Kopftuch abgelegt viele mögen mich nicht mehr?

... komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Wenn dich jemand wegen so etwas nicht mehr mag dann bist du sowieso ohne sie besser dran. Da zeigt sich mal wieder wie viel Freiheit muslimische Frauen haben, natürlich ist alles freiwillig, bis zu dem Punkt wo die Frau dann hingeht und wirklich freiwillig handelt, da wird sie dann mit Füßen getreten. Du hast das richtige getan, lass dich nicht unterkriegen. Reagier einfach gar nicht darauf, mit solchen Leuten musst du dich gar nicht abgeben. LG Elilein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 11LovetheLife11
22.11.2016, 21:41

Danke für deine liebe Antwort du hast vollkommen recht :)

2

Es ist Deine freie Entscheidung und das ist auch gut so , Wer Dich deshalb nicht mehr mag , auf den kannst Du verzichten . 

Ich das erste mal in den 70 er Jahren in der Türkei, selbst da waren viel gläubige Frauen ohne Kopftuch auf den Strassen . Was sollte das Kopftuch mit dem Glauben zu tun haben ? Auch in Deutschland trugen die Frauen früher ein Kopftuch , wenn sie in die Kirche gingen.Es war nie vorgeschrieben .

Ich finde es gut , das du diese Entscheidung getroffen hast , Du bist eine moderne gläubige Muslima .

Allah wird sich sicherlich nicht richten , Allah ist Gütig und das Kopftuch ein Relikt vergangener  Zeiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ninamann1
22.11.2016, 21:55

Oh , die Familien Stimmung ist hinüber , das ist natürlich nicht gut aber , die zeit heilt alle wunden , sie werde sich wohl dran gewöhnen müßen

1

Ohne weitere Angaben kann dir niemand eine Antwort geben, da du in der Regel erst später (wenn du älter bist) anfängst Kopftuch zu tragen. Wenn du es nicht für Gott getragen hast, dann zählt es sowieso nicht.

Wenn du jetzt im späteren Alter (ich weiß ja nicht wie alt du bist) es ausgezogen hast, dann kann ich die Freunde und Familie sehr gut verstehen.

Weiterhin ist es deine Entscheidung und nach diesem Leben wirst du nur einem erklären müssen, wieso du es getan hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich seh das so:
Allah (Gott, Jahwee) ist Schöpfer allen Seins, jedes Sonnensystems, jeder Galaxie und des ganzen Universums. Sich als Mensch da derart wichtig zu nehmen, dass man glaubt, Allah (Gott, Jahwee) hätte nichts Besseres zu tun als ein kleines Menschlein auf einem kleinen Planeten in einem Sonnensystem in einer Galaxis von Milliarden Galaxien dafür zu bestrafen, weil dieses Menschlein sein Haar (das auch auch Schöpfung Allahs ist) offen zu tragen, weil ein anderes Menschlein irgendwann diese Regel aufgestellt hat und viele Menschleins daran glauben, das halt ich für ein klitzekleines bisschen größenwahnsinnig.
(furchtbar langer Satz, ich hoffe, du verstehst dennoch, was ich damit sagen möchte)

Wer den Schöpfer ehrt, der muss auch die Schöpfung ehren und zwar so wie sie ist und nicht nur so, wie es sich ein Mensch ausgedacht hat. Natürlich kann jeder glauben was er will, aber andere Mitgeschöpfe zu unterdrücken und dann auch noch zu behaupten, dass Allah (Gott, Jahwee) das so will, ist für mich persönlich zu abgehoben.

Aber ich kann dich gut verstehen - gegen einen eisernen Glauben kann man weder mit Vernunft noch mit Logik etwas ausrichten. Und dass es dich sehr belastet, von den Deinen verurteilt zu werden, kann ich total nachempfinden. Aber ein Allheilmittel dagegen kenne ich leider nicht. Deswegen wünsche ich dir alle Kraft der Welt und viel Glück, mehr kann ich leider nicht tun *lieb-drück*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast Dich dazu entschlossen, Dein Leben selbst zu bestimmen - und das ist auch gut so.

Du wirst es nie allen Menschen, Deines Umfeldes recht machen können.

Bleibe bei Deiner Wahl, wenn Du sie aus Überzeugung getroffen hast.

Die Zeit wird sicherlich Vieles relativieren. Und wenn nicht, so musst Du eine Entscheidung für Deine Zukunft treffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Religion ist nur etwas zwischen Allah und dir niemand hat dir da rein zu reden. Wenn du nicht diesem Weg folgst, denn dein Glaube dir gezeigt hast, wäre es schlimm.

Wenn andere meinen da rein zu reden, reden sie gegen den Willen des Gottes an den sie selber glauben.

Wahre Freunde mögen dich nicht deinen Glauben, finden diese Leute oder deine Ansichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mensch ist seiner Natur nach konservativ. Alles, was neu ist, wird zunächst abgelehnt, bzw. kritisiert. Das betrifft nicht nur das Kopftuch der jungen Muslima, sondern auch den Haarschnitt eines jungen Mannes, der sich vom elterlich verordneten Stil löst.

Das war schon vor 2000 Jahren so. Der christliche Apostel Paulus von Tarsos kritisierte in einem seiner Hirtenbriefe mit autoritativem Naserümpfen die Langhaarfrisuren: "Wir pflegen solche Sitten nicht." Und ein paar ganz besonders fromme christliche Glaubensgemeinschaften machten dies dann irgendwann wieder bis heute zur Garantie für ihre spätere ewige Seeligkeit, was aber nicht einmal der Paulus von Tarsos behauptet hatte.

Das hielt die kreuzbraven Beatles auch nicht ab, genau dagegen zu verstoßen, was fleißig nachgeahmt wurde. Es gab Wirtsleute, die damals jungen Männern mit "Pilzköpfen" kein Bier ausschenkten mit dem barschen Hinweis: "Erst Haare schneiden". Mit Religion hatten diese Moralapostel nichts am Hut, aber in ihren Pinten waren sie kleine Herrgötter, diese "Inschallahs".

Mit Religion hatte auch das Lied eines Komponisten nichts zu tun, der eins für mich als Abschiedsgeschenk geschrieben hatte. Er sang mir die ersten Verse vor, und bemerkte es sofort: "Ich sehe, es gefällt Ihnen nicht", er machte ein blasiertes Gesicht, "aber das ist immer so, wenn etwas neu ist. Das wird sich noch legen. Es wird Ihnen bestimmt gefallen." Es wurde ein Ohrwurm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von robi187
23.11.2016, 08:03


Matthaeus 7

ein durch die enge Pforte. Denn die Pforte ist weit, und der Weg ist
breit, der zur Verdammnis abführt; und ihrer sind viele, die darauf
wandeln. Und die Pforte ist eng, und der Weg ist schmal, der zum Leben führt; und wenige sind ihrer, die ihn finden.

die masse hat immer recht?



0

Allah hat sogar schon im Voraus darauf reagiert, daß du das Kopftuch abgelegt hast, indem er dir zusätzlichen Verstand gegeben hat.

Siehst du das als Strafe an? Wenn nicht, und wenn du es stattdessen als Belohnung ansiehst, wobei es auch in der Absicht von Allah liegt, daß du sein Geschenk benutzt, dann solltest du dir diesen Verstand nicht von solchen kaputt machen lassen, die zu wenig Verstand haben, um zu wissen, was Allah wirklich will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lasse die heinzies ruhig reden und orientiere dich an anderen menschen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich frage mich was tun die elter ihre kinder an?

wenn man aus der ferne in ein fremdes land zieht muss man doch rechnen das die kinder führ oder später die trationen annehmen?

also wenn man so fest im glauben ist sollte man auch dort sein wo der feste glauben gelebt wird?

ja wir haben religionsfreiheit das bedeutet das alle so leben können wie die es ab 14 jahre wollen? die frage ist wo fängt dann mobbing an? oder ist es nur ausgrenzung? ausgrenzung von religionsfreiheit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wurzelstock
23.11.2016, 00:18

O Robi, krieg dich ein! Es geht um ein Kopftuch und nicht um Harmagedon!

0

Wenn dich ohnehin Allah bestrafen wird, ist es doch unnötig, dass deine Bekannten das auch tun. Im Gegenteil, angesichts dieser Tatsache sollten sie aus Empathie besonders nett zu dir sein.

Sag ihnen das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von robi187
23.11.2016, 07:56

hörte mal den spruch:

liebe mädchen kommen in den himmel? böse mädchen kommen überall hin?

0

Du hast Deine eigene Entscheiung getroffen. Das finde ich gut.

Nun musst Du lernen, so zu leben, wie es in D üblich ist.

Lass die anderen reden. Du bist jetzt frei von all dem muslimischen Zeugs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 11LovetheLife11
22.11.2016, 21:46

Ja hast recht ^^ aber man kann ja muslime auch ohne Kopftuch sein es sind nicht alle so blöd...

2
Kommentar von dada0
22.11.2016, 21:48

...frei von alldem muslimischen zeug was soll das heißen
Ich respektiere alle Religionen du musst sie nicht aufzwingen die Religion jetzt zu hassen jeder sollte heute im 21 Jahundert jede Religion respektieren

2

Umgebe dich besser mit weniger engstirningen Menschen, die dich lieben und mögen wegen dem wer du bist und nicht wegen einem Kleidungsstück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn jemand sowas zu dir sagt, dann antworte mit "F*CK U"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Allah wird dich bestrafen

Mögliche Antworten:

1.) Beweise Deine Behauptung.

2.) Wie kommst Du bitte dazu, Dich für Allah auszugeben?

3.) Ach ja, und Du weißt natürlich ganz genau, was Allah exakt in diesem Fall will?

4.) Hat der Dir das gesagt?

5.) Wann hast Allah den zuletzt gesehen?

6.) Man sollte meinen, Du stehst täglich mit ihm direkt in Kontakt, weil Du alles weißt.

7.) Wenn ich Deine Meinung hören will, dann frage ich Dich.

8.) Gehts Dich was an?

9.) Träum weiter.

10.) Wie wärs, Du kümmerst Dich um Deine Sachen?

11.) Das ist meine Entscheidung und ich alleine treffe sie. Akzeptiere es oder lass es bleiben.

11.) Halt die Klappe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist ein selbstbestimmtes Individuum damit muss man dann mal klarkommen! wir leben immerhin in einem säkularen Staat und da kannst du selbst bestimmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott schaut nicht auf Äußerlichkeiten. Auch nicht wenn man ihn Allah nennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von robi187
23.11.2016, 07:58

ist es nicht eine anmassung wenn man weis was gott denkt als mensch? auch die schriftstücke sind nur von menschen gemacht?

2

Aber trotzdessen weiterhin Glück 🍀
Und ja es gibt auch muslime ohne Kopftuch... wäre aber besser, wenn du dich von anfang an dafür entschieden hättest...
Trotzdem viel glück im Leben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dada0
22.11.2016, 21:54

Wenn ich mal fragen darf, bsit du Türkin ?

0
Kommentar von dada0
22.11.2016, 21:56

Hmm achso diese Kultur kenne ich leider nicht zu gut ahha

0

Ob die Menschen dich nicht mögen, interessiert doch nicht. 

Glaubst du denn noch an Gott? Das ist die Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?