Konzentration/Massenanteil einer Probe durch Titration berechnen?

2 Antworten

Naja, im Prinzip geht das genauso.

0,3 ml (Sicher? Was war das für eine Mikrobürette) 0,5 M NaOH entspricht wieviel Mol OH⁻.Ionen? (0,5 · 0,0003 l)

Wie sieht die Neutralisationsreaktion von Essigsäure aus, also wieveil OH⁻ brauchst du für 1 Mol Essigsäure?

Dann weißt du, wieviel mol Essigsäure in 0,2 g Essigsäure waren.

Über die molare Masse von Essigsäure kannst du dann ausrechnen, wieviel % das von 0,2 g sind. Du kannst auch ausrechnen, wieviel g Wasser in den 0,2 g sind.

Damit kannst du die Masseprozent ausrechnen.

Vielen Dank.

Bin schließlich auch selber drauf gekommen. Mich hatte eben verwirrt, dass ich die Konzentration gesucht habe. Dies war aber nicht möglich ohne Volumen.

Naja, Massenprozent war dann okay.

Und ja, keine Mikrobürette, sondern eine Spritze und Titrino (Apparatur) wurden benutzt.

0

Zuerst berechnest Du nach

ρ = m/V

V(Essigsäure). Dabei ist die Dichte ρ(Essigsäure) = 1,05 g/cm³.

Bei der vorliegenden Titration gilt die folgende Beziehung:

c(Essigsäure) • V(Essigsäure) = c(Natronlauge) • V(Natronlauge)

Die Unbekannte ist c(Essigsäure), und deren Konzentration kannst Du jetzt ausrechnen.

Zur Bechnung des Masenanteils siehe Christianwarweg.

Vielen Dank für die Mühe.

Aber das würde so dann nicht stimmen, da man dann ausgeht, dass die Probe (0,2g) komplett aus Essigsäure besteht, und keine Lösung ist. Bekannt ist mir aber, dass es eine Lösung ist.

Kurz gesagt, die Dichte entspricht nicht die der Mischung aus Essigsäure und Wasser.

0

Was möchtest Du wissen?