Kratzer in Helm wegbekommen?

 - (Motorrad, Kratzer, Lack)

6 Antworten

Der Helm ist wahrscheinlich im Grunde weiss, und dann mit einem Wassertransferverfahren bedruckt worden. Warum man für den Helm keinen schwarzen Kunststoff verwendet hat, weiss nur der Hersteller.

Du kannst eigentlich nur versuchen, mit einem passenden wasserfesten Stift die Stellen künstlerisch etwas auszubessern.

Diese weißen Kratzer sind Kratzer im Klar-oder Decklack. Das ist nur oberflächlich. Polieren solltest Du es dennoch nicht. (s.u.)

So habe ich es aus dem Bild gedeutet. Sollte der Kratzer jedoch bis auf das Carbon runter gehen, solltest Du ihn fachmännisch (!) reparieren lassen, denn Carbon ist sehr sensibel gegenüber Feuchtigkeit - dadurch wird die Stabilität drastisch geschwächt.

Motoradhelme dürfen nich so einfach nachlackiert, oder mit irgendwelchen Aufklebern beklebt werden. Inhaltsstoffe (Lösemittel oder Weichmacher oder...) werden in den Helm einziehen und reduzieren drastisch die Schlagfestigkeit des Helmes. Der Schutz bei einem Sturz ist dann nicht mehr gegeben.

Schau mal in die Nutzungsanleitung Deines Helmes, das steht da drin.

Also, kurz um: besser einfach akzeptieren.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Bald 30 Jahre in der Lackentwicklung f. Autolacke

Ok, ja die Kratzer sind nur oberflächlich. Habe manche sogar wegbekommen in dem ich mit einem feuchten Lappen mit etwas druck drüber gegangen bin.

1

Hallo,

würde hier versuchen mit einer Kunststoffpolitur per Hand die Kratzer etwas zu behandeln.

Verhindern kann man diese schwer. Einfach aufpassen und zur Aufbewahrung ind den Sack oder Helmtasche.

SG

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyschrauber, CUP-Fahrer im Amateurbereich

Neu wirst Du nicht vermeiden können. Bereits entstandene würde ich mit schwarzem edding oder Nagellack abdecken.

Was möchtest Du wissen?