Kondenstrockner Stromverbrauch?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diese Beispielrechnungen gehen leider nie auf. Es verhält sich damit so ähnlich wie mit den Abgaswerten bei VW . Pro trocknungsvorgang 1,5kw\h Heisst 1500 watt werden pro Stunde verbraucht. Doch wie lange braucht das Ding pro Durchgang? Das hängt von der Menge ab und vom grad der Nässe der Wäsche. Läuft das Ding dann 2 Stunden hast du 3 kw\h verbraucht. Dazu kommt das der Strompreis pro kw\h überall unterschiedlich ist. Das bedeutet nichts anderes als das die geschöhnten Angaben der Hersteller nichts anderes sind als Kaffeesatzleserei . Ein elektrischer Wäschetrockner ist eine feine Sache aber niemals energieefizient .Die Werte sind einfach nicht vergleichbar. Und sie werden vom Hersteller aufgehübscht . Als Beispiel. Ich verwende für den Test schnelltrocknende Geschirrhandtücher . Die durch eine Waschmaschine mit besonders hoher Schleuderleistung schon fast trocken sind. Und He , der Trockner verbraucht ja kaum Energie. Und weil ich auf schädliche Lacke verzichte kommt noch ein " Blauer Engel" dazu. Der ist zwar nur für die Lackierung gedacht , aber was machts ich drucke das Ding mit drauf und die Leute mögen mich. Verstehst du? Leider läuft das heute überall so. Sei also wachsam! 😞😉😁

Du verbreitest Unsinn

Pro trocknungsvorgang 1,5kw\h Heisst 1500 watt werden pro Stunde verbraucht. Doch wie lange braucht das Ding pro Durchgang? Das hängt von der Menge ab und vom grad der Nässe der Wäsche. Läuft das Ding dann 2 Stunden hast du 3 kw\h verbraucht.

Wenn ein Trockenvorgang 1,5 KWh braucht dann braucht er das nicht pro Stunde, sondern pro Trocknevorgang

Das bedeutet nichts anderes als das die geschöhnten Angaben der Hersteller nichts anderes sind als Kaffeesatzleserei

Um Geräte verschiedener Hersteller untereinander vergleichen zu können gibt es genormte Prüfprogramme, anders wäre ein Vergleich auch nicht möglich. Die beinhalten bestimmte Wäschearten und bestimmte Feuchtigkeitsstufen der Wäsche vor dem Trocknen.

0
@HobbyTfz

HobbyTfz Sorry aber den Unsinn erzälst du. 1,5 kw\h ist die Angabe des Energieverbrauchs pro Stunde. Das doppelte davon sind nun mal nach Adam Riese 3 kw\h oder? Was ist nun wenn deine Waschladung nicht dem Testprogramm entspricht? Ich denke da ändert sich der Verbrauch oder. Was wenn du nur ein Handtuch mehr hineinstopfst? Was wenn deine Waschmaschine nur mit1200 Umdrehungen schleudert statt mit 1600? Mehr Nässe längerer Trockenvorgang oder? Und noch mal zu den genormten Prüfprogrammen, die kennen wir ja von VW. Im übrigen glaube ich nicht des irgendjemand der Zuhause seine Wäsche trocknet diese genau an die genormten Prüfprogramme anpasst. Also überlege dir noch mal ob du mich angreifst, mir vorwirfst Unsinn zu verbreiten! Ich bin für jede Diskusion offen aber nicht so.

0
@magnum72

Du solltest solche Fragen besser nicht beantworten weil du von dem Thema keine Ahnung hast.

 Bei technischen Geräten kann man nie den Stromverbrauch pro Stunden angeben. Wenn so ein Gerät eine Stunde läuft ist nämlich die Heizung nie diese ganze Stunde in Betrieb. Darum wird bei diesen Geräten immer der Verbrauch pro Programmablauf angegeben. Wenn bei einem Trockner angegeben ist: Verbrauch pro Trockenvorgang 1,5 KWh dann braucht er für diesen Vorgang eben 1,5 KWh, auch wenn der Trockenvorgang länger als eine Stunde braucht. Wer sich auskennt weiß dann der Verbrauch für einen Trockenvorgang 1,5 KWh heißt dass der Trockner für einen Trockenvorgang 1,5 KWh braucht und nicht pro Stunden. Aber Laien verstehen das eben nicht.

Was ist nun wenn deine Waschladung nicht dem Testprogramm entspricht? Ich denke da ändert sich der Verbrauch oder. Was wenn du nur ein Handtuch mehr hineinstopfst? Was wenn deine Waschmaschine nur mit1200 Umdrehungen schleudert statt mit 1600? Mehr Nässe längerer Trockenvorgang oder?

Gerade darum gibt es genormte Prüfungen, habe ich in meinem Kommentar erklärt, aber auch das dürftest du nicht begreifen

0
@HobbyTfz

HobbyTfz Das ist Schwachsinn. Du behauptest also allen Ernstes das es keine Rolle spielt , ob ich die Wäsche tropfnass in den Trockner haue oder gut geschleudert. Das wäre so als würde mann behaupten das ein Auto für 100 km dieselbe Sprittmenge verbrauchen würde. Egal ob ich alleine und ohne Gepäck fahre oder ob ich die Familie mitnehme. Mit der dicken Schwiegermutter den Kofferaum voller Gepäck und auf dem Dach eine vollgestopfte Dachbox den Fahradträger am Heck nicht zu vergessen. Wen willst du denn hier für dumm verkaufen?

0
@magnum72

 Du behauptest also allen Ernstes das es keine Rolle spielt , ob ich die Wäsche tropfnass in den Trockner haue oder gut geschleudert

Wo behaupte ich das`?  Du bist schon sehr verwirrt. Gerade deshalb gibt es genormte Prüfprogramme damit man verschieden Fabrikate miteinander vergleichen kann. Entweder kannst du nicht sinnerfassend lesen oder du begreifst das trotz meiner Erklärung nicht

0
@HobbyTfz

HobbyTfz Also ich muß schon sagen das ich diese Antwort 1 zu 1 zurückgeben könnte.Ich bleibe bei meiner Behauptung. Es ist doch absolut unumstritten das zum verdunsten von 100ml Wasser weniger Energie benötigt wird als für 1 L . Oder möchtest du das jetzt auch noch bestreiten? Dann mache dich bitte mit den Grundlagen der Physik vertraut.

0
@magnum72

Du begreifst das wirklich nicht!! Bist du so dumm oder stellst du dich nur so dumm.

Es ist doch absolut unumstritten das zum verdunsten von 100ml Wasser weniger Energie benötigt wird als für 1 L . Oder möchtest du das jetzt auch noch bestreiten?

Wo habe ich das bestritten. Genau aus diesem Grund braucht man genormte Prüfprogramme um verschiedene Fabrikate untereinander vergleichen zu können. Das steht in meinen Kommentaren, aber das dürftest du nicht verstehen.

Wie willst du z.B. zwei Trockner im Verbrauch vergleichen können wenn bei einem Trockner Wäsche getrocknet wird die mit 1000 Umdrehungen geschleudert wird und beim anderen Trockner mit 1600 geschleudert wird. Das Gleiche betrifft auch die verschiedenen Wäschearten.

Ich betone dass jetzt noch einmal, dass es gerade  aus diesem Grund genormte Prüfpropramme gibt, bitte begreif das endlich

0
@HobbyTfz

HobbyTfz Ich muß gerade mal laut lachen, denn du merkst offenbar überhaupt nicht, das du meine Aussagen indirekt bestätigst.Die Vergleichbarkeit bezieht sich auf die Testbedingungen. Daran kann sich im Hausgebrauch aber niemand halten. Auch das hast du selber schon gesagt. Oder auf einmal auch wieder nicht? Also Bitte. 😁

0
@magnum72

Anscheinend bist du wirklich zu dumm um das zu begreifen. Wenn man einen Trockner kaufen will muss man die Möglichkeit haben den Verbrauch verschiedener Modelle zu vergleichen. Das geht eben nur wenn jede Firma die gleichen Grundvoraussetzungen hat den Verbrauch zu messen. Darum braucht man die genormten Prüfprogramme. Begreif doch endlich dass die Prüfprogramme mit dem Hausgebrauch nichts zu tun haben. Trockner die bei den Prüfprogrammen besser abschneiden als andere Trockner sind auch beim Hausgebrauch besser. Bitte begreif das endlich.

0
@HobbyTfz

HobbyTfz Ich freue mich wirklich das sogar du endlich begreifst worauf ich hinauswill. Es hat lange gedauert aber immerhin." Begreif doch endlich dass die Prüfprogramme mit dem Hausgebrauch nichts zu tun haben."Besser hätte ich es auch nicht sagen können.Hat zwar lange gedauert doch es wird ja. Wenn du demnächst noch die Beleidigungen weglässt könnte mann direkt mit dir reden. 😆😆😂

0
@magnum72

Das bedeutet nichts anderes als das die geschöhnten Angaben der Hersteller nichts anderes sind als Kaffeesatzleserei

Entschuldige, anscheinend bist du wirklich so dumm dass du es nicht begreifst.

Wie würdest du denn Trockner von verschiedenen Herstellern vergleichen wenn es diese genormten Prüfprogramme nicht gäbe??

Begreife doch endlich dass diese genormten Prüfprogramme nötig sind. Mit jemanden der so etwas nach einigen Erklärungen noch immer nicht begreift und diesen Unsinn noch weitergibt, will ich gar nicht weiter diskutieren.

0
@HobbyTfz

HobbyTfz Und dennoch tust du es.😊 jeder weiß doch das die einzig verlässliche Größe zum Vergleich von Kondensationstrocknern das Gewicht in Kg ist.😊😊😁 Ich hoffe du merkst das das ein Scherz ist. Immerhin scheinst du aber immer verzweifelter zu werden. Wie ein Kleinkind das seine Suppe nicht mag. Dein Beleidingendes Verhalten stützt diese These. Wenn so Jemand mich als dumm bezeichnet nehme ich das mal als Kompliment welches ich nur zurückgeben kann. Mittlerweile ist diese Konversation bestimmt eine der Längsten dieser Art. Immerhin wurde ich dir gegenüber noch nicht Ausfällig , obwohl ich gerne würde. Du scheinst in deine Prüfprogramme vernarrt zu sein. Was soll mann dazu noch sagen? Die Mehrheit der Leute beklagt einen höheren Stromverbrauch bei Trocknern , als angegeben. Aber vermutlich sind die alle nur zu dumm das " Prüfprogramm" zu starten. Anders lässt sich das ja auch nicht erklären. 😉

0
@magnum72

Du bist mir noch die Antwort schuldig wie du Trockner verschiedener Hersteller vergleichen würdest wenn es diese genormten Prüfprogramme nicht gäbe.

Wer, trotz meiner oftmaligen Erklärungen, noch immer nicht begreift warum diese genormten Prüfprogramm notwendig sind tut mir leid. Diese genormten Prüfprogramme wurden eben entwickelt damit man Geräte unterschiedlicher Hersteller vergleichen kann.

Noch einmal zum Begreifen: Ein Trockner der bei diesen Prüfprogrammen besser abschneidet wird auch im Haushaltsgebrauch besser abschneiden als ein Trockner der bei den Prüfprogrammen schlechter abschneidet

Eine Diskussion mit jemand der das nicht begreift ist eben sinnlos

0
@HobbyTfz

HobbyTfz Also noch einmal ganz von vorne. Selbstverständlich gibt es Prüfprotokolle die nach genormten Abläufen unter Laborbedingungen vergleichbare Resultate erzeugen. Das ist doch , und war ja auch nie das Problem. Das Problem ist das diese Resultate eben nur in besagten Prüfsituationen unter Laborbedingungen erreichbar sind. Wer sein Schätzchen dann Zuhause anwirft stellt mit Erstaunen fest das der Verbrauch mitunter viel höher ist als vom Hersteller angegeben. Weil Prüfprogramme immer so gestaltet sind das dabei die bestmöglichen Ergebnisse herauskommen. Die dann aber im heimischen Gebrauch unerreichbar sind. Oder?🎆😊

0
@magnum72

Aber nur mit diesen genormten Prüfprogrammen kann man vergleichen und genau darum geht es und nicht mehr

0
@HobbyTfz

HobbyTfz Können wir uns wenigstens darauf einigen das die Labor Ergebnisse nicht auf den individuellen Privaten Gebrauch übertragbar sind?😎

0
@magnum72

Wenn man sich damit auskennt dann weiß man dass diese Prüfprogramm nicht 1 zu 1 auf den Haugebrauch übertragen werden können, aber im Gegensatz zu deiner Meinung dass sie ein Unsinn sind, braucht man diese Programme eben zum Vergleich. Wie gesagt, wenn man sich damit auskennt dann weiß man darüber Bescheid

0
@HobbyTfz

HobbyTfz Das ist toll. Du bestätigst zu 100% meine Aussage und wirfst mir immer noch Unwissenheit vor. Desweiteren sagst du sinngemäß das mann sich schon damit auskennen muß, um zu merken wie mann bes.. Wird. Köstlich wirklich ich lach mich schlapp. Ok bevor du jetzt wieder die üblichen Beleidigungen anbringst wünsche ich dir noch ein schönes Wochenende.😊 👌😊

0

Hallo Tevezzz

Ein Kondestrockner hat 2 Luftstromkreise: Kreis 1 geht über den Heizkörper, durch die Wäsche, wird im Wärmetauscher abgekühlt, das Kondenswasser wird in einen Auffangbehälter oder in einen Ablauf gepumpt und der Kreislauf beginnt wieder von vorne. Im Kreis 2 wird die Raumluft angesaugt, beim Wärmetauscher wird die Luft durch die feuchte Wärme von Kreis 1 erwärmt und als trockene, warme Luft in den Raum zurück geblasen. Der Raum wird dadurch, im Gegensatz zu einem Ablufttrockner, nicht ausgekühlt sondern erwärmt.

Der Wärmetauscher trennt die 2 Luftstromkreise durch dünne Blechlamellen. Die 2 Kreise berühren sich dabei nicht.

Wärmepumpentrockner sind wie Kondenstrockner, nur dass sie statt einem Elektroheizkörper ein Aggregat, ähnlich eines Kühlschrankes haben und dadurch wesentlich weniger Strom zum Trocknen verbrauchen. Weil aber durch dies Technik die Luft nicht so hoch erwärmt wird wie bei einer Elektroheizung ist die Laufzeit eines Trockenvorganges länger.

Der Stromverbrauch der Trockner wird mit einer bestimmten Wäscheart und Wäschefeuchte ermittelt, anders kann man verschiedene Fabrikate nicht vergleichen.

Der Stromverbrauch hängt in erster Linie davon ab wie gut die Wäsche in der Waschmaschine geschleudert wurde und was für Wäscheart getrocknet wird.

Gruß HobbyTfz

 

 

Der Strom wird immer teurer und man sollte wenn überhaupt nur noch Wärmepumpen Trockner kaufen.

Siemens und Bosch sind regelmäßig Testsieger bei Stiftung Warentest und bei Amazon günstig zu bekommen incl Lieferung bis zum Aufstellort.

Siemens iQ300 WT43H000 iSensoric Wärmepumpentrockner / A+ / 7 kg / Weiß / Großes Display mit Endezeitvorwahl / easyClean Filter / Super40 https://www.amazon.de/dp/B015FJFJI8/ref=cm_sw_r_cp_apa_hNifyb4GQRMK0

Ach ja zur Zeit sind Fremde Händler als Betrüger bei Amazon unterwegs. Die verkaufen angeblich für meistens die Hälfte oder weniger als das direkte Amazon Angebot aber liefern nicht. 

Die wollen an die Kreditkarten Daten kommen und haben ihren Sitz im Ausland.

Also unbedingt Versand und VERKAUF von Amazon beachten.

1

Wie viel Kwh (GAS) verbrauchen 2 Personen im Haushalt (pro Jahr)?

Wie viel Kwh (GAS) verbrauchen 2 Personen im Haushalt (pro Jahr)?

10.000 kwh ??? pro Monat 65 Euro ?

...zur Frage

Stromverbrauch Frage wieviel ist 1 watt in kwh?

Hallo ein Gerät von mir braucht 3 watt , was ist das in kwh ? Oder wieviel in Euro/Cent also ca. Strompreise sind ja unterschiedlich aber so ungefähr

...zur Frage

neuer Wärmepumpentrockner mit extrem Langer Trockendauer...normal?

Hallo Community,

ich habe den Bosch WTW86362 neu erworben. Es handelt sich dabei um einen Wärmepumpentrockner (A++, 7kg). Das Wärmepumpentrockner die längste Laufzeit von allen Trocknern haben, ist mir bewusst. Wir sind von einem Ablufttrockner mit inakzeptablem Stromverbrauch umgestiegen und wundern uns nun über die deutlich längere Laufzeit. Im alten Gerät wurde eine Maschine 60er Wäsche (Handtücher, Unterwäsche etc. ,gewaschen in Bauknecht WA Sport 2012, 1400rpm) in 2-2.5 Stunden staubtrocken.

Im neuen Gerät nun, ist eine Ladung Handtücher, die wenn überhaupt eine Halbe Waschmaschinenladung bzw. eine Drittel Trocknerladung war, nach 2h58m nicht fertig (Baumwolle, Schranktrocken). Ich musste nun zusätzliche 30 Minuten laufen lassen, um die Handtücher trocken zu bekommen.

Meine Schwägerin, die im selben Haus wohnt und den Trockner mit nutzt, hatte die Tage die erste Ladung im Trockner getrocknet (<5kg Wäsche, auf 1400rpm geschleudert) und diese war nach 4h noch nicht trocken.

Ist das normal? Bzw. braucht der Trockner am Anfang ein wenig um "sich einzulaufen"?

Kann hier wer Erfahrungswerte beisteuern, damit ich u.U. entscheiden kann obs ein Fall für den Kundendienst ist oder an mir (falsche Erwartung, falsche Nutzung, etc.) liegt?

...zur Frage

Stromrechnung Nachzahlung von 2 Personen?

Hallo ich brauche dringend euren Rat ...

unzwar habe ich letztens eine Nachzahlung von Vattenfall bekommen die in der Höhe von 2000€ liegt und wir sind zu 2 in der Wohnung und sind im normalfall erst Abends zuhause und können gar nicht so viel Strom verbrauchen.....

unser Tarif bezieht sich auf 2000 kWh im Jahr und die Nachzahlung wurde schon mit der Zahlung runtergerechnet auf 2000€

Unser neuer Stromverbrauch soll damit angeblich 6300 kWh im Jahr sein...!!

...zur Frage

Zu Ablufttrocknern: wieviel mehr Energie (bei Ölheizung! ,Näheres s.u.)in kwh pro Jahr verbraucht ein Abluft gegen Wärmepumpenkondenstrockner ?

Herausforderung für Ingenieurswissen:

Die Herstellerangaben beruhen ja nur auf einen durchschnittlichen Trockenvorgang mit gerätetypischem Verbrauch.

Tatsächlich bläst der Ablufttrockner ja beheizte Hausluft im Winter und „Feuchtigkeit- geladene „ Luft im Sommer nach draussen.

(bleiben wir bei den Top- effizientesten Miele-Maschienen für Abluft- oder Wärmepumpenkondenstechnik..., gerne würde ich meine Frau zum Besseren überzeugen... Danke ! )

unser Beispiel als Rechenaufgabe:

Familienhaushalt, Altbau, 3000ltr.Öl p.a., 12 Trocknerladungen pro Woche.

Also Frage:

Wieviel spart der Wärmepumpentrockner tatsächlich ?

Liebe Grüsse aus Köln,


jernfrid




...zur Frage

Kann man von der Energiemenge des Wärmemengenzählers auf den Stromverbrauch schließen?

Hallo Leute,

ich bin seit einem halben Jahr Besitzer eines Hauses mit Einliegerwohnung. Geheizt wird bei uns mittels einer Luft-Wasser-Wärmepumpe (überall Fußbodenheizung). Die Einliegerwohnung habe ich vermietet. Zur Erfassung der verbrauchten Heizenergie der Einliegerwohnung ist nur für diese ein Wärmemengenzähler (ista ultego III) angebracht.

Wie mir jetzt bei der Erstellung der Betriebskostenabrechnung bewusst geworden ist, bringt mir der Wärmemengenzähler für die Abrechnung nichts und ich muss wohl nach Wohnfläche abrechnen um rechtssicher zu sein.

Trotzdem würde ich gern Wissen wie hoch in etwa der Stromverbrauch für jede einzelne Wohnung ist. Dafür habe ich folgende Daten.

Stromverbrauch Wärmepumpe von September - Dezember: 2.687 kWh

Daten lt. Wärmemengenzähler für die Einliegerwohnung im selben Zeitraum:
Energiemenge: 1802 kWh
Volumen: 467,24m3

Leider bin ich nach langer Internetrecherche nicht schlauer geworden und hoffe ihr könnt mir Antworten zu folgenden Fragen geben:
Kann man aus diesen Daten den Stromverbrauch in kWh für die Einliegerwohnung berechnen?

Oder sind gar die 1802 kWh des Wärmemengenzählers mit dem Stromverbrauch gleich zu setzen? (Was ich mir aber kaum vorstellen kann, da die Einliegerwohnung wesentlich kleiner als unsere ist).

Wenn dies nicht möglich ist, habe ich eine andere Möglichkeit um, gern auch nur näherungsweise, den Stromverbrauch auf die Wohnungen aufzuteilen?

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?