Komplikationen bei der Einschläferung. Wer hat auch leider Erfahrung damit gemacht?

3 Antworten

Das beim Einschläfern manchmal Komplikationen auftreten können, kann vorkommen, aber deshalb trifft man ja auch gerade bei einem bekanntermaßen kranken Tier die Entscheidung zum Einschläfern so rechtzeitig, dass man nicht zum Nottierarzt muss, sondern dies von dem Tierarzt seines Vertrauens vornehmen kann !

Ich weiß nicht, warum du nicht einsehen willst, dass, hättest du die Entscheidung zum Einschläfern nicht getroffen, die Katze nicht noch "ein paar Tage/einige Zeit ein "schönes Leben" gehabt hätte", sondern Schmerzen und voraussichtlich einen sehr unschönen Tot erlitten hätte, hätte er "auf natürlichem Wege" sterben sollen.

Solche Sachen sind freilich nicht schön, aber auch kein Grund, dass man sich nach einem Jahr immer noch damit befassen muss. Du hast doch jetzt auch neue Katzen, verwende deine Energie doch lieber darauf, für sie zu sorgen (was du sicherlich tust), anstatt dich von Dingen krank machen zu lassen, die Vergangenheit sind und die du nicht mehr ändern kann !

Wir hatten übrigens auch mal einen Fall mit einer Fundkatze, die wir zum Tierarzt zum Einschläfern gebracht haben, weil sie nach einem Unfall mit einer Mähmaschine unzählige schlimme Verletzungen hatte. Ich sehe diesen Vorfall aber nicht als Zeichen dafür, dass ich die Katze noch am Leben hätte lassen sollen, denn sie hätte kein lebenswertes Leben mehr gehabt, sondern hätte nur noch mit starken Schmerzen/Einschränkungen weiterleben können, wenn sie überhaupt die ganzen notwendigen Behandlungen überlebt hätte bzw. hätte man überhaupt noch operieren können.... Katzen sind zähe kleine Kämpfer, aber ein Leben was nur noch geprägt von Schmerzen und der Aussicht auf einen Tod durch Ersticken oder Multiorganversagen geprägt ist, halte ich persönlich definitiv nicht für Lebenswert und nehme mir deshalb auch das Recht heraus, die Entscheidung zum Einschläfern zu treffen. Vor allen Dingen, da ich diese Entscheidung ja nicht alleine und willkürlich treffen kann, sondern sie nach Abstimmung bzw. auf Anraten eines Fachmanns erfolgt. Also, selbst wenn bei einer Behandlung was schiefläuft, ändert es ja nichts an der Richtigkeit einer Entscheidung, sondern eben an der teilweisen Unabwägbarkeit mancher medizinischer Maßnahmen und allerhöchstens ein Grund, evlt. zu diesem Tierarzt nicht mehr zu gehen, wenn mein Vertrauen in seine Fähigkeit durch solche Vorgänge beeinträchtigt ist.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Sowas kann mal vorkommen, passiert aber selten. Such Dir halt fürs nächste Mal nen TA der das besser im Griff hat.

Auch Du solltest Dich endlich mal in den Griff kriegen und nicht immer und immer wieder darauf rumhacken. Das bringt Dir nichts und uns langweilt es, die immer gleichen Fragen beantworten zu müssen, vor allem, da Du ja anscheinend unbelehrbar bist und nicht mit Deinem Therapeuten nochmals darüber redest.

Wie soll ich jetzt damit umgehen,dass mein Kater als allerletztes im Leben Angst hatte und Schmerzen gespürt hat. Ich hab ja Einschläferung gemacht damit er sanften Tod hat und dann das.

1
@Zaubermaus1970

Ich glaube offen gestanden, dass du dir dabei auch nicht wirklich helfen lassen willst. Ein Therapeut kann ja schließlich deine Probleme nicht einfach "wegzaubern", sondern dir nur einen Weg zeigen, wie du damit umgehen kannst.

0

Es gibt in der Regel gar keine Komplikationen. Grundvoraussetzung, das Tier wird in Vollnarkose gelegt.

Mein Kater hat bei der Narkose ganz furchtbar aufgeschrien. Wahrscheinlich hat sie gebrannt

0
@Zaubermaus1970

Vielleicht hat die Spritze eine Muskel erwischt. Eine erfahrene TA macht aber solche Fehler nicht. Tut mir leid dass dir das passiert ist. Und für die arme Katze auch...

0
@sammyok

Ja ich denke auch. War voll schlimm für mich. Ich hoffe er hatte keine starken Schmerzen. Meine Mutter war auch dabei. Sie hat gesehen,dass die Ärztin abgerutscht ist. Jetzt muss ich immer dran denken....

0
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?