Kollegen klarmachen dass ich nicht angestarrt werden will?

9 Antworten

"Und wenn ich den Chef darauf ansprechen würde, wäre ich bei den anderen wahrscheinlich echt unten durch, das will ich ja auch nicht."

Wieso unten durch? Weil du keine Lust auf sexuelle Belästigung hast? Nein, da musst du ihn schon ansprechen, wenn es dich wirklich so sehr nervt und du keinen Stress möchtest. Manche Firmen haben da auch extra Ansprechpartner für solche Sachen(auch wenn man z.B. von Mobbing oder sowas betroffen ist). Da kann man dann natürlich auch hingehen, aber sollte so eine Person in eurer Firma nicht sein, solltest du den Chef vielleicht mal nett darauf ansprechen und das Problem einfach so schildern, wie du es hier beschrieben hast(auch, dass es dir sonst in der Firma gefällt und du keinen Stress möchtest, dir diese Sache aber sehr unangenehm ist). Der kümmert sich dann und wenn er schlau ist, wird er auch nicht deinen Namen nennen, sondern den Herren allgemein etwas dazu sagen. 

Da solltest du schon deinen Mut zusammen nehmen, dir wird niemand den Kopf abreißen, denk ich mal. Du musst halt nur freundlich bleiben. Ansonsten musst du es dir wohl bis in alle Ewigkeiten gefallen lassen und ich glaube nicht, dass du das willst.

Zwei Möglichkeiten sehe ich: 1. Starre ihm stur auf seine Hose, als wenn er einen Fleck dort hätte oder der Reißverschluss auf ist.

2. Frag ihn vor allen Kollegen, ob es bei dir etwas besonderes zu sehen gibt. Du möchtest das gerne wissen, damit du es auch mit den anderen Kollegen zeigen kannst. Wenn du noch nie jemanden mit einem roten Kopf gesehen hast, dann siehst du ihn ganz gewiß.

Sag es den Herren einmal direkt und wenn das nicht reicht gehst du natürlich zum Chef. Der darf das nämlich nicht zulassen. Ist schon komisch, dass der das noch nicht selber gemerkt und angestellt hat.

Meine Arbeit und meine Kollegen machen mich fertig.....

Hallo.

Ich arbeite seit einigen Monaten in einem neuen Betrieb.Sämtliche meiner Kollegen haben ein freundschaftliches Verhältnis zu unserem Vorgesetzten.Dagegen habe ich nichts. Leider wirkt sich das zu meinem Nachteil aus.Meine Kollegen benehmen sich als gehöre ihnen der Betrieb und sie lassen Arbeit liegen oder benachteiligen mich.Das ist die Zusammenfassung - für Details bitte meine Ganze Frage lesen.

Erst hat man mir trotz Nachfragen nur schwammige Einweisungen gegeben und über Fehler meinerseits nur gelacht.Inzwischen habe ich mich aber von selbst eingearbeitet.Leider habe ich grade eine Kollegin die ständig auf mir rumhackt,bei Kleinigkeiten blöde Sprüche ablässt und mir gegenüber nur undankbar ist.Wenn ich etwas gut mache erkennt sie an dass ich es nicht verbockt habe,aber nicht dass es gut ist.Entweder meine Arbeit ist schlecht oder sie ist "ausnahmsweise" nicht schlecht.

Zudem benimmt sie sich als wäre sie meine Chefin.Der richtige Chef hat daran nichts auszusetzen und lässt sie mir vorschreiben was sie gerade will und wie sie gerade lustig ist.Sie macht auch die Dienstpläne.Ob das in dem Betrieb üblich ist dass es die Angestellten machen oder ob sie es einfach nur darf von ungefähr weiß ich nicht.Jedenfalls missbraucht sie das um mich ständig einzutragen bei allem was sie will.Ich muss teilweise sogar mehr arbeiten als festgelegt und sie und Andere trägt sie nur ein wann sie gerade Zeit hat oder mal kommen will.Und das Schlimme - der Chef winkt die Pläne einfach durch,teilweise sogar ungesehen! Sie hat komplette Narrenfreiheit und diese benutzt sie um mir zu schaden. Ich muss darum nicht nur oft länger arbeiten sondern sogar auch mehr tun.Sachen die ich garnicht tun muss und die auch meine eigentliche Tätigkeit verdrängen,weshalb ich mir dann wieder was anhören muss.

Zudem kommen und gehen meine Kollegen auch,wann sie grade Lust haben.Ok,das nicht so extrem,aber es kann einfach nicht sein,dass deren Schicht z.B. um 16:00 anfängt und die um 16:45 kommen und ich natürlich bis dahin länger arbeiten muss.Oder noch schlimmer wenn meine Schicht um 16:00 anfängt,ich um 16:00 kommen aber meine Kollegen den Betrieb schon um 15:00 verlassen haben und ich die übrige Arbeit machen muss und meine eigentlich nicht mehr schaffe.Und beim Reingehen grüßen sie frech den Chef den das nur kurz mal knapp interessiert.Ich hab schon versucht ihn anzusprechen aber den ist das egal nach dem Motto "so läuft das hier eben".

Auch ist der Chef nicht immer da,manchmal kommt er einfach nicht.

Das Ganze belastet mich sehr und ich weiß nicht was ich tun soll.Ich bin echt ratlos und weiß nicht was ich tun soll.

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?