Kräutererde für Tomaten?

4 Antworten

Das wird schon gehen - obwohl ich diesen ganzen Aufwand für total überflüssig halte. Gehe mal davon aus, dass dieses toll und hoch wissenschaftlich klingende Geschribsel auf den Packungen und Säcken eine reine Marketing-Masche ist, um das eigene Produkt interessant zu machen. Ich gebe im Frühjahr die Samen aller möglichen Gemüsesorten in ganz normale Komposterde von meinem eigenen Komposthaufen. Diese Erde werfe ich durch ein grobmaschiges Sieb, damit die immer noch vorhandenen großen Brocken draußen bleiben (die werfe ich wieder auf den Kompost) und da hinein kommen die Samen. Damit habe ich seit vielen Jahren beste Ergebnisse - ohne diese recht teueren "Spezial-Erden".

Bis zum Pflanzen ins Freie sind es ja nur noch ca. 3 Wochen. Bis dahin brauchst du an sich nichts mehr machen. Außer, falls deine Pflänzchen zu dicht stehen sollten, dass du sie vereinzelst, damit sie bis zum Raussetzen noch Kraft sammeln können. Aber laß bitte diese "Spezial-"erden weg. Die nützen nur dem Konto des Herstellers.

Ist kein Problem, auch in dieser Erde wachsen sie gut

Klar geht das. Kuhmist in der Erde wirkt Wunder.


das wird schon gehen

Was möchtest Du wissen?