Können Eltern ihre Kinder hassen?

17 Antworten

Bei uns war es ähnlich, mein Vater hat mich nie bei meinem Namen genannt ich würde immer als der Kuckuck bezeichnet, und das ist unser Kuckuck. Mit mir wurde kaum was unternommen, dafür mit meiner Schwester. Ich war ein lebhaftes Kind mit 6 Jahren bekam ich zu hören, wenn ich nich pariere komm ich ins Heim. Dieses hat er zu meiner Mutter gesagt. Geschlagen hat er mich mit einem Gürtel. Mein Mutter hat mich mit der Hand oder der Kleiderbürste geschlagen. Hilfe hab ich nie bekommen, als teanager bekam ich zu hören ich soll mit 16 in der Fabrik arbeiten und für meine Schwester sorgen, dafür hätte man mich angeschafft. Ich hab meinen Vater bis zu seinem Tod gehasst.

Ich habe einen Kommilitonen, der mir erzählt hat, dass er von seinem Vater gehasst wird und dass er vermutet, der Grund dafür sei seine große äußere Ähnlichkeit mit dessen Mutter. Er meinte, sein Vater habe zeitlebens unter seiner Mutter (also der Großmutter meines Kommilitonen) gelitten und könne jetzt nicht mal mehr den Anblick seines Sohnes ertragen, weil er ihn immer an seine eigene verhasste Mutter erinnert. Also entlädt er seinen ganzen Hass, den er bei seiner Mutter nie loswerden konnte, jetzt an seinem eigenen Sohn.

Das hat glaube ich auch mit "unverarbeiteten Konflikten von elterlicher Seite" zu tun.

Na ja, die Menschen die wirkliche Probleme haben, suchen normalerweise nicht von selbst therapeutische Hilfe, weil sie meistens der Meinung sind, dass sie keine Probleme haben. Probleme haben halt immer nur die anderen.

Oh ja, das können sie. Meist sind sie mit sich und ihrem Leben absolut unzufrieden. Haben selbst schlimme Sachen erleben müssen, die sie (dank Nicht-Verarbeitung) munter an ihre Kinder weiter geben.

Was möchtest Du wissen?