Können Alkoholiker Gefühle haben?

23 Antworten

Natürlich können Alkoholiker Gefühle haben! Was für eine Frage! Es sind Menschen. Und jeder Mensch, egal wovon er abhängig ist, hat Gefühle!

Sie können auch Lieben. Warum auch nicht? Ob sie im Suff die Wahrheit sagen, ist nicht immer so. Wenn ich mal einen über den Durst trinke, was selten vorkommt, sabbel ich auch geistigen Dünsch... daher. Das ist die Schuld vom Alkohol.

Ob eine Beziehung zu einem Alkoholabhängigen sinnvoll ist, wage ich zu bezweifeln. Denn wenn man ehrlich zu sich selbst ist, will man doch lieber einen vernünftigen Menschen an seiner Seite, der bei Sinnen ist.

"Ob eine Beziehung zu einem Alkoholabhängigen sinnvoll ist, wage ich zu bezweifeln."

Das ist der Grund, warum ich diese Frage stelle :)) Manchmal habe ich nämlich das Gefühl, dass Alkoholiker keine Gefühle haben. Die haben nur eines im Kopf: ALKOHOL :) deswegen wollte ich mal eure Meinung dazu wissen...

0
@lenaengelchen

Man kann natürlich nicht alle in einen Topf werfen. Man kann genausogut behaupten, dass ein Alkoholiker eben versucht, mit dem Alkohol seine Probleme und die damit zusammenhängenden Gefühle zu betäuben. Aber verschwunden sind die Gefühle damit nicht. Nur ist die Sucht halt stärker und man ordnet ihr alles unter.

0

Das ist doch sehr davon abhängig, wodurch sie zum Alkoholiker geworden sind ...

Ich denke mal, dass die Wenigsten einfach durch geselligen, übermäßigen Genuss von Alkohol zum Alkoholiker geworden sind .. sondern weil sie eben auch massive persönliche Probleme haben, die sie dann mit den Alkohol zunächst versucht haben zu kompensieren .. und leider klappt das oft auch zunächst ganz gut ..

Die Anfälligkeit für Alkohol ist auch sehr verschieden von Mensch zu Mensch .. und teilweise wohl auch erblich bedingt...

Oft sind solche Menschen eben emotional auch in gewisssen Gefühlsbereichen einfach zu leicht aus der Bahn zu bringen ... sie haben dann eben oft zu viele negative Gefühle und fühlen sich eventuell auch nicht richtig verstanden.. also tritt dann zunächst das sogenannte Frusttrinken an die Stelle der Problembeseitigung.. oft gerade wegen enttäuschter Gefühle..

Und unter Alkoholeinfluss hat man sich eben nicht mehr so im Griff ..und da rutschen dann hin und wieder Kommentare raus, die man in nüchternem Zustand so nicht gesagt hätte ..

Die Zunge sitzt einfach lockerer .. und sie machen sich nicht so viele Gedanken darüber, was andere denken könnten..

Ob das dann der Wahrheit entspricht ist zweifelhaft, da es eben auch einfach emotionale Äußerungen sind, die das momentane Empfinden wiedergeben ... und das ist bei Alkoholikern sicher nicht anders als bei anderen auch, die ein bisschen über den Durst getrunken haben ... MfG EmoDoc

Alkoholiker können natürlich Gefühle haben und sie können auch lieben. Sie sind ja Menschen- von daher auch mit Gefühlen ausgestattet und bedürftig zu lieben und geliebt zu werden. Nein, und die Wahrheit sagen sie auch nicht unbedingt, wenn sie betrunken sind. Ob ein Alkoholiker beziehungsfähig ist (und darum geht es ja in deiner Frage) hängt wiederum vom einzelnen Menschen ab und vom Grad der Sucht.

Die andere Frage ist, ob und warum du eine Beziehung mit einem Alkoholiker möchtest. Seltsamerweise zieht sich da oft ein Roter Faden durch-Kinder von Alkoholikern werden selbst Alkoholiker oder suchen sich Partner, die Alkoholiker sind. Helfenwollen ist nicht Liebe, mal blöd gesagt. Auf jeden Fall sotte so eine Beziehung gut vorbereitet werden (Informationen über die Krankheit, auch Co-Abhängigkeit, Umgang damit, evt. Selbsthilfegruppen etc) .

Hallo, natürlich können auch Alkoholiker Gefühle haben,sehe ich an mir selbst...bin seit 14 Jahren trocken....nur hat der Suff bei mir immer den Vorrang gehabt.Ich war Pegeltrinker,das heißt ich hatte immer so um die 3Promille.Hinzu kommt ,daß Alkoholiker sehr gute Schauspieler/Lügner sind.... Heute bin ich Suchtberater und weiß aus eigener Erfahrung mit den Leuten umzugehen. Gefühle werden sehr häufig nicht zugelassen oder gar gezeigt,das mußte auch ich lernen... ist ein langer Weg für einen Alkoholkranken Menschen,aber er ist zu schaffen...

MfG

wow, das freut mich für dich, dass du es geschafft hast :) respekt.. :) und danke für deine antwort..

0

Alkoholiker können Gefühle haben und können lieben.

Alkoholiker sind die überwiegende Zeit ihres Lebens betrunken, das heißt zumindest, sie haben "ihren gewohnten Pegel". Sie sagen dann keineswegs immer die Wahrheit (welcher Mensch tut das schon?), sondern sie stehen unter dem Zwang ihrer Sucht. Damit haben sie sicherlich ein gestörtes Verhältnis zur Realität. In mancher Hinsicht belügen sie sogar sich selbst. Insofern wirst du nicht sicher sein können, ob die Gefühle, die man dir entgegen bringt, echt sind. Aber das ist bei einem Nicht-Abhängigen auch nicht anders.

Falls du mit einem abhängigen Menschen in einem engen Verhältnis stehst, wende dich an eine Suchtberatung. Und zwar für dich selbst, denn auch als "Co-Abhängiger" kann man Tipps für den Umgang mit der Sucht dringend gebrauchen.

DH! sehr gut beschrieben!

0

Danke für deinen Tipp :) Ja, mein Vater ist Alkoholiker und ich bin leider verliebt in einen Alkoholiker.. :/

0
@lenaengelchen

Dann lass dich unbedingt beraten. Den Vater kann man natürlich nicht so einfach abschreiben. Und ein Alkoholiker braucht in gewissem Sinne Menschen, die für ihn da sind. Aber andererseits muss er unter Umständen wirklich auch deutlich erkennen, dass er am Boden ist, damit er sich entschließt, etwas an der Situation zu ändern.

Wenn du schon von Gefühlen sprichst und sagst, dass du einen Alkoholiker liebst, dann frag dich bitte auch, ob du in gleiche Maße etwas von ihm zurück bekommst. Denn nur dann kann eine Beziehung auf Dauer funktionieren.

0

Was möchtest Du wissen?