konfirmation und kommunion

5 Antworten

Die Katholiken feiern zwei feste um die Kinder zu offiziellen Kirchenmitgliedern zu machen, die sich frei dafür entschieden haben ein solches zu werden (bei der taufe, die ja meistens im kleinkindalter stattfindet, entscheiden die wenigsten ja frei ;) ). Das Fest der erstkommunion erlaubt es den Kindern bei der Kommunion (das ist die hostienübergabe, die in jedem Gottesdienst stattfindet) eine Hostie zu nehmen (Kinder ohne erstkommunion bekommen "nur" einen segensspruch). Die erstkommunion wird normalerweise von Kindern der 3. Klasse empfangen. Das Fest der Firmung (latein: bestätigen) bewirkt genau das was der Name schon sagt: die Jugendlichen (etwa im Alter von 15) bestätigen ihre freiwillige Mitgliedschaft in der Kirche. 

Die Konfirmation ist sozusagen beides in einem. Die Jugendlichen sind etwa 13/14 Jahre alt. (bin leider kein Protestant, deswegen kann ich es dir nicht genau erklären) 

Katholiken gehen erst zur Kommunion mit ca. 10 Jahren und dann zur Firmung mit ca. 14 Jahren, Protestanten gehen zur Konfirmation mit ca. 14 Jahren. Bei der Kommunion nimmt man zum ersten Mal am Abendmahl teil, bei der Firmung bekennt man sich zu seinem Glauben. Bei der Konfirmation wird beides gemeinsam gemacht.

Komunion Katholisch und mit 10, Konfirmation evangelisch und mit 14

Kommunion:katholisch und meistens 9 Konfirmation:evangelisch und meistens 14

Der Unterschied ist die Religion :)

Die Konfession, nicht die Religion... 

0

Was möchtest Du wissen?