Komm ich da wieder raus?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Oh das kenn ich, hatte bzw. habe auch eine. Da hilft wirklich nur konsequent trennen. Tagsüber musst du dich dazu zwingen nicht in deine Traumwelt zu fliehen (Ist besonders in der Schule schwer, ich weiß ^^) und abends darfst du vorm Schlafen gehen eine Viertelstunde dort verbringen. Unternimm viel mit deinen Freunden, such dir ein Hobby wie z.B ein Musikinstrument oder fange eine Sportart an. Was einen auch sehr an die Realität bindet sind Tiere. Vllt kannst du ja mit einem Hund aus der Nachbarschaft spazieren gehen.


klenemaus23  10.01.2010, 23:37

...finde ich ne super lösung... so klappts bestimmt.. viel glück

0
abominog  04.01.2018, 03:06

Liebe Kyria! Meine Güte, das hört sich so christlich und unschuldig an.

Das "NICHTSAGENWOLLEN", ist ein großer Fehler! Ich glaube, dass so ziemlich JEDER in einer Traumwelt lebt, um der Realität nicht ins Auge sehen zu müssen. Aber ist auch so: Jeder Mensch will bekannt und berühmt werden, um Andere zu beeindrucken. Ja, es wäre schön, in Hochglanzmagazinen sein eigenes Antlitz zu sehen, fernab von jeglicher Realität zu sein, richtig viel Geld verdienen, Bewunderung haben, Ansehen usw. Was DU im TV siehst, sind aber lediglich RANDERSCHEINUNGEN! Aber: Ohne schwerer Arbeit funktioniert das nicht. eine Traumwelt kannst Du nur dann besiegen, wenn auch DU bereit bist, zu überlegen, was denn realistisch ist. Mein Tipp: Treibe viel Sport, vielleicht laufen, und zwar jeden Tag, sodass Du weißt, was das Wort Anstrengung überhaupt bedeutet. Beim Laufen, wird Blut in die Lungen gepumpt, das Hirn setzt Serotonin frei, ähnlich einer Glücksdroge - nur wesentlich gesünder!!!! Du kommst auf ganz andere Gedanken, auf GUTE Gedanken, und spätestens, nach dem ersten Lauf, wirst Du den Muskelkater erleben, den Schmerz. Verstehst Du was ich meine?

Alles Gute und viel Erfolg!

AB

0

Schau Dir Deine Traumwelt doch mal genauer an: was ist daran so toll? Wahrscheinlich sind darin Wünsche verkörpert, die dir viel über dich selbst sagen können. Das ist ein wichtiger Hinweis! Wenn Du herausfindest, was Dir an deiner Traumwelt besonders gefällt, kannst Du das erst mal für Dich formulieren. Und kannst entdecken, was in der realen Welt für Dich fehlt. Du kannst also die Traumwelt für Dich nutzen. Sie ist nicht nur schlecht. Phantasie generell ist nicht schlecht. Dir ist ja jetzt schon klar, dass die Traumwelt nicht auf Dauer die Realität ersetzen kann. Vielleicht kannst du deine Traumwelt mal aufschreiben und eine Geschichte daraus machen. Aus dem Kopf auf's Papier? Du willst ja mit niemand darüber sprechen, oder?

Übrigens Serien kann man auch mit anderen zusammen anschauen und sich darüber austauschen bis zum umfallen. Bis es einen selbst anödet. Machen viele.

Ist die Frage schon beantwortet worden? Wenn ich das richtig verstehe war die Frage: komm ich da wieder raus, nicht wahr?

Ich sage ja, je älter du wirst, desto weniger wirst du dich mit einer Scheinwelt [wie sie in Serien meist vor gelebt wird] identifizieren können. Das liegt einfach daran, dass die Realität, so wie die Allgemeinheit sie kennt und lebt, wenig mit Soaps gemeinsam hat. Das wirst du allerdings erst feststellen, sobald du den Alltag selbständig bewältigen musst. Also z.Bsp. Arbeiten und Miete & Strom bezahlen. Wenn du dieses Alter erreicht hast, bist du gar nicht mehr in der Lage deine Phantasien nachts oder tagsüber vor dem inneren Auge zu sehen. Denn wenn du abends nach Hause kommst [denn Kopf voll mit Teminen, Problemen und Sorgen] bleibt dir nicht viel Zeit bevor du erschöpft einschlafen wirst, um am nächsten Tag wieder von vorne anzufangen. Ich sage genieße es noch solange du kannst. =D BtW - Von psychologischer Hilfe würde ich dir abraten, dass macht nur Sinn wenn du der Meinung bist, dein Gehirn könne nicht mehr zwischen den äußeren und inneren Reizen unterscheiden. Um das herauszufinden, solltest du dich aber erstmal mit dem Prozess des Sehens an sich beschäftigen. Sehr komplexe Geschichte diese Kooperation zwischen Auge und Gehirn. =P Sieh dir mal folgenden Beitrag an, habe leider nichts besseres gefunden http://www.youtube.com/watch?v=eeakofFhWmE#t=3m05s

Geh zu einem Therapeuten (psychologen) :)


LillyFee93112  12.06.2023, 23:38

Warum muss man deswegen zum Psychologen??? Ich mach das seit ich denken kann und leb auch meistens in meiner eigenen Welt und soll ich dir was sagen? Ich bin tatsächlich dankbar dafür dass ich mich so toll der Realität entziehen kann denn die Welt wird immer grausamer

0

Sprich am besten mit einem Psychologen, oder erstmal mit einem Arzt (der dich dann sicher überweist). Sowas lässt sich pauschal gar nicht beantworten.

Alles Gute!