorzubeugen.

lg, Anna

Ja, das kann gut sein, da hier im Land viele Windkraftanlagen sind.

0

es ist auch nichts kaputt,dieses zucken kommt auch oft von sogenannten erdschlusswischern,das sind bäume,büsche an Leitungen die aus schlamperei nicht mehr so oft entfernt werden und bei jedem wind die leitung berühren so das es kleine regionale spannungseinbrüche gibt die sich als zucken bemerkbar macht

Was möchtest Du wissen?