Körpersprache lesen als Beruf?

7 Antworten

Da bist du schön auf die Fiktionen der Filmemacher reingefallen. Die Ergebnisse dieser Richtung sind nicht besser als die des Lügendetektors; beides ist in Deutschland vor Gerichten als Beweismittel nicht zugelassen.Zuletzt hatten amerikanische "Spezialisten", versucht, Putins Körpersprache in Zusammenhang mit dem Wahrheitsgehalt seiner Statements in Sachen Ukraine zu deuten: Die Ergebnisse waren doch sehr dürftig.

das kann man nach meiner meinung vergessen. es ist ein irrglaube, dass man sowas im rahmen eines psychologie-studiums lernen würde und auf der seite des BKA gibt es einen hinweis extra zum thema profiling, dass es eben nicht so ist wie im fernsehen.

es gibt sicher berufe, wo es nützlich ist, wenn man leute gut beurteilen kann z.b. als autoverkäufer. man sollte sich aber immer klar sein, dass die erkenntnisse, auf denen diese serie beruht (facs nach ekman), nur im durchschnitt zutreffen, d.h. es gibt immer wieder leute, bei denen das etwas anders aussieht; daher sind die erkenntnisse bei einzelpersonen unbrauchbar.

Das stimmt, Im Rahmen eines Psychologie-Studiums wird das Thema nur kurz angeschnitten, genau wie die neurolinguistische Programmierung ( NLP)

eines der Gründe sind die fehlenden wissenschaftliche Beweise, zumindest in unserem Land.

Amerika ist da schon ein bisschen weiter. :)

0

Hey Jane,

das Problem der Körpersprache ist, das viele verschiedene Faktoren berücksichtigt werden müssen und selbst dann liegt die Erfolgschance beim "Menschen lesen" gerade mal , laut amerikanischer Statistik, bei knapp über 66 %.

Es gibt Profiler die Körpersprache bei Verhören mit einbeziehen, sie aber nicht als Grundlage nutzen sondern als kleine Hilfestellung um ihre Fragen im Verhör anpassen zu können.

Ein berühmter ehemaliger Profiler , der auch ein Buch über Körpersprache geschrieben hat ist Joe Navarro.

Das lesen der Körpersprache ist zwar gut um eine gewisse Richtung zu bekommen wie sich beispielsweise ein Mensch gerade fühlt , aber Lügen oder Taten lassen sich nur durch gezielte Fragestellungen oder handfeste Beweise herausfinden.

LG

Psychoanalytiker

Man muss Psychologie studieren und dann diesen Fachgebiet auswählen. Üblich ist es ein Grundstudium der Medizin und später als Schwerpunkt Psychiatrie, zusätzlich als Vertiefung Psychoanalyse und Jura sowie ein Aufbaustudium der Mikrologistik.

Mit anderen Worten, es ist eine Lern- und Lebensaufgabe und sehr schwer zu erreichen da nicht jeder einen solchen Werdegang mithalten kann.

Ich glaube schon, bin mir aber nicht sicher ob es das in Deutschland auch gibt, aber in die amerikanischen Filme gibt es das auch immer wieder. Die Serie kenn ich leider nicht, naja ist ja auch nicht so schlimm. Aber du solltest dich vielleicht nicht unbedingt im Internet informieren sondern einfach mal in einem Jobcenter oder ähnlichem nachfragen... oder frag einfach mal bei der Polizei oder so was ka... lg chrisi

Was möchtest Du wissen?