Kreisberechnung mit Pi und Kmh , wie geht das?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Radius ist vermutlich dm, obwohl ein Raddurchmesser von genau 1 m etwas unwahrscheinlich ist.
Denk daran: 1 km = 1000 m = 10000 dm
Das ist wichtig, wenn du die Verhältnisgleichungen aufstellst
(also gewissermaßen Strahlensätze; für Trigonometrie sehe ich keinen Bedarf)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Willy1729
11.06.2016, 11:38

Wie wär's denn mit Zoll? 5 Zoll=12,7 cm, was ein Rad mit einem Durchmesser von 25,4 cm ergäbe. Das würde vielleicht besser passen.

Jedenfalls kann man hier ohne Angabe der Längeneinheit nur raten und nicht rechnen.

Herzliche Grüße,

Willy

0

Das Rad braucht die Strecke seines Umfangs, um sich einmal zu drehen, Kreisumfang = 2*r*pi oder d*pi. Wenn du wissen willst, wie oft es sich dreht, einfach die Strecke durch den Umfang teilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegeben hast du:

r=5m (nehmen wir mal Meter, wenn es eine andere Einheit ist, müsstest du es einfach anders einsetzen - und ja ich weiß ein Autorad hat keinen 5m Radius.)

v=26 km/h


1. Vollständige Drehung:

Wie weit kommt man mit einer Radumdrehug?

U=2πr=2*5*π=31,42 (m)

Wie weit kommen wir in 1 h?

26 km = 26.000 m

Wie viele Radumdrehungen haben wir dann in 1 h?

26.000m/31,42m=827,5 (Umdrehungen)


1 h entsprechen 827,5 Umdrehungen, also

(1 h = 60 min = 3600 sec)

3600 sec / 827,5 (Umdrehungen)= 4,35 (sec/Umdrehung)



2. Welche Strecke fahren wir pro Radumdrehung?

Das haben wir schon weiter oben berechnet, das ist der Umfang:


U=2πr=2*5*π=31,42 (m)



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?