Könnten die ehemaligen deutschen Ostgebiete irgendwann wieder zu Deutschland gehören und gibt es da irgendwelche Bestrebungen in Deutschland?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist m.E. u.a. aus folgenden Gründen nicht zu erwarten:

1. wg. im Rahmen der Vereinigung von BRD und DDR 1990 eingegangener  entsprechender vertraglicher Verpflichtungen der BRD.

2. Wäre politischer und militärischer Selbstmord Deutschlands.

3. In den betreffenden Gebieten leben kaum Menschen, die einen Anschluß an Deutschland befürworten würden. Soll die Bevölkerung dieser Gebiete vertrieben werden??? Oder wünscht man sich starke nationale Minderheiten in Deutschland???

4. Es sei auch daran erinnert, daß der größte Teil der sog. "deutschen Ostgebiete" bis auf ganz wenige Jahrzehntchen nie zu Deutschland gehört hat; hier hilft ein Blick auf historische Karten: dort sieht man, wo die Nordostgrenze sowohl des SRI als auch des Deutschen Bundes verlief (nämlich gar nicht so weit von der heutigen deutsch-polnischen Grenze entfernt). Weiter zurückblickend sieht man auch, daß die deutsch-polnische Grenze noch bis ins frühe Hochmittelalter hinein westlicher verlief als die heutige (wie wär´s mit einer Rückgabe dieser Gebiete an Polen??).

Statt sich mit einer völkerrechtswidrigen Annexion von Teilen fremder Staaten zu beschäftigen, sollte man m.E. Wege zu einer friedlichen und einvernehmlichen Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten BRD und Republik Österreich (ersatzweise vielleicht auch einem Austritt der süddeutschen Bundesländer aus der BRD und ihrem Anschluß an Österreich) suchen.

Das ist ausgeschlossen, da dort praktisch keine Deutschen mehr wohnen. Die wenigen die es noch in Polen gibt, sprechen als Muttersprache Polnisch oder Russisch. Ich wüsste auch nicht wie die Bevölkerung in Deutschland dazu stünde wenn es eine solche Option gäbe. Was mich übrigens immer wieder erstaunt, ich höre hin und wieder in Westdeutschland Stimmen, die heute noch der Wiedervereinigung skeptisch bis ablehnend gegenüberstehen und sich wünschen, dass es 2 unabhängige Deutschlands gibt. Bestrebungen, die ehem. Ostgebiete heimzuholen gibt es allenfalls in bestimmten Milieus am Stammtisch oder in der Klapse.

Mitglieder vom Bund der Vertriebenen haben noch gegenwärtig solche Bestrebungen... :D

1

Nein, das werden sie nicht. Wiedergutmachung auch nicht, zumal alle Deutsche die enteignet und vetrieben wurden mitlerweile verstroben sind. Die Genration in Polen und Tschechen sind ja auch Nachkriegsgenerationen und die kennen es gar nicht anders.

Die Russen müssten den Polen die geklauten Gebiete zurückgeben welche sich die SU angeeignet hat. Zum Ausgleich bekamen sie deutsche Ostgebiete.Ich weis nicht ob man das heute noch in den Geschichtsbüchern lesen kann. In den Zeiten als die Wetterkarte der ARD noch Pommern ,Königsberg und Teile des Sudetenlandes gestrichelt zeigte stand das noch in den Geschichtsbüchern.

Komplett ausschließen kann man das nicht.

Aber wie soll das erreicht werden? Dann müsste Polen zustimmen und die Gebiete abtreten. Das ist sehr sehr unwahrscheinlich, weil auch die meisten Polen vermutlich keine Lust darauf haben, plötzlich zu Deutschland zu gehören.

Oder man macht einfach mal wieder einen Krieg... Und der Blick in die Geschichte zeigt: Ganz schlechte Idee!

Also das Wahrscheinlichste und Vernünftigste ist, dass die ehemaligen Ostgebiete auch wirklich ehemalige Ostgebiete bleiben.

Was möchtest Du wissen?