Kosten für Stall ohne Reithalle/Platz?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kann man jetzt nicht so genau beantworten, denn die Preise variieren von Gegend zu Gegend ziemlich stark.

Ich wohne im Norden von BaWü und ich kann dir mal sagen was bei mir der Stall kostet:

175€ im Monat, Offenstallplatz, befestigter Paddock und 2 riesen Koppeln im Sommer, Wasser, Stroh und Heu mitinbegriffen (Kraftfutter muss ich selbst holen), morgens wird gefüttert, abends füttere ich wenn ich in den Stall komme, Misten muss ich selbst, Sattelkammer ist da (ein halber Frachtcontainer für mich allein, also deutlich mehr Platz als in anderen Ställen), wunderschönes Ausreitgelände (man muss eigentlich kaum Starßen überqueren), Longierzirkel, 2 Putzplätze und 1 Waschplatz

Ein Reitplatz kann ich kostenlos auch verwenden (gehört aber nicht zu unserem Stall, sondern zum Stall nebenan, da hab ich einfach mal nett gefragt). Wenn ich in der Halle reiten will (was eigentlich kaum vorkommt, da ich und meine Stute das nicht so mögen) muss ich entweder mit dem Hänger in den Nachbarort fahren oder eben hinreiten (dann ist meine Stute auch schon warmgeritten).

Damit komme ich auch sehr gut zurecht, denn das Wetter macht mir recht wenig aus und ich hab ja einen Platz wo ich trainieren kann (es gab bis jetzt auch kaum schlechtes Wetter, meist nieselt es eben mal, aber es kam eigentlich noch nie vor, dass es den ganzen Tag schlecht Wetter war).

Da muß man schon auch die Region berücksichtigen. In München werden die Pensionspreise wahrscheinlich stark von denen in der tiefsten Eifel abweichen. Ich wohne ländlich und zahle einschl. Platz, Halle, Kraftfutter, Misten und täglichem Weidegang zur Zeit 250€.

Der Stall ist bei Ulm (was ja eher eine kleinere Stadt ist) und ist dort auch ziemlich in der Pampa gelegen ;-)

0
  • Also ich hatte mein erstes Pferd in einem kleinen Stall bei einem Bauern stehen. Stroh,Heu und Hafer hatte er gestellt, musste aber selbst gemistet/eingestreut bzw gefüttert werden. Morgens hatte er die Pferde auf die Weide gelassen und wir haben nachmittags selbst reingeholt. Ein kleiner Platz war auch vorhanden und super Gelände drum herum. Das ganze hat damals 200DM gekostet,ist allerdings auch schon über 15 Jahre her. Heute ruft er um 180€/200€ auf.

  • Mein zweites Pferd hatte ich auf einer mittelgroßen Privatanlage stehen. 30x60 Außenplatz,20x40 Reithalle,3X3,80 Innenbox mit Fenster auf die Stallgasse (wurden nach ein paar Jahren vergrößert auf 4,50x3,80 und um ein zusätzliches Außenfenster bereichert),Weide im Sommer, Waschplatz und ein bisschen Gelände. Mit der Zeit wurde der 30x60 Platz auf 20x60 umgebaut und die restliche Fläche wurde Paddock, dafür kam noch ein weiterer Außenplatz von 20x40, der mittlerweile aber auch größer ist.Das hat vor 14 Jahren 420DM gekostet inkl zweimal Heu/Heulage und Kraftfutter (Hafer+DerbySport) und einstreuen,gemistet haben wir alle selbst, den Preis hat er zur Euroumstellung auf 220€ aufgerundet, danach kamen zwei Preiserhöhungen um jeweils 20€ im Abstand von 3-4 Jahren ca.

  • Jetzt als Rentner habe ich mein Pferd im Offenstall in einer kleinen Gruppe mit anderen Rentnern stehen. Täglich misten, zweimal täglich ordentlich Raufutter und Kraftfutter(Hafer,Mais,Mineralfutter) nach Bedarf, Weidegang im Sommer,ansonsten großen Paddock(matschfrei befestigt seit 2 Wochen,vorher aber auch schon nicht schlecht),schönes Gelände und ein kleiner Platz. Vor drei Jahren 160€ für den Stellplatz jetzt 190€. Kosten fürs Kraftfutter nochmal 20€

Was tun im Stall/Bauernhof?

Ich reite, und das Pferd also mein Pflegepferd/Reitbeteiligung ist auf einem Bauernhof mit vielen anderen Pferden aber es ist halt kein Reithof, dh. kein Reitplatz, Reithalle etc. und auch keine anderen Mädchen.(keine Angst genügend Platz und Auslauf vorhanden) Ich würde nach dem Reiten gerne mal im Stall bleiben und da etwas machen aber ich weiss nicht was, weil ausmisten tut immer der Bauer und putzen oderso ist nicht nötig, was kann ich also tun? Und ich würde auch gerne mal auf einen Reitplatz für Bodenarbeit aber wir haben ja keinen und es gibt auch keinen in unserer nähe.

...zur Frage

Springen ohne reitplatz?

Also wir kaufen bald ein schulpferd von dem Betrieb ab weil er schließt und wir müssen jetzt in einen neuen Stall aber alle sind schon belegt bis auf ein kleiner privater Freizeitstall.. Das Pferd springt lieber als Dressur zu machen jetzt ist meine Frage in dem Stall gibt es keinen reitplatz oder Reithalle wie soll ich dann bitte das Pferd beschäftigen ? :/ Kann ich mit ihr springen ohne Hindernisse oder reitplatz ? oder ist der Stall einfach nicht geeignet ? Lg

...zur Frage

Reithalle oder Überdachter Reitplatz (selber bauen)?

Halli Hallo! :) Wir haben immer so um die 8 Pferde am Hof. Auch Turnierreiter, aber leider keinen guten Platz, geschweige denn eine Reithalle. Unser "Reitplatz" ist sehr hart, gefriert schnell, die Seiten sind nicht gleich lang, er ist zu klein usw. Was ordentliches muss her! Aber billig. Bauplatz, Baugenehmigung usw. ist alles da. Nur das Geld.... Da wir sehr viele Maschienen und Kontakte haben, sind wir am Überlegen uns nicht alleine eine Halle zu bauen. Wer hat mit sowas Erfahrungen? Als aller erstes, ist ein Reitzelt, eine Reithalle oder ein simples Dach über einem Reitplatz besser? Was ist beständiger? Als zweites: Mit welchen Kosten muss man beim bauen lassen rechnen? Als drittes: Mit welchen Kosten, Zeitaufwand und Materialien muss man beim Selberbauen rechnen?

Wenn mir jmd gute Firmen empfehlen kann, Fotos hat oder Pläne zum selber bauen, dann nur her damit ;)

Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?