Können Menschen durch zu wenig Aufmerksamkeit krank werden?

4 Antworten

Natürlich macht sowas krank. Man vereinsamt und ist mit allem alleine. Entweder man ist wirklich stark oder man leidet - auch wenn viele das nicht so zeigen.

Aber ich denke, dass so gut wie jeder darunter leidet.

Man sollte mit offenen Augen durchs Leben gehen. Dann fällt einem vieles auf. Keinem geht es zu 100% gut. Jeder braucht mal irgendjemanden an seiner Seite. Und wenn es nur zum reden ist.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Dass Unbeteiligte ohne Notiz zu nehmen vorübereilen, ist für die Betroffenen auf Dauer sehr belastend. Das geht auf die Psyche bzw. auf das Gemüt. Schwache Seelen können auf Dauer daran zugrunde gehen. Auch deshalb haben diese Menschen oft ein Alkoholproblem, weil sie ihren Kummer "ertränken" wollen.

Es kommt darauf an, wie es im Privatleben aussieht. Aber kleine Kinder sterben sogar, wenn sie keine Liebe bekommen. Selbst dann, wenn alle physischen Bedürfnisse erfüllt sind.

Ich würde es nicht Aufmerksamkeit kennen, sondern mangelnde soziale Kontakte, oder mal abstrakt gesprochen: Mangelnde menschliche Liebe.

Der Mensch ist ein soziales Wesen und braucht ein stabiles Umfeld. Wenn er das nicht hat, wird er einsam. Wer sich einsam fühlt, neigt zu Depressionen.

Deswegen: Leider ja. Genauso wie Tiere durch zu wenig Liebe eingehen können, können auch Menschen durch zu wenig Liebe eingehen.

Was möchtest Du wissen?